• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Windeln

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Windeln

    Hallo Leute,

    es giebt so viele Inkontienenzproduckte, die man nach dem Gebrauch wegwerfen muß.
    Bei einer Beratung im Sanitätshaus zeigte man mir diese Windeln, Slipeinlagen und Gummihosen.
    Ich fragte die Verkäuferin ob es auch Wiederverwendbare Windeln giebt. Sie sagte das Sie die bestellen muß und ich mich in 14 Tagen melden soll, da Sie die über einen anderen Lieferanten Bestellen muß den Sie nicht unter Vertag haben, die Sie jedoch beschaffen kann.
    Die Frau sprach von zwei Varianten die es giebt, eine wie man früher die Kinder gewickelt hat und eine andere die so aussieht wie eine Pampers nur aus Stoff und mit Klettverschluß die ca 300ml ohne Probleme aufnehmen kann und durch einen zusätzlichen Saugkern mehr.
    Jedoch war die Frau nicht mehr in dem Sanitätshaus und die anderen Verkäuferinen sagen das es keine Stoffwindeln giebt für Erwachsene.
    In anderen Foren habe ich gelesen das es betroffene giebt die Stoffwindeln nutzen u.a.
    Bei nachfragen bekommt man nur zu lesen, aus dem Sanitätsfachhandel, oder Spinner schreiben man sei ein Fetischist ist und in einen Sexschop gehen soll.
    Hat jemand Erfahrung mit Stoffwindeln wie sind die und wo holt Ihr die Windeln her. Gern auch als PN.

    Danke Bär74


  • Re: Windeln


    Hallo,

    Auch wenn der Gebrauch von Stoffwindeln Heute aus der Mode gekommen ist, ist man noch lange kein Spinner oder Fetischist.

    Es gibt seriöse Angebote von den Firmen tex-A-Med, Guwi (auch Fetisch), Airoliver sowie remado (Schweiz). Ich selbst verwende manchmal eine "Omutsu"-Stoffwindel mit PVC-Überzug.

    Ich habe auch schon einige andere, bis hin zum gefalteten Moltontuch in Suprima 250 ausprobiert.

    Die meisten "all in one"-Systeme konnten micht nicht überzeugen. Bei vergleichbarer saugleistung sind sie um einiges voluminöser als moderne Einwegprodukte. Auch die Rücknässung ist deutlich stärker. Das Waschen und Trocknen benötigt Zeit, wasser und Waschmittel. Welche Lösung aus Umweltaspekten besser ist, ist ein Streitthema und für mich nicht abschliessend geklärt.
    Ein weiterer Nachteil der waschbaren systeme ist die geringere Geruchsbindung und die Tendenz zum durchnässen, es benötigt daher bei fast allen systemen eine zusätzliche Gummihose.

    Zumindest trocken ist das Tragegefühl aber sehr angenehm. Die Omutsu zum beispiel ist flauschig weich und sehr angenehm.

    Kommentar


    • Re: Windeln


      hu hu
      also ich habe auch stoffwindeln gehabt aber ich muss sagen das die stoffwindeln nur für nachts geeignet sind und bin wieder auf richtige windeln umgestiegen da sie auch unterwegs gut sitzen und trocken halten

      Kommentar


      • Re: Windeln

        Hallo, bin gerade über diesen etwas älteren Beitrag gestolpert. In einer Wegwerfgesellschaft aber bestimmt noch ein aktuelles Thema.
        Ich leide unter nächtlichem Einnässen sowie einer leichten Dranginkontinenz am Tage. Habe mir daher einige Produkte angesehen, um die richtige Versorgung für mich zu finden.
        Klebeslips und Pants sind am Tage für mich überdimensioniert. Habe daher Einlagen probiert. Diese reichen eigentlich aus, sind nur meistens gerde nicht an der Stelle, an der sie notwendig wären. Daher trage ich sie jetzt in Inkontinenzhosen aus Plastik (Gummihosen), und komme gut damit zurecht. Nachts nehme ich größere Vorlagen, ebenfalls in Gummihosen.
        Habe mal versucht, ob so eine einfache Stoffwindel nicht eine Alternative wäre. Das Ergebniss war, das es am Tage sehr unangenehm war, da sie irgendwann wie ein zusammengeknüllter Lappen in der Hose ziemlich auftrug. Nachts hat sie nicht alles aufgenommen und das nasse Gefühl war alles andere als angenehm. Also ich bleib bei dem Kompromiss aus wascharer Gummihose und Einwegsaugeinlage.

        Kommentar


        Lädt...
        X