• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Luftansammlung im Oberbauch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Luftansammlung im Oberbauch

    Guten Tag,

    ich leider seit eines Nierensteinleidens an einem sehr unspezfischen Problem, was bis heute kein Arzt erklären kann. Während des Problem mit dem Nierestein, wurde ich über Wochen vollgepumpt mit Schmerzmitteln. Im Nachhinein ein Fehler! Aber es lässt sich leider nicht mehr rückgängig machen. Etwa 1 - 2 Wochen danach, kam der Paukenschlag. Das war vor über 2 Jahren. Seit dem muss ich ständig aufstoßen, haben ein Globusgefühl im Bereich des "Salzfässchen", also an der Kulle unten am Hals und Schmerzen hinter dem Brustbein. Unzählige Untersuchungen habe ich hinter mir. Dazu gehörten u. a. Magenspiegelungen, Blutuntersuchungen, Ultraschalluntersuchungen, Schlucktests, 24 Stunden Säuremessung, CT-Untersuchungen (Unauffällig) usw. Bei der ersten Magenspiegelung wurde ein Zwerchfellbruch festgestellt,, bei der zweiten nicht mehr. Immer wieder war die Rede von einer Typ-C Gastritis, obwohl ich seit dem PPI nehme. Die Speiseröhre ist im unteren drittel ganz leicht gerötet. Die Ärzte sagen, dass das aber das Problem mit dem Globusgefühl nicht erklären würde. Es ist kein Barrett festgestellt worden. Ich hatte vor dem Nierenstein nie Probleme mit dem Magen.
    Ich bin 40 Jahre, habe kein Übergewicht, rauche nicht und trinke keinen Kaffee. Alkohol gelegentlich.
    Was jetzt aber doch sehr seltsam ist, ist die Tatsache, dass jetzt schon zweimal eine Ultraschalluntersuchung des Oberbauchs nicht durchgeführt werden konnte, da einfach zu viel Luft im Bauch sei. Diese Luft würde auf das Zwerchfell drücken. Ich habe seit dem auch ein Problem mit dem Herzen. Es stolpert zwischendurch. Laut meiner Hausärztin könnte da ein Zusammenhang bestehen. Roemheld-Syndrom würde man das nennen. Nach ein wenig recherchen im Internet passen meine Beschwerden auch alle dazu. Nur ist jetzt die Frage, warum sammelt sich da so viel Luft? Mein Stuhlgang ist normal und regelmäßig. Ich habe keine übermäßigen Flatulenzen. Aber es muss doch eine Ursache geben? Immerhin besteht das Problem seit 2 Jahren! Es hat sich seit dem nicht verändert und bestimmt seit dem mein Leben.
    Ich merke auch nicht, dass bestimmte Lebensmittel das ganze verstärken.
    Kann mir jemand helfen?

    Gruß
    Arne


  • Re: Luftansammlung im Oberbauch

    Hallo Arne,

    zwar hab ich nur die Idee für eine halbe Antwort, hoffe aber dennoch, dir damit helfen zu können.

    Die Schmerzmittel scheinen Ursache der Magengeschichte zu sein, da du vorher nie Probleme hattest. Auch Schmerzmittel können sich, ähnlich wie Antibiotika, verheerend auf das Mikrobiom des Darmes auswirken – mit einer Dysbiose als Folge.

    Schmerzmittel greifen aber auch die Magenschleimhaut an, deren Unversehrtheit essenziell für den Schutz der Magenwand vor der eigenen Säure ist. Deshalb werden begleitend Säureblocker verabreicht.

    PPI heben den pH Wert der Magensäure an. Der jedoch MUSS niedrig sein, um die Nahrung optimal vorverdauen zu können. Die meisten Enzyme benötigen für ihre optimale Funktion einen ganz bestimmten pH-Wert. Die im Magen unzulänglich abgelaufene Vorverdauung kann vom Dünndarm nicht korrigiert werden. Der ist überfordert, schickt den Bolus weiter in den Dickdarm, wo sich die “falschen” Darmbakterien auf ihn stürzen, sich vermehren, die guten verdrängen, eine Dysbiose ist vorprogrammiert. Wenn letztere sich flächendeckend im Dickdarm etabliert hat, passiet es nicht selten, dass Bakterien in den Dünndarm aufsteigen, wo sie nicht hingehören. Diese sogenannte Dünndarmfehlbesiedlung (SIBO) sorgt im Dünndarm für starke Gasbildung unmittelbar nach dem Essen. Von kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln, insbesondere Zucker, können bereits Moleküle genügen, um diese Reaktion auszulösen. Eine SIBO lässt sich mittels Atemtest nachweisen.
    Und die Lebensmittel, die das Ganze merklich verschlimmern, würde ich vorerst weglassen.
    Liebe Grüße und alles Gute,
    Paula


    Kommentar


    • Re: Luftansammlung im Oberbauch

      Hallo Paula,

      danke für deine Antwort. Ja, ich war im Oktober letzten Jahres bei einem Heilpraktiker. Dieser hat mich auf eine Zuckerdiät gesetzt, zudem kein Weizen usw. Er hatte eine ähnliche Vermutung wie du. Leider hat es nicht geholfen. Die Probleme sind geblieben.
      aber dennoch halte ich die SIBO für nicht ausgeschlossen. Ich habe vor kurzem einen Monat Omnibiotic 10 genommen, um genau diesem entgegenzuwirken. Das hat die Sache aber eher verschlimmert.
      Leider habe ich vor zwei Wochen zudem eine schlimme Nachricht von meinem Vater erhalten, der unheilbar an Krebs erkrankt ist. Das hat mich sehr getroffen und meine eigenen Probleme wurden schlagartig noch schlimmer. Die Psyche spielt bei mir anscheinend eine unglaubliche Rolle. Seit Jahren ist der Stresslevel sehr hoch, vor allem, was die Gesundheit in der Familie angeht. Ich glaube, es hat sich inzwischen auch eine Hypochondrie entwickelt und solche Meldungen aus dem direkten Umfeld helfen da gar nicht. Die Zukunft bereitet mir nur noch Angst und ich bin hypersensibel.

      LG

      Kommentar


      • Re: Luftansammlung im Oberbauch

        Hallo Arne,
        probiotische Präparate sollte man zu Beginn ganz vorsichtig in kleinen Dosen einführen, weil bei einer bestehenden Dysbiose die "falschen" Bakterien das Darmmilieu dominieren. Wenn dann plötzlich etwas "Gutes" von oben kommt, spielen die da unten verrückt.
        Das mit deinem Vater tut mir sehr Leid! Ist doch aber normal, dass dich das trifft und die Symptome zunehmen. Stress ist halt mit der größte Feind der Gesundheit. Da du schreibst, dass dein Stresslevel ohnehin ziemlich hoch ist: Hast du mal über Trauma nachgedacht? Ein ungelöstes Trauma hält den Körper permanent in Alarmbereitschaft, d.h., das autonome Nervensystem ist dauerhaft im Kampf-und Fluchtmodus, in welchem natürlich keine Regeneration möglich ist, weil alle Energie für den Überlebenskampf bereitgehalten werden muss. Deshalb kann der Körper auf Dauer krank werden.
        Zuletzt geändert von Community-Managerin; 07.04.2021, 15:14. Grund: Werblicher Link wurde gelöscht.

        Kommentar


        Lädt...
        X