• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sekundäre Erunesis

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sekundäre Erunesis

    Ich habe nun etliches zum einnässen gelesen und bin leider nicht schlauer.
    Unser Pflegesohn hat damit sehr stark angefangen nachdem er eigentlich längst trocken war. Überlege ob es Schulstress ist da Kinder in Ghana (unser Wohnort) stark gefordert werden.
    Wie kann ich ihm den Stress nehmen, augenscheinlich ist nichts verkehrt. Bin ziemlich ratlos und völlig genervt.
    Ärztliche Hilfe für so ein Problem gibt es nicht in einem Land in dem Kinder ja sogar an Malaria sterben. Das einzige was er bekommt ist Schimpfworte von unseren Haushelfern wenn ich nicht aufpasse. Die Kinder werden einfach für bescheuert gehalten.
    Da er aber mindestens 5 Nächte die Woche einnässt ist es anstrengend. Aufwecken hilft manchmal, strengt aber an, und manchmal näßt er trotzdem am Morgen ein.
    Obwohl jetzt 6 Jahre in einer Woche schläft er solide 11 Stunden jede Nacht.
    Wo also bitte bekomme ich Geduld her? Würde mich echt mal interessieren
    Gruß Bee
    Erunesis


  • RE: Sekundäre Erunesis


    Sie sollten in jedem Fall einen Urologen oder kinderarzt aufsuchen, um eine organische Ursache auszuschließen. Wenn diese ausgeschlossen ist., kann eine Therapie mit einem Hormon (ADH) unternommen werden. Dieses Hormon wird natürlich von den Nieren produziert und reduziert die Nierenfunktion und somit die Urinausscheidung in der Nacht. Der Wirkstoffname ist Desmopressin. Das Medikament sollte nach dem Schema nach Riccabona angewandt werden.
    Viele Grüße
    Dr. Hollberg

    Kommentar