• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ständiger Harndrang

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständiger Harndrang

    Hallo

    ich bin 24 Jahre alt und hab jetzt seit fast 2 Monaten nahezu ständigen Harndrang
    es fing damit an das ich vor 2 Monaten plötzlich öfter aufs Klo musste. Ich war beim Hausarzt und beim urologen. Bis auf geringste Mengen Blut im Urin wurde nichts gefunden und bekam Antibiotika
    das hat einen scheidenpilz verursacht der behandelt wurde. Wie sich im Nachhinein herausstellte war das Blut auch kein Anzeichen einer Entzündung
    danach ging es erst richtig los
    plötzlich hätte ich brennende schmerzen beim Wasser lassen ich bi keine Heulsuse aber da find ich dann doch an zu heulen. Es ging so weit das ich nicht mehr zur Toilette wollte Schmerzmittel halfen nicht. War beim urologen der sagte ich soll zum Frauenarzt sie soll mich auf geschlechtskrankheiten durchschecken. Bringt viel bei einer Jungfrau ... aber egal
    sie hat oh Wunder nichts gefunden bis darauf das der Ausgang der harnröhre extrem gerötet war genauso wie den unteren Teil der harnröhre den sie sehen konnte sah alles wohl sehr gereizt aus
    Sie hat miteine Salbe namens Deumavan aufgescrieben. Ging noch 3 Wochen so weiter und von einem auf dem anderen Tag war es vorbei.
    jetzt fing es vor 3 Wochen wieder an nur ohne schmerzen. Ich muss ständig aufs Klo, der unrerleib fühlt sich oft verspannt an da ist aber laut frauenärztin ales in Ordnung allerdings ist wohl der Darm gut voller luft. Es fühlt sic in Bereich der harnröhre den ganzen Tag unangenehm an und auch Deumavan hilft kaum
    war wieder beim urologen da ich letztes Jahr 2 nette nierensteine hatte die geholt werden mussten im September wurden meine Nieren geröntgt
    auch nichts der urologe hat mir Tabletten aufgeschrieben die den harndrang vermindern sollen und fertig. Das hat er scon beim letzten mal gemacht. Leider helfen die kaum. Und selbst wenn oh ständig aufs Klo gehe kommt nichts.
    Han auch hin und wieder scmerzen im unteren Rücken falls das wichtig ist und fühle mich allgemein krank und schlapp
    langsam mache ich mir Sorgen das das nie mehr weggeht selbst das leichte Antibiotika hat nicht geholfen und es macht vieles kaputt
    ich hab eine zwamgsstörung und hab auch schon mit Ei er Therapeutin gesprochen ob es was psychisches sein kann aber sie sagt Nein. Das würde zu der zwangsstörung nicht passen.
    ich hab keinen Bock mehr und so langsam merke ich das mich das ganze in die Depression treibt. Der urologe macht nichts wenn der harnröhrenausgang gerötet sei sei das nicht sein Problem sondern das der frauenärztin
    ..
    ich hoffe jemand kann mir helfen und sorry für den langen Text aber ich wollte nichts auslassen.
    Danke im voraus für gute Ideen



Lädt...
X