• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Überaktive Blase-Betmiga letzter Versuch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Überaktive Blase-Betmiga letzter Versuch

    Hallo!

    Ich habe seit 10 Jahren eine überaktive Blase. Dieses Jahr mal wieder einen neuen Urologen aufgesucht, der mein Problem endlich mal ernst genommen hat. Die letzte Urologin sagte, ich müsse operiert werden an der Blase. Harnröhre sei zu eng, dann sei alles okay. Das lehnte ich ab. Der jetzige Urologe sagte, dass das nicht der Fall sei...Da ich die gängigen Medikamente zur Blasenberuhigung nicht vertrage und sie auch nichts gebracht haben, bekam ich vor Monaten Betmiga. Angenehm einzunehmen. Einmal täglich. Anfangs morgens, doch nach 2,5 Wochen hatte ich täglich schlimme Oberbauchschmerzen,richtige Krämpfe. Dann sollte ich die Tabletten abends nehmen. Das ging auch ne Weile gut. Aber dann täglich wieder diese Nebenwirkungen. Dazu muss ich sagen, dass die Tabletten auch nicht wirklich den Durchbruch brachten. Allerdings jetzt ohne, da habe ich das Gefühl, dass die Toilette wieder das Leben bestimmt. Ich bin gerade völlig enttäuscht und traurig. Aber auch verzweifelt!!! Tabletten weiter nehmen wäre vielleicht gut, aber täglich diese Magenschmerzen sind keine Option. Suche wirkliche Alternativen. Bin derzeit auch bei der Physiotherapie. Die Therapeutin dort löst Unterleibfaszien etc....Urologe sagte, auf keinen Fall mehr Beckenbodentraining machen, da bei der überaktiven Blase das kontraproduktiv sei. Psychotherapie habe ich schon drei mal gemacht. Aber geholfen hat das nicht. Wüsste auch nicht wie das hilft...Vielleicht hat noch jemand eine Lösung, die dann DIE LÖSUNG für mich wäre.
    Ach so, falls es wichtig ist: ich bin weiblich, 53 Jahre, schlank und sportlich.
    Über Antworten würde ich mich freuen!

Lädt...
X