• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Morbus Crohn oder Reizdarm?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Morbus Crohn oder Reizdarm?

    Hallöchen liebes Forum,

    ich bin langsam mit meinem Latein am Ende aber vielleicht gibt es hier Gleichgesinnte oder jemand der mir ein wenig die Angst nehmen kann..

    Ich leide schon seit meiner Kindheit an Magen-/Darmproblemen. Es fing an mit ständiger Übelkeit als Kind, alles untersucht worden alles okay.
    Dann kamen 2014/15 Bauchschmerzen dazu, Magen-/Darmspiegelung ohne Befund.
    Nahrungsmittelunverträglichkeiten auch ohne Befunde.

    Seitdem habe ich immer mal wieder Durchfall gehabt (aber nicht mehr als jeder normale Mensch auch) und oft Schmerzen, die sich immer auf meinen rechten Unterbauch lokalisieren, ca eine handbreite unter dem rippenbogen und sehr weit außen, es ist wie ein stechen und wird im Flach liegen oder stehen schlimmer.
    Aber oft sind die Schmerzen auch auf den Gesamten Bauchraum um den Bauchnabel verteilt.

    Dann 2017 erhöhter Calprotecin Wert von 150, Arzt sagte ist nicht hoch genug um eine Chronische Darmerkrankung zu sein, 2018 war der Wert dann wieder im Normbereich.
    dann dieses Jahr im August 2 Wochen Durchfall und Bauchschmerzen, wieder erhöhtes Calprotectin von 125.
    wieder beim Gastroenterologen gewesen der sagte nein der Wert ist immernoch nicht hoch genug, ohne mir sagen zu können woher die Erhöhung kommen könnte.

    ich habe immer wieder diese Schmerzen im rechten Unterbauch die auch im laufe der Jahre/Monate und letzten Wochen immer schlimmer werden.. ich habe Angst dass ich Morbus crohn habe und sich bereits irgendwas gebildet hat (Fisteln stenosen etc.)

    heute ist es auch ganz schlimm, hatte heute morgen aufeinmal fürchterliche Krämpfe im gesamten Unterbauch und Stuhlgang, das ganze heute schon 5x und der Stuhl ist wieder sehr weich..
    Ich habe auch sehr oft Schleim im Stuhl.

    jetzt habe ich in 2 Wochen Termin beim Gastroenterologen und habe Angst dass bis dahin was schlimmes passiert weil die Schmerzen seit 2 Wochen wieder kontinuierlich da sind und auch stärker sind als sonst.

    Kann das wirklich nur ein Reizdarm sein? Aber woher kommen dann die erhöhten Werte..

    Zu meiner Person: ich bin 21 Jahre alt und Normalgewichtig. Ansonsten kerngesund.
    Auch gynäkologisch wurde alles ausgeschlossen.
    Blutwerte waren immer i.O. Außer manchmal leichte Entzündungswerte..

    ich bin dankbar für jede Antwort, vielleicht hat ja jemand ähnliches durchgemacht und kann mir die Angst nehmen.

    LG Elena


  • Re: Morbus Crohn oder Reizdarm?

    Liebe Elena,

    ich wünsche dir, dass dein letzter Besuch beim Gastroenterlogen hilfreich für dich war.
    Sonst hätte ich einige Ideen:
    • Bist du per Kaiserschnitt zur Welt gekommen? Oder/und musstest du als Kind Antibitioka einnehmen? Dann kann es sich um eine Dysbiose handeln. Dabei ist die Darmflora zu Ungunsten unserer nützlichen Bakterien entgleist, und kann deshalb nur notdürftig die ihr zugedachte Verdauungsarbeit leisten.
    • Wurdest du auch auf Zöliakie untersucht?
    • Dass es im Flachliegen oder Stehen schlimmer wird, und in gekrümmter (sitzender) Position nicht bzw. weniger schmerzt, könnte auch auf viszerale Verklebungen in dem Bereich hindeuten. Letztere widerum könnten Begleiterscheinungen einer (unerkannten) Endometriose sein. Der Darm ist normalerweise locker im Bauchraum “aufgehängt”, so dass sich die Darmschlingen je nach Füllungsstand und Peristaltik gegeneinander verschieben können. Wenn dies durch Verklebungen im Bauchraum eingeschränkt wird, sorgt das für mehr oder weniger spürbare Probleme.
    Ich kann mir auch fast nicht vorstellen, dass so gewaltige Schmerzen “nur” Symptome eines Reizdarmsyndromes sein sollen, obwohl ich selbst eines habe.

    Ich wünsche dir, dass die schnell geholfen wird! Alle Gute!




    Kommentar

    Lädt...
    X