• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

An die Urologen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • An die Urologen

    Liebes Urologen Team,

    zwei Fragen als Frau, die sich Sorgen um einen Mann machen muß, weil ein Urologe diesen durch seine Aussagen verunsichert hat.

    a) Der Urologe meinte, er solle irgendwann einmal seine Zeugungsfähigkeit prüfen lassen, aufgrund seines etwas kleineren Hodens in Bezug auf seine Körpergröße. ?!!!!
    - Nebenbei gefragt, zahlt sowas die Krankenkasse. ?

    b) Aufgrund von häufigen Talgdrüsenverstopfungen am Hoden, die selten mit blutiger Entleerung ausgedrückt werden können, meinte der Urologe, man solle diese
    am besten mal aufschneiden. ???!!! Ein Mittel dagegen wurde nicht verschrieben weder erklärt, ob es überhaupt dagegen eines gibt ! Was heißt hier aufschneiden ?
    Betäubung, Ausschälung ect. ???

    Danke im voraus
    Simonse Senters



  • RE: An die Urologen


    Liebe Frau Simonse Senters,
    ich empfehle Ihnen mit Ihren Fragen - gemeinsam mit Ihrem Mann - den behandelnden Urologen aufzusuchen und um nähere Erläuterungen zu bitten
    Viele Grüße
    Dr. H. Hollberg

    Kommentar


    • An die Urologen


      Und nun habe ich folgende Fragen, wegen meinen Beschwerden
      Seit 10 Jahren.

      Im April 1993 hatte ich One-Night-Stand mit einer Frau und nach ca. 4 Wochen
      Beginnen meine Beschwerden an:
      - brennende Schmerzen im Augen
      - brennende , stechende Schmerzen im Knie, in den Beinen und im Oberkörper
      in den Füßen
      - der Glied beginnt von Tag zu Tag in Richtung taub zu sein und die Erzeugung
      des Samens wird immer weniger
      die Haare beginnen zu fallen, Dünner werdendes struppiges Haare

      Nach dem ich über diese Frau erfahren habe, dass sie gern fremd ging
      Lass ich mich beim HIV testen bis jetzt 6 Mals negativ ,
      der letzter Test ist am 18.11.2004
      Gonokokken-Ak negativ
      Chlamydia trach.-AK IgG negativ
      HIV I/II negativ

      Ab 09.2003 sind die Beschwerden sehr intensiv
      Stark Schmerzen im Kopf, brennende Schmerzen in den Augen und Druckgefühl im Augen ständig, Lichtscheu Tränenfluss
      In der Harnröhre entsteht ein ziehender Schmerzen
      Häufiger Drang zum Wasserlassen
      Schmerzen im Unterleib, nach Urinieren brennt und juckt es ab und zu
      Der Glied ist taub und erzeugt kaum Spermen
      Bei Urologe würden nach allen möglichten Krankheiten gesucht,
      aber leider hat man nicht irgendwas befunden
      Beim Augenarzt würde es auch nicht befunden,
      Bei Neurologie würden es auch nicht irgendwas befunden

      Nun ist diese Krankheit ständig da
      Es schmerzen jeden Tag im Kopf und Augen, Im Oberkörper schwebt es, das Atmungssystem ist schneller
      Müdigkeit, schwindelig , Lärmgefühle, sehr Empfindlichkeit gegen Geräusche
      Ungewöhnliche Benommenheit und Lustlos
      Es zuckt ab und zu am Beine und Schulter

      Mein Hausarzt glaube es, dass ich mit der seelischen Belastung zutun habe,
      aber ich kann es nicht glauben wegen meiner Vorgeschichte mit dieser Frau, die
      aus Thailand kam.

      Ich bin 35J und Dipl.-Ing. Maschinenbau , mit diesen Beschwerden kann ich nicht als
      Ing. arbeiten.
      Ich weiß es nicht mehr an wen ich noch anwenden?
      Bitte sagen Sie mir, welche Krankheitsart ist das??



      Kommentar


      • Re: An die Urologen


        Hallo,

        Wie geht's dir denn nach soviel Jahren. Hoffentlich wieder alles gut.

        Was war die Diagnose?

        Schreibs doch mal

        Gruss

        Kommentar