• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Madenwürmer, seit Jahren?!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Madenwürmer, seit Jahren?!

    Hey ihr Lieben,

    ich wusste leider kein Themenfeld, wo ich diese zuordnen konnte und bin deswegen hier gelandet.
    Ich wollte mal fragen, ob jemand Erfahrungen mit immer wiederkehrenden Mademwurmbefall hatte und dies erfolgreich bekämpfen konnte. Leider bekomme ich seit gut drei Jahren im Abstand von einem Jahr ca. erneut Madenwürmer und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, woher. Ich habe absolut keinen Kontakt zu Tieren, wasche mir wirklich vor jeder Mahlzeit die Hände und trotzdem bin ich anfällig dafür. Wie kann das überhaupt sein, dass man die so schnell bekommt und andere nicht? Liegt es vielleicht an der Darmflora? Wenn die gestört ist, kann sie diese Würmer ja nicht von selber bekämpfen (glaube ich) & dementsprechend infiziere ich mich damit. Das schlimmste ist, dass es nicht mal wirklich juckt sondern ich eher ein ekeliges Stechen und Krabbeln spüre, es fühlt sich so an, als würden die Würmern viiiel langsamer krabbeln. Als Kind hatte ich diese Wümer damals auch sehr häufig, bin sie dann im 14. Lebensjahr auch erst los geworden glaube ich ich. Mein Arzt meinte damals zu mir, dass die Würmer, die langsamer krabbeln eine andere Art von Würmern sind als diese, die dieses Jucken verursachen.
    Naja, jedenfalls hoffe ich auf eine Antwort, die mir Hoffnung gibt :-( es strapaziert meine Nerven.

    Liebe Grüße euch allen


  • Re: Madenwürmer, seit Jahren?!

    Es besteht kein Zusammenhang zur Darmflora!
    Rückfälle treten meist auf, wenn die Behandlung zu kurz ist, deswegen muss die Behandlung imme r mindestens 1 x WIEDERHOLT werden.
    Sprechen Sie mit Ihrem Arzt !
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Madenwürmer, seit Jahren?!

      Habe mich bereits 3x hintereinander behandeln lassen. Insgesamt 6 Wochen.

      Wie kann ein Rückfall erst nach einanhalb Jahren wieder eintreten, wenn dann schon längst alle Wurmeier abgestorben sein müssten? Das scheint mir unerklärlich.

      Kommentar


      • Re: Madenwürmer, seit Jahren?!

        Sie sollten sich hier noch mal an Ihren Arzt wenden.
        Abklatschprobe abgeben ?
        --------------------------------------------------------------------------
        Das Problem mit einem Wurmbefall ist ja auch die
        Aufnahme, Entwicklung, das Larvenwanderstadium.
        Es kommt zu einer Erstinfektion, hier merken Sie erst mal
        nichts. Dann dauert die Entwicklung v. Ei zur Larve (Wanderung),
        bis zum adulten Wurm angenommen 3-4 Wochen.
        (Inkubationszeit).

        Erst dann bemerken Sie erste Anzeichen bei der Eiablage
        der adulten Weibchen.
        Bis das geklärt ist u. behandelt wird vergeht auch etwas Zeit.
        Hier kann man sich ungewollt wieder Reinfizieren.
        Auch wenn Sie noch so schnell mit Hygienemaßnahmen
        reagieren.

        Also beginnt der Zyklus von neuem !
        Das kann mit einer Wurmkur unterbunden werden,
        jedoch nur im Darm, nur mit den adulten Würmern.
        Die Eier die man wieder aufgenommen hat entwickeln sich
        weiter zu Larven u. wandern um im Enddarm zu adulten
        Würmern heranzuwachsen.
        Dauert wieder 3-4 Wochen.

        Das genau ist auch das Dilemma.
        Den richtigen Zeitpunkt treffen um den Zyklus
        sicher zu unterbrechen.
        Im Zweifel muß auch über einige Zeit hinaus
        noch weiter behandelt werden.

        Paßt das Medikament od. sollte eventuell das Präparat
        auch mal gewechselt werden ?

        Was ist mit Familienmitgliedern, werden diese mitbehandelt ?
        MfG





        Kommentar



        • Re: Madenwürmer, seit Jahren?!

          Mußte leider unterbrechen.

          So lange Larven nachwandern können, so lange besteht
          auch weiterhin ein bestimmtes Infektionsrisiko.
          Wird die 2e Wurmkur z. falschen Zeitpunkt eingesetzt,
          kann diese nicht wirken, also kommen wieder Larven
          hinterher können sich entwickeln. (Bsp.)

          Hier mal ein Link:
          https://www.medpertise.de/madenwuermer/

          https://www.aerzteblatt.de/archiv/20...denwurmbefalls

          Fand diese sehr interessant.

          Mir sind diese Viecher eher als Pfriemenschwänze
          bekannt (Pferde).
          MfG

          Kommentar


          • Re: Madenwürmer, seit Jahren?!

            Ja aber wie kann das sein, dass ich dann ein ganzes Jahre dazwischen Ruhe hatte ? Das ist mir nicht schlüssig. Das kann keine Reinfektion sein.

            Kommentar


            • Re: Madenwürmer, seit Jahren?!

              Hier wird es auch besonders schwierig.
              Indirekt kann man sich reinfizieren aus der Umgebung.
              Was auch eine Rolle spielen kann ist die Infektionslast.
              In der Masse kommt es früher zu einer deutlichen
              Symptomatik als wenn nur ganz vereinzelt Eier (lebend)
              aufgenommen werden.
              Das ist jetzt teils spekulativ, aber auch nicht unwirklich !
              ------------------------------------------------------------------------------

              Waren Sie schon mal bei einem Spezialisten, einem
              Parasitologen ?
              Wenn nicht sollten Sie das jetzt nachholen !
              ------------------------------------------------------------------------------
              Irgend einen Hintergund muß es geben, das Sie sich immer
              wieder infizieren trotz aller Hygiene.

              Sie sollten sich wirklich an einen Spezialisten wenden !
              MfG

              Kommentar



              • Re: Madenwürmer, seit Jahren?!

                Ich würde entweder behaupten mein Freund ist eine Quelle oder eben mein Darm ist nicht stark genug, Wurmeier aus der Umwelt abzuwehren. Faktisch ist es ja unumgänglich Wurmeier einzuatmen oder zu verschlucken, nur sollte der erwachsene Körper stark genug sein, diese abzuwehren.

                Kommentar

                Lädt...
                X