• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ständig Krämpfe und Schaum und Wasser aus dem Anus beim Pupsen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständig Krämpfe und Schaum und Wasser aus dem Anus beim Pupsen?

    Hallo ich habe ein riesen Problem und bisher konnte mir noch kein Arzt helfen :-(

    Seit ich klein bin habe ich Probleme mit meiner Verdauung aber bisher konnte mir noch kein Arzt helfen.

    Es fing alles so mit Mitte 12 an ich hatte immer sehr viel Luft im Bauch nach jeder Mahlzeit und musste sehr oft Pupsen.
    Morgens hatte ich meist weichen bis breiigen Stuhlgang.
    Irgendwann lernte ich mit dem Problem zu leben, schob den Weichen Stuhlgang auf Stress und die Morgendlichen Haferflocken mit Milch, und die viele Luft ebenfalls auf Stress.
    Und als ich im Altenheim anfing zu Arbeiten und andere Arbeitszeiten hatte war mein Stuhlgang auf einmal auch *Fest Dicke Lange Würste* und selten Weich. Das Problem mit der vielen Luft die sich ansammelte blieb aber. Ebenso verzichtete ich Morgens auf die Haferflocken und dachte daher das dies das Problem gewesen wäre.

    Doch als die Probleme immer schlimmer wurden so mit 18 und ich nirgends mehr hingehen konnte ohne danach einen Aufgeblähten Bauch zu haben und mindestens 10 mal Pupsen zu müssen, suchte ich doch einen Arzt auf.

    Es wurden Blutproben genommen, Urin Proben und eine Magen & Darm Spiegelung gemacht *Ohne Befund*.

    Das einzige was damals bei der Magenspiegelung 2009 gefunden wurde war *Das ich viel Luft im Magen hätte* Und Bier und Cola meiden sollte, das mit dem Bier klappte auch ganz gut. Cola trank ich schon ab und an wieder.

    Doch die Probleme wurden immer Schlimmer. Eines Abends kam ich von einem Freund nachhause und als ich an der Haustür ankam wurden die Krämpfe so schlimm das ich nur noch die Treppen hoch krabbeln konnte. Oben Angekommen ging ich erstmal auf die Toilette doch es kam nur *Luft heraus* Und das Stechen im Magen ließ nicht nach, nach etlicher Luft die aus dem Anus kam kam auch eine Winzig kleine *Kotkugel* heraus. Danach ging es mir etwas besser. Dann wieder nur Luft, Luft Luft.

    Gegessen hatte ich zuvor bei meinem Freund eine *Quarktasche*.

    Irgendwann schaffte ich es dann Nachts um 3 einzuschlafen und als ich Aufwachte war alles weg.

    Danach trat dieses Problem nicht wieder auf.

    Eines Tages aß ich dann von meiner Mutter Selbst gekochte *Tortellini mit Sahne Spinat Soße* nach dem 2ten Teller merkte ich auf einmal eine Wärme meinen Hals aufsteigen und mir wurde richtig Übel, ich ringte damit mich zu übergeben. Doch ständiges Wasser aus dem Hahn ohne Kohlensäure trinken und draußen rum laufen linderte die Schmerzen. Nach 1 Stunde war die Übelkeit dann verschwunden.

    Auch hier trat es zunächts nicht mehr auf und ich dachte *Okay ein Virus oder sonstiges*.

    Als dann die Übelkeit aber immer wieder kam und auch das Problem mit der Luft nicht besser wurde und ich dann im März 2015 auf einmal auch *Blut am Toiletten Papier und später auf dem Stuhlgang hatte* ging ich wieder zum Arzt. Dieser meinte *Hämoriden* schickte mich zum *Hautarzt*.

    Der Hautarzt untersuchte meinen Anus und sagte *oh ja da sind 2 Blutungsherde* Und sagte *er veröde die nun* dies tat er auch und meinte dann *Jetzt kann es noch 1 Woche nachbluten aber dann haben Sie ruhe*.

    Und in der Tat so war es auch. Doch danach fingen die Probleme erst so richtig an.

