• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Augenprothese ja oder nein?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Augenprothese ja oder nein?

    hallo!
    vor 9 jahren hatte ich einen unfall auf einer baustelle und seit dann bin ich auf dem linken auge blind. das auge konnte mit diversen operationen gerettet werden. aber schon damals haben mir die ärzte gesagt, dass ich wohl früher oder später eine augenprothese reinmachen müsse.
    seit ca. 1 jahr ist mein gesundes auge extrem lichtempfindlich geworden. manchmal blendet mich sogar ein helles innenlicht und beim autofahren vor allem in der nacht habe ich grosse probleme. auch das kranke auge tränt dann jeweils stark. und es schmerz in letzter zeit dauernd. schon zwei augenärzte haben meine augen untersucht und meinten, dass alles in ordnung sei. bzw. dass ich mir ansonsten überlegen soll, eine prothese reinzutun.
    ich habe keine angst vor der prothese. das blinde auge sieht jetzt schon nicht mehr so schön aus. das lied ist bei diesem auge etwas weiter zu und das auge selbst sieht auch nicht mehr so schön wie das andere aus. ich habe mich auch gut über die prothese informiert.
    jetzt weiss ich aber nicht, ob wenn ich die prothese reinmache, dann keine schmerzen mehr habe bzw. das gesunde extrem lichtempfindliche auge dann besser wird.
    denn wenn das nicht so ist, würde ich lieber das kranke auge noch so lange wie möglich drinnen lassen, da dies schon "praktischer" ist.
    hat jemand ähnliche erfahrungen?
    ich bedanke mich schon jetzt vielmals für antworten.
    viele grüsse


  • Re: Augenprothese ja oder nein?


    Hallo Martina
    Mein inzwischen 18 jähriger Sohn hatte vor knapp 2 Jahren einen schweren Autoufall mit SHT und Erblindung des re. Auges. Es war das ganze Auge zerfetzt und ausgelaufen. Ein Teil der Iris musste entfernt werden und eine künstliche Linse eingesetzt werden. Die Netzhaut löste sich 2 mal ab, in der Zischenzeit ist das Auge mit silikonöl befüllt. Auch sein Auge sieht nicht mehr so aus wie das andere und die Sehkraft sind nur Schatten. Ausserdem ist das Auge auch kleiner wie das Andere.
    Durch unseren Augenarzt sind wir zu einem Augenprothetiker gekommen. Er fertigt aus Glas die Augenprothesen her, das sind wie große Kontaktlinsen die dem anderen Augen in der Farbe angepasst sind. Vor Weihnachten hatte unser Sohn das erste Mal dies Prothese probiert, aber leider ist es fehlgeschlagen, da er 2 Wochen zuvor eine Tränenwegsop gehabt hatte. Wir denken dass durch die Drainage die er noch im Auge hatte, vielleicht die Probleme waren. Er hatte wahnsinnige Schmerzen und das Ding musste sofort wieder entfernt werden. Nun hat er die Drainagen gezogen und wird es in 2 Wochen noch einmal versuchen. Denn es würde eine totale Konsmetische Veränderung geben, was in diesem Alter ja auch noch wichtig ist. Durch diese Linse wird er allerdings gar nichts mehr sehen, jedoch ist ja von sehen auch jetzt nicht mehr die Rede. Würde mich freuen wenn du dich wieder melden würdest wie du dich entschieden hast.
    Alles Gute

    Kommentar


    • Re: Augenprothese ja oder nein?


      Hallo Martina,

      ich hatte 1998 ebenfalls einen schweren Unfall, bei dem mein linkes Auge so gut wie zerstört wurde, auch bei mir konnte man es zuesrt retten ... aber nach diversen Netzhaut-Problemen und 7 OPs, musste ich letztes Jahr im Oktober 2006 eine schwierige Entscheidung treffen:

      Augenprothese oder nicht!!!

      Dafür sprach, das mein linkes Auge permanent Schmerzen aufwies, auch (wie bei dir) machte es optisch nicht mehr viel her, starke Trübung, etc.
      Desweiteren tränte das Auge sehr stark, besonders an sonnigen Tagen und sehen konnte ich auch nur noch Schatten.

      Dagegen sprach eigentlich nur, dass es immer noch MEIN Auge war und ich mich vor der Prothese an sich scheute.

      Im Oktober 2006 entschied ich mich gegen die Schmerzen und lies die letzte OP durchführen...

      Heute kann ich sagen, das ich es geteilt empfinde, die Schmerzen sind nicht mehr da und das war ja auch schließlich das Ziel, aber die Psyche ist ein anderes Thema ...

      Kommentar


      • Re: Augenprothese ja oder nein?


        hallo:-)
        ich ließ mir mein auge vor sieben jahren enfernen, hatte die möglichkeit zwischen nem augendruck von 65 und schmerzen bis hin zur zersetzung des auges, einer vereisung des auges, und einer amputation. ich entschied mich für das letztere.
        ich trage eine halbschalenprothese, grüne augenfarbe - identisch mit meinen rechten auge, und habe keine schmerzen mehr. (ich kann wieder in die sonne gehen............ wärme vertrug ich nicht..)
        liebe grüße vn wolfsfrau

        Kommentar



        • Re: Augenprothese ja oder nein?


          Hallo,
          die Schmerzen an dem betroffenen Auge sollten dann verschwinden. Hinsichtlich des Partnerauges kann schlechter eine Prognose gestellt werden.
          Mit freundlichen Grüßen,
          Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar