• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Augenpflaster bei 1,1/2 jährig

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Augenpflaster bei 1,1/2 jährig

    Hallo, wir waren mit meiner Enkelin beim Augenarzt,weil sie schielt.Er stellte eine leicht Weitsichtigkeit bei dem schielenden Auge fest und verordnete das gesunde Auge abzukleben,damit sich die Weitsichtigkeit korrigiert.Das Schielen muss im Alter von 4-5 Jahren operiert werden!?Sie soll das Pflaster jeden Tag ,einen halben Tag tragen.Sie behält das Pflaster allerhöchstens 5Minuten drauf.Wir haben schon alles versucht,aber man müsste ihr die Hände auf den Rücken binden!
    Was kann man anderes tun?Gibt es andere Methoden oder Tricks,damit sie das Pflaster drauf behält? MfG Christiane Mannshardt

  • RE: Augenpflaster bei 1,1/2 jährig


    Tipps hierzu kann ich leider nicht geben. Ich möchte nur ausdrücklich betonen, wie wichtig das Abkleben des Auges ist. Es besteht die Gefahr, dass das Schielauge sonst nicht lernt zu sehen und es ein Leben lang schwachsichtig bleibt. Es kann dazu kommen, dass man nicht mehr räumlich sieht. In der Regel bringt das Abkleben nur bis zu ca. 6 Jahren Erfolg.

    Ich habe als Kind geschielt und weiß jetzt erst als Erwachsener, was dies für eine ernste Angelegenheit ist. Mein früheres Schielauge ist schwachsichtig und ich habe kein räumliches Sehen. Ich kann nur davor warnen. In der Kindheit wurde Schielen als harmlos bezeichnet. Das ist es nicht!

    Alles Gute für Ihr Enkelkind - Sabine

    Kommentar


    • RE: Augenpflaster bei 1,1/2 jährig


      achtung: durch das abkleben wird nicht die dptrStärke verbessert, die wird sich dadurch nicht verändern. es geht nur um die qualität des sehnerven, das heisst: mit brille sieht das kind derzeit auch nicht 100 prozent, und das kann nur durch das abkleben erreicht werden. wenn das kind sich niemals abdecken lässt, kann man auch versuchen, den erfolg durch ztw eintropfen (mit pupillenerweiterndem mittel) zu erreichen. das würde ich aber in die hände einer erfahrenen orthoptistin legen. ärzte haben diese art der therapie oft nicht in ihrer ausbildung enthalten. viel glück

      Kommentar