    Da in meinem Stuhlgang dann auch noch *Okkultes Blut* gefunden wurde in 2 von 6 Proben, schickte mich der Hausarzt nochmals zum Internisten dieser machte um mich zu Beruhigen nochmals eine *Magen & Darm Spiegelung*.

    Ergebnis: Keine Schlimmen Befunde, aber erweiterte Venen und minimale Risse in der Darmwand* bei der Magenspiegelung kam nichts raus.

    Doch die Probleme häuften sich.

    Nun kann ich nirgends mehr hingehen ohne eine Toilette in der Nähe zu haben.

    Ich habe nun vermehrt das Problem das immer beim Stuhlgang erstmal nur *Luft kommt und dann Schaum*. Man hört regelrecht wie es aus dem Anus schaumt beim Drücken. Beim Abwischen ist dann nur *Wasser am Papier* oder nach manchen Stuhlgängen *gar nichts*.

    Der Stuhl ist nicht mehr *Lang und Fest* sondern nur noch kleine *Kügelchen* ich merke regelrecht wie sich beim Drücken der Anus zusammen zieht während die Wurst rauskommt und die Wurst in kleine Stücke zerteilt die sehr trocken aussehen. Es zwickt auch leicht am Anus während dem Austreten.

    Ich merke dann immer das mein Magen noch nicht 100% Entleert ist. Doch trotz wärmen kommt einfach nichts mehr außer Luft.

    Gehe ich dann von der Toilette muss ich nach 10 Minuten wieder Pupsen und ich merke das ich erneut Stuhlgang muss.
    Gehe ich dann auf die Toilette kommt nur *Luft Luft Luft* Und Schaum aus dem Anus. (Das mit dem Schaum der beim Pups mitkam und dem Wasser hatte ich mit ca 14 für 2 Wochen mal erinnere ich mich doch dann verschwand es, doch nun ist es seit Monaten da).

    Nach ca 10 Minuten Bauch wärmen *flutscht* und wenn ich flutscht schreibe meine ich auch wirklich Flutscht, eine Kleine dünne schmale Hellbraune Stuhlgang Wurst aus dem Anus. Danach wieder Luft und Schaum.

    Sie Flutscht heraus als hätte jemand meinen Anus eingeölt. Im Klo sind dann lauter kleine Wasser Spritzer zu sehen.

    Doch dann ist es meist immer noch nicht genug nach weiteren 10 Min habe ich das Gefühl *ich müsste Pupsen* Merke dann aber *es ist Durchfall* renne zur Toilette doch dort kommt dann nur *Luft, Luft und Schaum* und kleine *Weichere Portionen Stuhlgang (esslöffel groß)* doch immer noch nicht bin ich leer, und ich wärme meinen Magen mit der Hand und nach weiteren 10 minuten zieht sich mein Magen zusammen *es wird warm im Magen wie es ist wenn man Durchfall hat und man weiß gleich kommt die nächste Ladung* und es kommt wieder eine Esslöffel große Ladung heraus.

    Insgesamt dauert mein Stuhlgang als 1 Stunde oder Länger mit zwischenzeitlichen Pausen.

    Ich höre auch Regelrecht die Schaumenden Geräusche im Magen und im Anus merke ich wie die Luft *andockt und Schaumt* dann auf der Toilette kommt dann ein Langer Pups mit *Schaum und Wasser vermischt* heraus.

    Gegen Abend 22 Uhr meistens Krampft sich dann mein Magen oft zusammen so das ich denke ich Platze, er bekommt manchmal leicht Rötliche Flecken außen und wenn man nur Leicht dagegen Drückt fühlt es sich an als würde man eine Nadel durchstechen an mehreren Stellen im Magen. Dann muss ich Pupsen* aber nicht nur 1 mal sondern über 20 Mal* doch es kommt ständig neue Luft nach. Nach ca 1 Stunde ist dann ruhe und ich kann Endlich einschlafen.
    Am Nächsten Morgen wache ich dann meist Durchschwitzt auf so das man sogar einen Abdruck auf der Bettdecke sieht* und ich fühle mich Schlapp und Ausgelaugt als hätte ich nur 1 Stunde geschlafen und am Herz (Brustkorb) fühlt es sich an als ob jemand drauf sitzt.
    Und wenn ich dann Nachts im Schlaf aufwache muss ich jedesmal wieder 2-3 Mal Pupsen.

