• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harngeruch nach Ammoniak

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harngeruch nach Ammoniak

    Hallo,
    seit einiger Zeit riecht mein Harn verstärkt nach Ammoniak. Ich habe eine etwas vergrößerte Prostata und mein Harnstrahl (Uroflowmessung) ist nicht sehr stark. Har das eine mit dem anderen was zu tun? Was kann man gegen den Geruch unternehmen?


  • RE: Harngeruch nach Ammoniak


    Hallo, wieviel trinkst Du täglich und vorallendingen was trinkst Du regelmäßig? Gruß Wasseronkel

    Kommentar


    • RE: Harngeruch nach Ammoniak


      Hallo Wasseronkel,
      ich trinke nicht regelmäßig über den Tag verteilt. Aber wenn ich trinke dann schon in größeren Mengen. Meistens: Saft (Karottensaft, Ananassaft) mit Wasser gemischt oder Cola.
      Gruß
      Gustl

      Kommentar


      • RE: Harngeruch nach Ammoniak


        Hallo Gustl, versuche einmal 30gr pro Kilo Körpergewicht an Wasser zu trinken, von morgens ab den ganzen Tag verteilt. Der Urin müßte dabeiganz hell werden und der Ammoniakgeruch müßte aufhören. Gruß Wasseronkel

        Kommentar



        • RE: Harngeruch nach Ammoniak


          Hallo Wasseronkel,
          vielen Dank für deien Tipp. Ich versteh bloß nicht, dass ich früher auch nicht mehr getrunken habe als jetzt. Nun ja, mittlerweile bin ich über 50 vielleicht arbeiten die Nieren da nicht mehr so gut. Auffallend ist übrigens, dass ich vor allem von Fleischspeisen und (vor allem) durch den Genuss von Kaffee diesen "ekligen" Geruch meines Harnes verstärkt bemerke. Das hatte ich früher nicht.
          Grüße
          Gustl

          Kommentar


          • RE: Harngeruch nach Ammoniak


            Hallo Gustl, irgendwann kommt der Körper damit nicht mehr klar und ist einfach überfordert. Bin jetzt auch 55, früher hatte ich auch zuwenig und meist das falsche getrunken, wenn ich mal Wasser lassen mußte war fast immer dunkel und gerochen auch zwar nicht nach Ammoniak aber doch gerochen. Mit 44 Nierenstein anschließend jedes Jahr mindestens einmal meist öfters eine Nierenentzündung. Die Aussagen von Schlauberger waren mit dem müssen sie leben , sie haben eine schwache Niere. Mit 50 bekam ich ein Buch von meinem Sohn geschenkt und habe darauf hin vieles geändert und habe von da ab täglich 3-4 Ltr. Wasser getrunken und darauf geachtet das auch der Mineralienhaushalt in Ordnung ist und habe seitdem keine Nierenbeschwerden mehr. Außer dem Morgenurin ist jeder hell und fast geruchslos.
            Meine Schwiegermutter ist letztes Jahr auf der Intensivstation gelandet, ausgetrocknet mit 75, der Urin stank kräftig nach Ammoniak, sie trank wenn sie was trank nur Tee. Die Ärzte gaben ihr die Auskunft sie muß höchstwahrscheinlich an die Dyalyse. Heute trinkst sie täglich 2 Ltr.Wasser und die Dyalyse blieb ihr dadurch erspart.
            Wasser trinken ist so wichtig nur vielfach will man es nicht glauben. Gruß Wasseronkel

            Kommentar


            • Herzlichen Dank...


              für deine Infos. Werde wohl in Zunkunft darauf achten mehr zu trinken. Noch eine Frage, du schreibst:
              Wasseronkel schrieb:
              -------------------------------
              darauf geachtet das auch der Mineralienhaushalt in Ordnung ist und habe seitdem keine Nierenbeschwerden mehr.
              Was machst du da? Nimmst du Mineraltabletten oder sowas ein?
              Gruß
              Gustl

              Kommentar



              • RE: Harngeruch nach Ammoniak


                Hallo Gustl, war bis kurz vor 50 Kettenraucher mit 80Zig täglich. Nach einer von den Ärzten nicht erkannten Lungenentzündung (zwei Ärzte hatten mich auf Magen und Darm behandelt) bin ich nachts auf der Treppe zusammen gebrochen und mit Verdacht auf Herzinfarkt im Krankenhaus gelandet wo es sich die Lungenentzündung herausstellte. Mit dem damals geschenkten Buch vom Dr. med. Batmanghelidj mit dem Titel "Sie sind nicht krank, sie sind durstig" habe ich angefangen meine alte Gewohnheiten über Bord zu werfen. Als erstes gab ich das Rauchen auf, der Blutdruck war auch auf 180/95, mit Wasser und Salz(kein Kochsalz) hatte ich den Blutdruck sehr schnell auf 120/70.
                Von jetzt ab interessierte mich der Körper, die Gesundheit von den Ärzten wurde ich bisher nur enttäuscht, mir war es plötzlich klar ich muß selbst etwas unternehmen und bin auf die Begriffe Stoffwechsel, Sauer, Schlacken gestossen wovon alle sprachen. Habe zwar früher schon etwas davon gehört aber konnte mich nicht damit anfreunden. Schlacken, wo ist die Ofentüre am Körper wo man die Schlacke entfernt?
                Diät, kenne niemanden der durch Diät auch schlank blieb sondern er wurde höchstenfall krank. Bin dann auf die Bücher vom Dr. Ulrich Strunz gestossen " Frohmedizin" vom Titel, habe inzwischen sämtliche und habe meine Ernährung darauf eingestellt und dazu gehören auch Mineralien und Vitamine die in erster Linie mit Obst und Gemüse aufgenommen werden. Da aber der Mineralien und Vitamingehalt von Obst und Gemüse heute nicht mehr den Gehalt davon besitzt wie vor x- Jahren ist es zu empfehlen den Rest extra zuzuführen. Auf alle Fälle, seit Anfang mit dem Wasser und Salz bis heute komme ich mir vor als wäre ich gegen alles Immun, früher war ich es immer der die Familie mit irgendwelche Krankheiten ansteckte und heute was ich kaum mehr was Erkältung wie Husten und Schnupfen ist.
                Gruß Wasseronkel

                Kommentar


                • RE: Harngeruch nach Ammoniak


                  Hallo Wasseronkel,
                  Was für ein Salz ist das?
                  Ich habe auch ähnliche Probleme.
                  Danke
                  Vanilie

                  Kommentar


                  • Das würde mich auch noch interessieren


                    Welches Salz nimmst du da?
                    Im übrigen muss ich dir vielmals danken für deine Infos.
                    Vergelts Gott!

                    Kommentar



                    • RE: Harngeruch nach Ammoniak


                      Hallo, nehme dazu unraffiniertes Meersalz (Reformhaus). Laßt Euch einmal die beiden Bücher schenken. Gruß Wasseronkel

                      Kommentar


                      • RE: Harngeruch nach Ammoniak


                        Danke, hoffe das bringt mir auch Erfolg!
                        Liebe Grüße
                        Vanilie

                        Kommentar