• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Augenhintergrunduntersuchung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Augenhintergrunduntersuchung

    Hallo Frau Dr. Liekfeld,

    ich habe mich auf der Homepage Ihrer Augenklinik umgeschaut und gelesen, dass der Augenhintergrung mittels eines speziellen Sichtglases, welches auf das oberflächlich betäubte Auge gesetzt wird, angeschaut und somit eine evtl. Netzhautablösung diagnostiziert wird.
    Ist das auch ohne Aufsetzen des speziellen Sichtglases möglich? Vor einem Jahr wurden meine Augen auch so überprüft. Aber vor zwei Monaten hat mein Augenarzt meine Augen zum Weitstellen der Pupillen zwar getropft und gesagt, er wolle sich den Augenhintergrund anschauen. Dennoch hat er ein anderes Gerät benutzt, das meine Augen gar nicht berührt hat. Er hat es so gedreht und mit einem Licht ins Auge geleuchtet. Kann er so Auffälligkeiten erkennen? Außerdem hat er mich gefragt, ob ich irgendwelche Blitze sehe.
    Ist diese Untersuchung ausreichend? Oder ist eine erneute Vorstellung ratsam?

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen die Fragen zu beantworten.
    Ich habe bei keinem Augenarzt bislang auf meine vielen Fragen, die mich sehr beschäftigen, ausführliche Antworten bekommen. Meine starke Kurzsichtigkeit mit allen Risiken begleitet mich jeden Tag. Ich habe ziemlich große Angst, dass ich irgendwann gar nichts mehr sehen kann..

    Danke noch mal.
    Tilly.


  • RE: Augenhintergrunduntersuchung


    Hallo Tilly,

    wann hätten Sie die Blitze sehen sollen? So im Alltag oder speziell als der AA mit dem Licht in die Augen geleuchtet hat?

    Ich frag nur, weil ich Probleme habe, wenn ich z. B. in die Sonne schaue. Dann habe ich noch einige Sekunden helle Streifen. Nicht viele, manchmal nur 2. Aber es beunruhigt einem natürlich. Ich kenne auch nur die Untersuchung bei der das Glas auf das Auge aufgesetzt wird. So war es bei mir.

    Die Angst nichts mehr sehen zu können habe ich auch, da sich die Sehstärke meines rechten Auge sehr verschlechtert hat.

    Viele Grüße - Sabine

    Kommentar


    • RE: Augenhintergrunduntersuchung


      Hallo Tilly,
      der Augenhintergrund kann wohl auf beide Weisen untersucht werden. Ich bin in der Vergangenheit mehrmals wegen Netzhautlöchern gelasert worden und die Nachkontrollen erfolgten meistens auch ohne Glas auf dem Auge.
      Mir wurde erklärt, dass eine Untersuchung mit aufgesetzem Glas nicht jedes Mal nötig wäre. Dies käme allerdings auch auf den AA an.
      LG Sabine

      Kommentar


      • RE: Augenhintergrunduntersuchung


        Erst einmal ein dickes Dankeschön für Eure Antworten. Also der AA meinte bei der letzten Untersuchung, ob ich generell Blitze sehe - nicht nur speziell während der Untersuchung. Aber das kann ich zum Glück verneinen.
        Ich danke Euch noch mal.
        LG, Tilly.

        Kommentar