• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Morbus ormond

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Morbus ormond

    Kann mir jemand sagen, was man morbus ormond ist und wie man es behandeln kann?


  • RE: Morbus ormond


    Hallo,
    unter M. Ormond versteht man eine gutartige Bindegewebsvermehrung im hinteren Bauchraum, dem Retroperitoneum. Sie kann in fortgeschrittenen Fällen zu einer Abflussstörung der Nieren durch Harnleiterkompression, Verengungen der grossen Gefässe und Schmerzen führen. Die Ursache ist unbekannt, man vermutet, wie bei ähnlichen Erkrankungen an anderen Körperregionen, einen Autoimmunprozess. Dafür spricht der Erfolg von Cortison und anderen immunsuppressiven Medikamenten. In Einzelfällen muss operiert werden, um die Harnleiter freizulegen und in das Bauchfell zu verlagern, wo sie dann nicht mehr durch das Bindegewebe eingeengt werden köneen.
    Gruss, Dr. Dill

    Kommentar


    • RE: Morbus ormond


      Vielen Dank für Ihre Informationen.

      Was versteht man denn unter immunsuppressiven Medikamenten?

      Gibt es Ärzte und Kliniken, die sich auf Morbus Ormond spezialisiert haben?

      Kommentar


      • RE: Morbus ormond


        Hallo Sunshine 25,

        wir sind eine kleine Gruppe von Leuten, die ebenfalls
        von der Krankheit Morbus Ormond befallen sind.
        Zwecks Erfahrungsaustausch suchen wir weitere
        Betroffene. Bitte melden Sie sich mit Ihrer kompletten
        Mail Adresse. Wir werden dann umgehend den
        direkten Kontakt zu Ihnen herstellen.
        Gruss
        Moonlight

        Kommentar



        • RE: Morbus ormond


          hallo,

          meine Mutter weiss seid vorgestern, dass sie auch Morbus ormond hat. Wäre auch an einem Austausch interessiert.

          mfg
          Ankaa

          Kommentar


          • RE: Morbus ormond


            Hallo Ankaa,

            bitte melden Sie sich mit der kompletten Mail-Adresse.
            Wir werden dann umgehend den direkten Kontakt zu
            Ihnen aufnehmen. Ich denke, dieses Forum ist sicher-
            lich nicht geeignet die doch sehr privaten Sorgen, Probleme und Ängste offentlich zu diskutieren.

            Gruss
            Moonlight

            Kommentar


            • RE: Morbus ormond


              Hallo Moonlight 61,
              ich bin ebenfals an Morbus Ormond erkrankt.
              Wenn Du willst, kannst Du ja Kontakt mit mir aufnehmen.
              Ich habe schon viele Kenntnisse gesammelt, da ich schon
              8Jahre an der Krankheit leide.

              Kommentar



              • RE: Morbus ormond


                Hallo Ankaa,
                ich wäre stark an einem Austausch interresiert,
                wenn Du willst, kannst Du mir ja eine Mail schicken.
                Meine Adresse lautet: fam.budenhofer@t-online.de

                Kommentar


                • RE: Morbus ormond


                  Hallo Sunshine25
                  immunsuppressive Medikamenten, sind Hormone.
                  Ich bekam auf längere Zeit das Medikament Imurel,
                  Wirkstoff Azathioprin. Das Medikament wird auch bei Brustkrebs angewendet. Es wird meistens zusammen mit
                  Cortison verabreicht. Die beiden Medikamente erzielten
                  bei mir einen guten Erfolg.
                  Die Fresenius Klinik in Wiesbaden hat schon einige Fälle betreut.

                  Kommentar


                  • RE: Morbus ormond


                    Hallo Moonlight 61,
                    hier ist noch meine E.mail Adresse:
                    fam.budenhofer@t-online.de

                    Kommentar



                    • RE: Morbus ormond


                      Hallo Moonlight,
                      gibt es eine Email-Adresse, an die man sich wenden kann. Ich selbst bin nämlich nicht von Morbus Ormond betroffen, sondern es wurde vor kurzem bei meinem Vater diagnostiziert. Wenn ich ihm eine Kontaktadresse, Tel# oder Email-Adresse weitergeben könnte, wäre das sehr hilfreich!
                      Danke.
                      Gruss Sunshine25

                      Kommentar


                      • RE: Morbus ormond


                        Hallo Moonlight,
                        meine Email-Adresse lautet: Sunhine.home@web.de
                        Es wäre nett, wenn ich weitere Infos über eure Gruppe und die Erfahrungen mit Morbus Ormond bekommen würde.
                        Danke schonmal im voraus.
                        Gruss Sunshine25

                        Kommentar


                        • RE: Morbus ormond


                          Hallo Moonlight 61,

                          meine email ist Ankaa1@web.de

                          Gibt es naturheilkundliche Erfahrungen?

                          Tipp: Warum stellen Sie keine Adresse, an die man sich wenden kann, ins Forum, dass wäre doch einfacher für alle Beteiligten, oder?

                          Gruss
                          Ankaa

                          Kommentar


                          • RE: Morbus ormond


                            hallo
                            ihr da ich suche jemanden der scih mit dme ormund auskennt mein mutter leidet darunter bitte ich brauch hilfe wie kann ich zu eiem forum kontakt aufnehmen bitte helft mir

                            Kommentar


                            • RE: Morbus ormond


                              Bin an Erfahrungsaustausch zu Morbus Ormond sehr interessiert.
                              Kämpfe mit dieser Ktankeit seit 2001.
                              Zur Zeit läuft eine Endoxan-Therapie!

                              MfG
                              willig

                              Kommentar


                              • RE: Morbus ormond


                                Leide seit 2001 an morbus ormond und bin sehr an weiteren kontakten interessiert.
                                Bitte um Rückinfo; Danke!
                                MfG
                                willig

                                Kommentar


                                • Re: Morbus ormond

                                  Hallo zusammen ! Mein Mann weiß seit 5 Monaten das er m. o. über die Behandlungsmetoden haben wir schon viel erfahren können. Nur kann uns auch jemand sagen wie es sich auf sein Arbeitsleben auswirkt?

                                  Kommentar