• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sekretabsonderung nach Pouchresektion

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sekretabsonderung nach Pouchresektion

    Hallo Zusammen,

    kurz zu meiner Person: Aufgrund einer schwerwiegenden Colitis Ulcerosa wurde mir vor Jahren der komplette Dickdarm entfernt (inkl. Pouchanlage und Anlage eines künstlichen Darmausgangs).

    Vor kurzem wurde der Pouch aufgrund langjähriger Probleme endlich entfernt. Soweit so gut. Es hat auch alles bezüglich dieser OP super geklappt, leider hatte ich eine Vielzahl an Komplikationen die sich an diese OP anschlossen: Darmverschluss, anschließend Bauchfellentzündung, anschließend Wundheilungsstörung der Bauchnaht (Vac-therapie mit offener Bauchwunde).

    Ich war über einen Monat im Krankenhaus und wurde in der Zeit 4 Mal operiert. Jetzt bin ich endlich zu Hause und habe immer noch ein Problem, welches vielleicht jemand von Euch kennt. Ich hatte damals die OP Beschreibung so verstanden dass der Pouch entfernt und der After komplett zugenäht wird. Also unten wäre "alles dicht". Ich habe aber immer noch eine kleine Öffnung am Hintern, hinter der anscheinend eine kleine Höhle ist. Hier sammelt sich tagsüber serös-gelbes, leicht dickflüssiges Sekret das dann einfach rausläuft. Ich habe dies mehrfach bereits im Krankenhaus angesprochen, aber die Aussage war von den Ärzten ich solle das mal im Auge behalten. Wenn es mehr werden würde solle ich mich nochmal melden. Mittlererweile habe ich immer sobald ich z.b. von einem Stuhl aufstehe ein leichtes Druckgefühl , als müsste ich auf die Toilette. Da ich anscheinend den äußeren Schließmuskel noch besitze kann ich das Zeug eine gewisse Zeit zurückhalten. Aber auch nur eine gewisse Zeit, dann läuft es einfach raus.

    Nun die Frage: Habt ihr (diejenigen die keinen After mehr haben) auch so eine Öffnung und/oder Sekretabsonderungen? Darmschleim kann es doch eigentlich nicht mehr sein, da ja kein Darm in dem Bereich mehr vorhanden ist. Oder ist so etwas nach 2 Monaten nach der Op normal?

    Zum einen bin ich froh dass das Loch da ist (sonst würde sich das Sekret ja irgendwo stauen) aber ich kann mir nicht erklären wo es herkommt.
    Vielen Dank vorab
    Emma


  • Re: Sekretabsonderung nach Pouchresektion

    Solch eine kleine Resthöhle ist wohl im Zusammenhang mit einer Wundheilungsstörung zu deuten. Wenn das Sekret abläuft, ist dies deutlich günstiger als ein Sekretverhalt. Meist heilen solche Restzustände langsam langsam zu. Sinnvoll sind gute Wundpflege, kurze reinigend Sitzbäder (z.B. mit Kamille oder milden Desinfektionsmitteln). Dazu sollten Sie aber Ihren Arzt befragen und die Massnahmen absprechen.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar

    Lädt...
    X