    Ich weiß das klingt alles verrückt, aber so fühle ich mich auch langsam fühle ich mich als wäre ich Verrückt. Alle sagen *das ist nur Psychisch* doch ich weiß genau das ich mir dies nicht einbilde und es auch auftritt wenn es mir Pudelwohl geht.

    Ich konnte es noch keiner Nahrung zuordnen die die Probleme auslöst da es bei jedem Essen sein kann das mir Mitten drin Plötzlich Übel wird und ich aufstehen muss weil Luft (den Hals hoch möchte) im Sitzen geht das nicht und die Luft geht wieder zurück in den Magen wo mir dann noch übler wird. Die Luft steigt den Hals hoch und Platzt dann dort so fühlt es sich an, dann geht es mir besser.

    Meist 2 Stunden später folgen dann die Krämpfe.

    Und jetzt noch 2 Kuriose Ereignisse.

    Da ich auf einmal *totale Rückenschmerzen bekam* in der Schulter Gegend schon bei leichten Tätigkeiten wie *Tisch Decken etc* schickte mich mein arzt zu einem Rückenarzt. Dieser Untersuchte mich und sagte sofort *Haben Sie Probleme mit Ihrem Magen?* Und ich sagte *Ja woher wissen sie das* und er meinte *Die sehne die Stelle am Rücken bei den Schulterblättern die sie schmerzt ist meist bei Menschen die mit dem Magen Probleme oder Krankheiten haben*. Ich schaute Ihn an und konnte es nicht fassen, den erst seit meine Magen Probleme so stark wurden hatte ich immer mehr Rückenschmerzen.

    Die Zweite Kuriose Situation war folgende:

    Da ich mit meinem Hausarzt unzufrieden war, ging ich zu anderen Ärzten, welche alle Sagten *sie sehen sehr Blass aus und Ihr Blutdruck ist sehr niedrig*. Ich solle viel mit Salz essen (das tue ich aber schon ich spare mit Salz nicht).

    Als dann ein Arzt einige Blutproben von mir machte meldete er sich und sagte *Ihr Vitamin D Haushalt ist extrem im Keller und ein Anderer Wert (den Namen habe ich leider vergessen) ist anstatt bei 10 (wie bei Normalen Menschen) bei mir bei 50* ich fragte den Arzt warum dieser so hoch ist. Er meinte *Normal ist der Wert für Entzündungen im Magen zuständig, aber da eine Magenspiegelung bei Ihnen Ohne Befund war vermute ich eher das es sich um eine Ausgeprägte Allergie handelt und deshalb der Wert (Name Vergessen) so hoch ist*.

    Langsam bin ich echt am Verzweifeln und die Symptome und Probleme mehren sich so das sogar meine Ehe darunter leidet und mein Privat Leben. Es sind ja auch Funde da die zeigen das etwas nicht stimmt doch niemand kann mir sagen was genau nicht stimmt.

    Alle 2-3 Wochen habe ich dann mal *trockenes oder Flüssiges Blut am Stuhl* dann wieder 2-3 Wochen nicht.

    Trinken tu ich sehr viel. Und Obst und Gemüse habe ich auch schon lange angefangen mehr zu essen doch es wurde schlimmer statt besser.


  • Re: Ständig Krämpfe und Schaum und Wasser aus dem Anus beim Pupsen?

    Lange Geschichte, wie alt sind Sie jetzt ?
    Da Sie Blut im Stuhl haben, halte ich eine Darmspiegelung für sinnvoll. Wenn der Stuhl immer noch weich ist, sollten Sie weiter eine Ernährungsumstellung testen, zusätzlich hilfreich kann Flohsamen sein, um die Konsistenz des Stuhls zu verbessern. Ein Zusammenhang zum Vit. D Spiegel besteht nicht.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Ständig Krämpfe und Schaum und Wasser aus dem Anus beim Pupsen?

