• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Urin

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Urin

    Guten Morgen

    Als ich gestern morgen um 7.00 Uhr aufgestanden bin, hatte ich ganz normalen Urin. Habe dann im Laufe des Vormittags etwa einen halben Liter gerunken. Habe Haushalt gemacht, Sachen sortiert und schwere Kartons getragen. Gegen 14.30 Uhr hab ich dann nochmal 0,2 l getrunken. Um 15.00 Uhr bin ich dann zur Toilette, weil ich weg mußte, hatte aber keinen Harndrang. Es kam auch nicht wirklich viel, aber das was kam war rötlich. Ich war dann unterwegs und habe im Auto nochmal 0,2 l getrunken. Ca. 16.30 Uhr setzte starker Harndrang ein, da ich aber unterwegs war, konnte ich nicht gleich zur Toilette gehen. Gegen 17.15 Uhr war ich wieder zuhause und bin auch gleich zur Toilette, wo ich dann eine große Menge Urin lassen konnte. Der Urin war klar und ganz hellgelb, also völlig normal.

    Auch die weiteren Toilettengänge hatten normale Menge und Farbe (war gestern bis 24.00 Uhr noch 3 mal und dann heute morgen wieder).

    Vor 5 Monaten wurde bei mir eine Reizblase nach einem heftigen Harnwegsinfekt (ohne Blut) festgestellt. Ich hatte vor dem Harnwegsinfekt einen Routinecheck, bei dem auch Blase und Niere sonografiert wurden, alles o.B. Nach dem Harnwegsinfekt wurde wieder Niere und Blase geschallt, Niere o.B. Blase hatte Schlacke am Boden, Blasenspiegelung war völlig in Ordnung.

    Muß ich mir jetzt Gedanken machen, oder kann das schomal vorkommen, aufgrund zuwenig Flüssigkeit oder anderen Gründen.

    Hatte übrigens die letzten zwei Tage leichte Zwischenblutungen (hab gerade vor 6 Wochen die Pille abgesetzt (bin 43 Jahre). Und ich hatte in den letzten beiden Tagen Blutungen aufgrund von Hämorrhoiden oder AVT, die jetzt aber beide weg sind. Hatte gestern wohl bevor ich das rötliche Wasser hatte, sowohl am Po als auch vorne gewischt, um zu sehen, ob noch Blutungen da sind. Es war nur ganz wenig Blut am Papier, so daß ich nicht glaube, daß dies das Wasser gefärbt hat (habe das Papier im Wasser gelassen als ich uriniert habe. Ein Urintest bezüglich Blut würde aber jetzt wohl nichts bringen, da er doch aufgrund der Zwischenblutung auf jeden Fall anschlagen würde.


    Gruß
    Jutta

  • Re: Urin


    Guten Tag,

    die häufigste falsch positive Bestimmung von Blut im Urinstatus ist die Menstruationsblutung. und Ihre Folgerung, das z. Z. nichts bringt ist absolut richtig.

    M. E. ist das Abwarten gerechtfertigt, um dann nochmals mittels Teststreifen zu kontrollieren.

    Gruß

    Marc-EN

    Kommentar