• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blasenschwäche

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blasenschwäche

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    seit September bin 2004 bin ich mit Verdacht auf Morbus Wegener erkrankt. Seit Dezember 2005 bekomme ich Cortison. Ende Januar 2005 begann dann wieder diese Blasenschwäche bei der ich das Wasser nicht mehr halten kann. Nicht immer aber leider immer öfters. Vor 2 Wochen wurde jetzt eine Chemotherapie eingeleitet und jetzt verschlechtert sich das Ganze noch. Hinzu zusagen muss ich das ich vor ca. 8 Jahren schon eine Blasenhebung hatte. Momentan bin ich einfach nicht in der Lage noch einen Arzt hinzuzuziehen und einen Urologen aufzusuchen. Es ist halt ziemlich deprimierend. Noch kurz zu meiner Person. Ich bin weiblich und 46 Jahre.

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen
    Hanni


  • RE: Blasenschwäche


    Aus Ihren Worten entnehme ich, dass Sie unter einer belastungsabhängigen Harninkontinenz leiden, verursacht durch einen schwachen Beckenboden. Die Beckenbodenschwäche wird sicherlich verstärkt durch die Begleiterkrankung und ihre Behandlung. Dennoch können Sie nur durch Beckenbodentraining und weitere körperliche Aktivitäten aus dieser Situation herauskommen. Denn eine erneuten operativen Blasenhebung würde man Ihnen aktuell nicht zumuten können.
    Suche sie Unterstützung bei ihrem Hausarzt oder Urologen.
    Viele Grüße
    Dr. Hollberg

    Kommentar