      Lange Geschichte, wie alt sind Sie jetzt ?
      Da Sie Blut im Stuhl haben, halte ich eine Darmspiegelung für sinnvoll. Wenn der Stuhl immer noch weich ist, sollten Sie weiter eine Ernährungsumstellung testen,
      Dr. E. S.
      Hallo das kam vielleicht etwas falsch rüber, der Stuhl ist nicht weich sondern ganz das Gegenteil trotz sehr vielem Trinken *Lidl Saskia Wasser ohne Kohlensäure* ist der Stuhl jedesmal EXTREM Fest und dennoch wo früher *Dicke Lange Würste* rauskommen kommt seit der Verödung meiner Hämoriden die Wurst *Zerstückelt aus und ist sehr Dunkel Braun und in kleine Stückchen gehackt und sieht sehr trocken aus.

      Meistens entleert sich dann der Darm nie Komplett und ich gehe nach 15 Minuten von der Toilette und muss 10 Minuten später oder nachdem ich auch nur ne Kleinigkeit gegessen habe wieder auf die Toilette weil sich Luft ansammelt und ich beim Pupsen merke *Das ich dringend Stuhlgang muss* dann kommt dort aber nicht wie erwartet *Durchfall* sondern ebenfalls erst seit der Verödung meiner Hämoriden Schaum und Wasser heraus (Während dem Pupsen) heißt es kommen laute Lange Pupse bei denen Wasser Spritzer und Schaum mit austreten (Weiß) und Durchsichtig.

      Beim Abwischen habe ich dann nur *Wasser am Papier* oder nach manchen Stuhlgängen *gar nichts* das war früher nicht so.

      Meist kommt dann nach etlicher Luft plötzlich eine Wurst aus dem Anus geschossen und wenn ich *geschossen schreibe* meine ich auch geschossen, es fühlt sich an als hätte jemand mein Anus mit Schaum (Geel) etc eingeölt und die Wurst flutscht heraus fühlt sich wie ein winziges Kügelchen an doch wenn ich dann in die Toilette sehe liegt da eine kleine Schmale Hellbraune Wurst, dann kommt erstmal ewig gar nichts außer Luft.

      Ich gehe wieder von der Toilette herunter und gehe nochmals auf das Klo weil ich erneut bei der Luft im Magen merke *ich muss Groß* auf der Toilette angekommen kommt dann erstmal wieder nur *Luft mit Schaum und Wasser spritzer* ehe dann etwas *Breiiger aber nicht wirklich Dünner Stuhl* Langsam aus dem Anus fließt dann wieder SEHR DUNKELBRAUN obwohl das Würstchen vorher total Hellbraun war.
      Das geht dann Manchmal wie gestern den ganzen Abend so weiter nach jedem Stuhlgang 10 Minuten später *höre ich schaumende Gärende Geräusche in meinem Magen* Und Luft sammelt sich an der Magen fühlt sich hart an und auf der Toilette kommt dann wieder *Schaum und Luft* und zwischendrin ein kleines Kotstückchen.

      Auch hat sich mein Stuhlverhalten seit der Verödung der Hämoriden Drastisch geändert hier eine Liste der Änderungen im Vergleich zu früher.

      Stuhlgang Früher als Jugendlicher:

      - Jeden Morgen weicher Stuhlgang, Kuhfladen Artig. (Als Ursache sah ich Stress und die Morgendlichen Haferflocken mit Milch die mir meine Mutter täglich machte damit ich etwas zunehme da ich ebenfalls ein Problem mit dem Zunehmen habe und seit ich 18 bin 50-55 Kilo bei 1,78 Größe wiege).

      Ab 2008 (Ausbildung zum Altenpfleger) dann plötzlich Fester Stuhlgang regelmäßig lange Dicke Würste mit etwas Brei danach (nicht viel) und ich fühlte mich befreit, Stuhlgang dauerte dennoch meist 5-10 Minuten inkl Bauch wärmen mit der Hand.

      Stuhlgang nach der Verödung meiner Hämoriden:

      - Kein Regelmäßiger Stuhlgang mehr, Mehrere Stuhlgänge in kleinen Portionen mit Schaum und Wasserspritzern beigemengt. Selbst Durchfall kommt als (Breiiger Stuhlgang) in kleinen Portionen heraus, es fühlt sich an als wäre das Loch am Anus *Verengt* Ich merke ein Brennen im Unteren Magenbereich *Kurz bevor ein neuer Stuhlgang schub kommt* doch dann kommt nicht wie früher *Bei weichem Stuhlgang* eine ganze Ladung sondern nur eine Esslöffel große Portion Stuhlgang.

      Weitere 10 Minuten später dann wieder *Luftansammlung und Stuhldrang* wo dann wieder nur Luft und Schaum kommt und dann eine kleine Portion Mittelweicher Stuhlgang. Das wiederholt sich dann so 3-5 Mal ehe der Magen sich etwas beruhigt.

      - Stuhlgang ist seit der Verödung sehr (Dunkel) und Trocken, Die kleinen Kügelchen weißen kleine Risse auf und die Wurst kommt nicht mehr als Komplettes Stück raus sondern während dem Drücken merke ich wie der Anus sich zusammen zieht und ich nicht mehr richtig Drücken kann und die Wurst in kleine Stücke zerhackt wird. Früher hatte ich nie oder äußerst selten Kotklumpen.

      - Öfters nach einem Stuhlgang und erneutem Essen das Gefühl Pupsen zu müssen, dann merke ich ich habe Durchfall, renne auf die Toilette dort kommt dann aber nur Luft und Schaum man hört es regelrecht aus dem Anus Schäumen, und nach 5 Min Bauch reiben eine Kleine Kot Wurst Hellbraun.



      Nun noch andere Veränderungen die ich vor und Nach der Verödung meiner Hämoriden erst hatte:

      Vorher:

      - Zuviel Luft im Magen ich konnte keine 8 Stunden im Unterricht sitzen ohne danach Furzen zu müssen wie ein Stier, was heißt mindestens 10 Pupse die nach Feierabend abgingen. Laut und Lang.

      - Ab und an auftretende Übelkeit beim Essen (Meist wenn ich Zuviel aß) oder nervös war.

      - Ganz selten auftretende Krämpfe von Verklemmter Luft die aber nach Bauchreiben und ca 20 Minuten mit öfterem Pupsen verschwanden.

      Naher:

      Nach der Verödung:

      - Die Luft Ansammlung wurde immer mehr. Es kamen Schaumende Geräusche und Gärende Geräusche im Magen dazu. Ständiges Pupsen (Kurze kleine Pupse) die aus dem Anus wollten. Früher waren es Lange.

      - Die Übelkeit tritt immer mehr auf und unregelmäßig, Sie äußert sich in Form von Luft die meinen Hals hochsteigt. Wenn ich sitze *können die Luftblasen irgendwie nicht richtig Platzen* stehe ich auf *merke ich wie sie zur Gurgel hochsteigen und dort spürbar Platzen*. Platzen die Luft blasen nicht geht es zurück in den Oberen Magenbereich und mir wird dort sehr übel.
      Dann hilft nur *Fenchel Tee* Schluckweiße trinken und durch den Raum Laufen mit immer wiederkehrenden Aufstoßen.

      - Nach ca 30 Minuten bis 1 Stunde geht es mir dann besser.
      Dann treten aber 2 stunden Später Abends ca *extreme Krämpfe ein* so das man nicht mehr Aufrecht laufen kann. Zum ersten mal hatte ich dies 2010 (wie im ersten Text geschildert) danach aber nie wieder (bis eben zur Verödung). Es sind solche Krämpfe das sogar leichter Druck gegen den Bauch weh tut als hätte man im Magen 100 Nadeln Platziert, auch seitliches Bewegen sticht dann in der Nieren Gegend wie Nadelstiche.
      Es fängt alles mit *Schaumigen Geräuschen im Magen an* und ich merke wie sich langsam ein Pups anbahnt der dann aber nicht rauskommt, es kommt immer mehr Luft nach.
      Nach ca 20 Min kann ich dann endlich Pupsen, doch es befreit nur kurz sofort kommt neue Luft nach. Dies geht dann mal 1 Stunde mal 2 stunden so weiter. So das sogar mein Beruf darunter Leidet und ich mehrere Tage fehlte da ich Nachts einfach nicht ins Bett kam wegen den Krämpfen.

