• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kloß im Hals, Sodbrennen, Übelkeit leichte Blähungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kloß im Hals, Sodbrennen, Übelkeit leichte Blähungen

    Hallo Liebes Onmeda Team,

    ich befinde mich zurzeit im Ausland (Aufenthalt 6 Monate) und hatte mir vor zwei Wochen den Magen verdorben (Erbrechen, Durchfall, Übelkeit, starke Magenkrämpfe. Ich bin darauf hin am 13.04 zum Arzt, welcher mir ein Antibiotikum -Fluxacord mit dem Wirkstoff Ciproflaxin verschrieben hat. Eine wirkliche Untersuchung hat leider nicht stattgefunden. Ich habe nur meine Symptome geschildert und der Arzt hat mir den Bauch abgetastet.

    Das Antibiotika habe ich 7 Tage lang eingenommen und die Beschwerden wurden zunächst recht schnell besser.

    Am Ende der Einnahme sind aber plötzlich neue Symptome aufgetreten die bis heute, also schon fast 2 Wochen anhalten. Ich habe ständig das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben und spüre eine leichte Übelkeit, besonders nachts im Liegen. Außerdem habe ich das Gefühl ständig Durst zu haben. Dazu kommt leichtes Sodbrennen, nicht sauer, besonders nach dem Essen und im Liegen leichte Blähungen und abwechselnd leichter Durchfall und Verstopfung und ich muss häufiger aufstoßen. Außerdem habe ich auch vornehmlich im Liegen immer mal wieder leichte Bauch- und Rückenschmerzen, die aber wandern. Relativ häufig habe ich ein Ziehen im Unterbauch, es fühlt es sich an wie Menstruationsbeschwerden, ohne allerdings eine Blutung zu bekommen (Nehme die Pille Maxim im Langzeitzyklus). Manchmal habe ich Schmerzen in Bauchnabelhöhe meistens rechts und ab und an Schmerzen in der Nierengegend.

    Können das noch Nachwirkungen von meinem Magen-Darm Infekt sein? Ist Abwarten angesagt und die Symptome verschwinden vielleicht von alleine wieder? Oder können das vielleicht auch einfach nur Nebenwirkungen meiner Pille sein? Einen Schwangerschaftstest habe ich schon gemacht- negativ. Ich befinde mich zurzeit in Mexiko, passe beim Essen aber eigentlich auf und esse nur gekochte Speisen und trinke abgefüllte Getränke.

    Keines der Symptome tritt so stark auf, dass ich das Gefühl habe deswegen in ein Krankenhaus zu müssen, allerdings fange ich langsam an, mich zu fragen, ob nicht vielleicht auch etwas anderes hinter den Symptomen stecken kann.

    Glauben Sie, dass eine Abklärung im Krankenhaus hier notwendig ist oder es sich eher um harmlose Symptome handelt?

    Ich wäre Ihnen für eine Einschätzung sehr dankbar.



  • Re: Kloß im Hals, Sodbrennen, Übelkeit leichte Blähungen

    Hallo Anne,

    findest oder fandst Du dato nicht dass Antibiotika bei einem Magen-Darm-Infekt nicht ein bisschen "too much" ist ?!
    Gut - der Arzt mag ein bisschen daneben gewesen sein, aber Du hast die Tabletten genommen. Und in Mexiko kannst Du nicht von deutschem Standard ausgehen.

    Was Deine anderen Symptome anbelangt, so sehen die nach einer Störung der Schilddrüse aus.
    Wenn bereits bei Dir eine Fehlfunktion bekannt ist, sind diese vielleicht Wechselwirkungen mit dem Schillddrüsenpräparat oder vielleicht wirklich mit denen Deiner Pille.

    Antibiotika wirken ja bekanntlich erst dann richtig, wenn die Einnahme schon (fast) vorüber ist.

    Gute Besserung und LG

    würmchen


    Kommentar


    • Re: Kloß im Hals, Sodbrennen, Übelkeit leichte Blähungen

      Hallo,

      danke für die Antwort erstmal. Probleme mit der Schilddrüse hatte ich bisher nicht und war auch eigentlich im Januar erst beim Gesundheits-check- da hätte man sowas ja eigentlich feststellen müssen, oder....

      Das Antibiotika habe ich genommen weil mir der Arzt hier erklärt hat das Magen Darm Infekte in Mexiko vornehmlich durch Bakterien hervorgerufen werden und deshalb eine Behandlung mit Antibiotika anschlagen sollte.

      Habe es gestern nicht mehr ausgehalten und bin noch einmal zu einem anderen Arzt - dieser meinte ich hätte mir Parasiten(!!!) eingefangen- was nach seiner Aussage wohl öfter mal vorkommt bei Ausländern.

      Er hat mir zu einer Diät geraten (Keine Milchprodukte, wenig Kohlenhydrate und Zucker, keine kohlensäurehaltigen Getränke) und außerdem ein Mittel verschrieben, das Metronidazol und Diyodohidroxiquinoline enthält.

      Bevor ich das nun aber nehme, würde ich gerne noch mal euere Meinung hören? Hat vielleicht schon mal jemand sowas gehabt? Glaubt ihr, dass er mit seiner Vermutung auf Parasiten richtig liegen kann?


      Vielen Dank schon mal


      Kommentar


      • Re: Kloß im Hals, Sodbrennen, Übelkeit leichte Blähungen

        Jetzt soll auf die erste "blinde" Behandlung die 2. blinde Antibiotikatherapie folgen !!
        Lassen Sie besser erst Ihren Stuhl untersuchen, dann wird man sehen, ob eine (dann gezielte) Behandlung notwendig ist.
        MfG
        Dr. E S.

        Kommentar