• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ist meine Darmflora geschädigt?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist meine Darmflora geschädigt?

    Hallo Ich habe seit ca. 1 Monat weichen Stuhl, der zwar geformt ist, aber aus mehrere kleine 'Würstchen' besteht. Normalerweise habe ich immer normalen Stuhl der am Stück bleibt. Meine Frage ist nun, ob meine Darmflora geschädigt ist und die Wirkung der Pille dadurch noch vorhanden ist? Und woran könnte diese plötzlihe veränderung liegen? Habe einige Allergien auf Lebensmittel. Sollte ich mich mal auf Lactoseintoleranz testen lassen? LG chriistineee


  • Re: Ist meine Darmflora geschädigt?

    Weicher Stuhl hängt meist mit der Art der Ernährung zusammen, eine Schädigung der Darmflora kann man so nicht ableiten. Haben Sie Antibiotika eingenommen ? Die Wirkung der Pille ist beeinträchtig, wenn echter Durchfall mit flüssigem Stuhl auftritt, zu dieser Frage ist auch die Dosierung der Pille sehr wichtig (Frauenarzt fragen !)
    Eine Laktoseunverträglichkeit können Sie selber testen, trinken Sie 1/2 l Milch und beobachten, ob Bauchschmerzen oder Durchfälle auftreten.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Ist meine Darmflora geschädigt?

      Vielen Dank für die schnelle Antwort. Nein ich habe kein Antibiotika eingenommen. Echten Durchfall mit flüssigem Stuhl hatte ich allerdings nicht. Lediglich weichen Stuhl wie oben beschrieben. Habe nun die letzten Tage etwas weniger abführend gegessen (viel Weißbrot etc.). Heute war mein Stuhl wieder fester und 'normal'. Also schädigt weicher Stuhl im Zeitraum von 1-2 Monaten die Darmflora nicht, vor allem wenn der weiche Stuhl ernährungsbedingt ist, habe ich das so richtig verstanden? LG chriistineee

      Kommentar


      • Re: Ist meine Darmflora geschädigt?

        Weicher Stuhl hängt in erster Linie mit der Art der Ernährung zusammen, es gibt keinen Hinweis auf eine Schädigung der Darmflora.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar