• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beschwerden nach Blasenentzündungen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beschwerden nach Blasenentzündungen

    Hallo,
    Ende September habe ich eine Blasenentzündung gehabt, die mit Fosfomyzin (Antibiotikum) behandelt werden musste, da sie schon blutig war und sehr sehr weh getan hat.
    3 Wochen lang gings mir danach wieder super, allerdings kündigte sich die nächste Blasenentzündung dann wieder an. Ich konnte sie aber rechtzeitig abwehren, da ich Cystinol akut genommen habe und dachte, ich wäre wieder beschwerdefrei.
    Seit Ende Oktober habe ich allerdings trotzdem noch das Gefühl, meine Blase wäre gereizt, schlimm ist es vor allem nach dem Toilettengehen - und vor allem bei kleinen Mengen (bei voller Blase eigentlich gar nicht). Ich habe auch gemerkt, dass manchmal noch ein paar Tropfen Urin in der Blase sind und wenn diese dann auch noch draußen sind, ist mein komisches Gefühl weg. Das Entleeren der wenigen Tropfen brennt manchmal. Es fühlt sich an wie eine Nervenreizung und sticht/zieht nach dem Klogehen noch in der Blase. Wenn meine Blase gefüllt ist, habe ich auch einen Druckschmerz.
    Beim Hausarzt war ich zweimal, es sind keine Bakerien mehr vorhanden, meine Frauenärztin hat auch nichts gefunden. Jetzt weiß ich nicht, was es sonst sein könnte und ob nicht die Psyche eine große Rolle spielt.

    Eine ganze Packung Aqualibra habe ich jetzt schon genommen. Es ist an einem Tag besser, am anderen schlechter. D-Mannose nehme ich einmal am Tag, immer mal wieder Angocin und Cranberry-Kapseln. Hat jemand einen Rat? Ansonsten muss ich wirklich mal zum Urologen.
    Danke für eure Antworten!

Lädt...
X