• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analprolaps und Behandlung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analprolaps und Behandlung

    Hallo,

    ich brauch mal andere Meinungen. Ich fange einfach mal von vorne an.
    Ich hatte vorletzte und letzte Woche mit einer Salmonellen Infektion zu kämpfen. Dabei bemerkte ich irgendwann einen "Knoten", der sich nach dem Stuhlgang nicht mehr zurückzog.
    Erst dachte ich an eine Hämohorride aber irgendwie kam mir das ganze komisch vor. Dieser Knoten ließ sich mit dem Finger wieder reinschieben, fiel aber immer wieder raus. Ich bin dann gestern zum Proktologen in die Notfallsprechstunde. Er guckt einmal und meinte, es wäre keine Hämohorride sondern Darmschleimhaut die rausgefallen wäre, wohl durch den Durchfall. Er schob es wieder rein und meinte, dass eine Op noch nicht nötig wäre, weil es sich noch zurückschieben lässt. Er meinte meine Rettung wäre Doloposterine zusammen mit einem Analspreizer. Das ganze soll ich mindestens 10 Tage nach jedem Stuhlgang und Abends benutzen und wenn ich Glück habe, dann wird es entweder ganz klein oder geht weg.
    Jetzt habe ich mich durchs Internet gewühlt und finde diese Methode nirgendwo. Zumal die Creme ja eigentlich nur zur Betäubung von Schmerzen ist und ich gar nicht weiß, wie sie das verschwinden lassen soll. Ich bin ja auch für eine konservative Therapie solange es möglich ist und würde eine Operation sehr gerne vermeiden. Jetzt bin ich halt nur sehr verunsichert und habe auch erst wieder am 11.7 einen Termin.
    Kennt hier jemand diese Methode zur Behandlung und kann mir dazu etwas sagen ?
    Soll ich mir noch eine zweite Meinung einholen ?
    Ich weiß gerade wirklich nicht, was das richtige ist.
    Ich danke euch schon mal für eure Antworten.
    LG

  • Re: Analprolaps und Behandlung

    Wahrscheinlich haben Sie einen hohen Schließmuskeltonus, daher die Empfehlung zum Analdehner. Insgesamt klingt die Beurteilung und Erklärung für mich logisch, versuchen sie es.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar