• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Umrechnung Brillenstärke => Kontaktlinsen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Umrechnung Brillenstärke => Kontaktlinsen

    Hallo Fr. Dr. Liekfeld,

    gestern habe ich mir beim Augenarzt meine Brillenstärke neu messen lassen. Da ich aber eigentlich torische Kontaktlinsen trage, würde ich gerne wissen, wie meine Kontaktlinsenstärke ist. Meine Arzt meinte, Kontaktlinsenberatung wäre keine Kassenleistung mehr. Können Sie mir sagen, welche Kontaktlinsenstärke ich habe:

    Brillenwerte:
    Späre Zylinder Achse Scheitelabstand
    R -2.75 -1.00 104 16
    L -1.75 -1.00 85 16

    Vielen Dank und Grüße!


  • Re: Umrechnung Brillenstärke => Kontaktlinsen


    Hallo,
    die Stärke der Kontaktlinsen ist in der Regel etwas geringer als die der Brille. Die Zylinder (zur Korrektur der Hornhautverkrümmung) ändert sich allerdings nicht. Die genauen Werte sollte man jedoch durch Probe und Anpassen der Linsen ermitteln.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: Umrechnung Brillenstärke => Kontaktlinsen


      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich durch die Anwendung von formstabilen sphärischen CAB-Linsen keinen Zylinderfehler mehr habe. Diese Korrektur entfällt somit und die Linsen sind deutlich billiger.
      Gruss vom Klaus

      Kommentar


      • Re: Umrechnung Brillenstärke => Kontaktlinsen


        Hallo Klaus,
        das ist richtig. Harte Kontaktlinsen können eine Hornhautverkrümmung bis zu einem gewissen Maß korrigieren, ohne dass torische Linsen angepasst werden müssen. Außerdem sind die harten Kontaktlinsen die "gesündere" Variante für das Auge.
        Mit freundlichen Grüßen,
        Dr. A. Liekfeld.

        Kommentar