• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

bettnässen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bettnässen

    was soll ich nur tun meine tochter pullert immer noch ein klar bin in ärztlicher kontrolle nimmt auch medikamte die nicht so gut helfen aber sie hat klassenfahrt habe wahnsinnige angst.meie tochter wird einfach in der nacht nicht wach ich wecke sie schon einmal wenn ich schlafen gehe manchmal geht es gut und manchmal nicht


  • Re: bettnässen


    Wie alt ist denn Ihre Tochter?

    Kommentar


    • Re: bettnässen


      meine tochter ist 9 jahre alt

      Kommentar


      • Re: bettnässen


        Hallo,

        wenn alle bisherigen Maßnahmen nicht geholfen haben, würde ich dazu tendieren auch einmal eine zweite Meinung einzuholen.

        Haben Sie denn auch schon eine psychische Komponente mit einem Arzt gemeinsam ausschließen können? Manchmal kann auch hier die Ursache für Bettnässen bei Kindern liegen, auch wenn man es oft nicht glauben kann. Zuweilen sind es auch für "uns" ganz banale Probleme, die die Kinder belasten. Für Kinder aber sind diese in ganz anderen Dimensionen zu sehen und auch durch eine andere Bewältigungsstrategie verarbeitet.
        Wenn Sie über eine psy. Komponente noch mit keinem Arzt gesprochen haben, sollten Sie hier ggf. auch einmal ansetzen.
        Alles Gute für Sie und Ihre Tochter.

        LG amza

        Kommentar



        • Re: bettnässen


          Schau mal bei www.initiative-trockene-nacht.de
          Die haben sich aufs Bettnässen spezialisiert.
          Sabine

          Kommentar


          • Re: bettnässen

            Ich bin seit Jahren Bettnässer und muß für die Nacht noch Windeln und Gummihöschen tragen. Meine beiden Töchter sind 3 und 9 Jahre. Die Kleine nässt nachts auch noch ein.
            juschi53@web.de

            Kommentar


            • Re: bettnässen

              Hallo zusammen.

              Mein kleiner Junge nässt auch noch ein. Sein Arzt sagte, dass es hormonell bedingt sein könnte.
              Jedenfalls ist das größte Probleme, dass er auch tagsüber manchmal die Kontrolle darüber verliert.
              Ich war auch schon mit ihm bei einem Homöopathen, aber das hat auch nichts gebracht. Er ist jetzt 7 Jahre alt und vor allem das Einnässen tagsüber ist für ihn ein großes Problem. Es ist auch sehr schwierig mit ihm darüber zu reden.

              Ich wäre euch echt dankbar für Tipps.

              Liebe Grüße,
              Katti

              Kommentar



              • Re: bettnässen


                Hallo,

                ich nutze zur Zeit die Klingelhose von Enutrain. Grad am Anfang ist es wichtig, dass man jemanden hat, der nicht ganz so tief schläft wie man selbst. Ich wäre in den ersten 2 Wochen vom Piepsen nicht wach geworden. Meine Freundin hat mich wachgerüttelt, wenn der Alarm los ging. Inzwischen werde ich meist selbst wach.
                Ich denke, Dein Sohn bräuchte auch erst noch Hilfe beim Aufwachen. Du könntest den Empfänger erstmal in Dein Schlafzimmer stellen oder über ein Babyphon in Dein Zimmer übertragen bis Dein Sohn vom Alarm wach wird.

                Viel Erfolg

                Kommentar