      - Nach solchen Krampfattacken wache ich dann Morgens trotz 7 Stunden schlaf total Fertig auf als hätte ich die Nacht durch gemacht. Ebenso bin ich Schweiß gebadet so das man sogar im Bett einen Abdruck des Schweißes sieht.

      - Schaum im Stuhlgang und ab und an bei den Pupsen kommt *Wasser mit* das hatte ich als Jugendlicher mit 14 Jahren mal 3-4 Tage lang dann nie wieder und seit der Verödung meiner Hämoriden regelmäßig.

      - Herzklopfen mit einem Druck auf der Brust. Auch das hatte ich zuvor nicht. Wenn ich dann Morgens *fertig und durchgeschwitzt* aufwache habe ich einen Druck auf der Brust und fühle mich total Müde, bei kleinstem Treppen Steigen Pocht das Herz dann oben am Treppen Ende angekommen wie verrückt.

      - Konzentrations Schwäche und generelle Schwäche. Oft fühle ich mich als Laufe mein Geist vor meinem Körper einher und ich wäre nicht Herr meiner Selbst, muss mir selbst sagen *Sei jetzt konzentriert*.

      - Muskel Zucken: Ebenfalls wenn ich dann so Fertig aufwache habe ich den ganzen Tag *Muskelzucken* das immer wieder mal beim *Tippen an der Tastatur* Mein Finger zuckt oder meine Beine kurz unkontrolliert zucken.


      All diese Probleme hatte ich vor der Verödung meiner Hämoriden nicht oder nicht so Stark.


      Eine Magen & Darmspiegelung wurde beim Selben Arzt wie 2009 wiederholt doch ebenfalls ohne Befund.

      Wie gesagt bei der Darmspiegelung Ende 2015 kam lediglich heraus das ich *erweiterte Venen hätte* und das er *Minimale Risse in der Darmwand* festgestellt hätte. Auf die Frage *woher diese kommen* sagte er nur *das könne er mir nicht sagen das könne mehrere Gründe haben*.

      Dann kam der Blut Test mit dem Ominösen Wert der bei mir statt bei 10 bei 50 liegt. Das heißt laut meinem Arzt *das eine Entzündung im Magen vorliegen kann den dann wäre der Wert so hoch* nur dann sagte er *das schließe er aus da ich erst eine Magen & Darmspiegelung gehabt hätte, deshalb würde er auf eine Allerige Tippen*.

      Kommentar


      • Re: Ständig Krämpfe und Schaum und Wasser aus dem Anus beim Pupsen?

        Hallo BallackOs,
        wurde mittlerweile mal geklärt was du hast? Ich leide unter ähnlichen beschwerden und auch bei mir wurde noch keine Diagnose gefunden, die das alles erklären hätte können. Würde mich freuen, wenn du mir da weiterhelfen könntest? Wie gehst es dir mittlerweile, es ist ja auch schon etwas Zeit vergangen. Lg und gute Besserung!

        Kommentar



        • Re: Ständig Krämpfe und Schaum und Wasser aus dem Anus beim Pupsen?

          Hallo BallackOs,
          wurde mittlerweile mal geklärt was du hast? Ich leide unter ähnlichen beschwerden und auch bei mir wurde noch keine Diagnose gefunden, die das alles erklären hätte können. Würde mich freuen, wenn du mir da weiterhelfen könntest? Wie gehst es dir mittlerweile, es ist ja auch schon etwas Zeit vergangen. Lg und gute Besserung!
          Würde mich auch brennend interessieren. Habe sehr ähnliche Symptome.

          Kommentar