• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen

    Ich habe vor einigen Jahren Glaskörpertrübungen auf beiden Augen bekommen, die mich ein Jahr fast in den Wahnsinn getrieben haben. Nach einem Jahr bin ich an einen Augenarzt geraten, der auch homöopathisch behandelt hat. Er hatte mir damals homöopathische Spritzen verschrieben, die ich subcutan in den Hals bekam. Nach drei Monaten merkte ich schon eine erhebliche Besserung. Die Schlieren schienen transparenter und flogen nicht mehr so in mein Blickfeld. Als ich die Spritzen absetzte, merkte ich nichts mehr von meinen Trübungen. Ich konnte die Sonne geniessen und nichts schwebte mir vor den Augen. Meine Freunde sagten mir, dass war bestimmt Placebo aber das glaube ich nicht, da ich die Trübungen ja immer sah und auf einmal nicht mehr. Dieser Zustand hielt ca. 2 Jahre an. Seit einiger Zeit sehr ich wieder vermehrt Schlieren, die immer mehr werden. Meinen Sie, dass es an den Spritzen lag, dass ich sie nicht mehr gesehen habe? Die Schulmedizin sagt ja, man hätte sich an die Trübungen gewöhnt. Aber bei mir waren es so viele, dass ich mich nicht daran gewöhnen konnte. Und wenn ich mich daran gewöhnt hätte, warum habe ich mich jetzt wieder entwöhnt und sie stören mich wieder massiv? Ich weiss sie sind Schulmedizinerin, aber glauben Sie daran? Was ist der Grund, dass die Trübungen alle weg waren. Ich habe auch nach ihnen gesucht damals, aber da war nichts. Meine Augen sind OK, die Netzhaut ist nicht beschädigt.


  • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


    Schon in der Bibel steht "Der Glaube versetzt Berge"

    Kommentar


    • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


      Also, ich muss echt sagen, dass ich die Nase voll habe, von so negativ denkende Menschen wie du. Hast du schon mal was gegen deine Trübungen gemacht ausser immer zu schreiben, gewöhnt auch daran, ist harmlos aber lästig. Meinst du allein der Glaube lässt zigtausende Schlieren vor den Augen einfach verschwinden? Da müsste man schon gläubiger als der Papst sein, Gott hab ihn selig!

      Kommentar


      • @RomyP


        Hey, dies ist ein Forum für Leute mit Problemen an den Augen und nicht für welche wie dich, mit Problemen im Kopf.

        Kommentar



        • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


          Hallo,
          ich glaube tatsächlich nicht daran, sondern vermute eher einen zufälligen Zusammenhang. Allerdings gehe ich davon aus, dass Ihnen die Spritzen nicht geschadet haben (kenne allerdings den Wirkstoff nicht), so dass vielleicht nichts dagegen spricht, es noch einmal zu versuchen (wenn Sie das Geld dafür übrig haben).
          Mit freundlichen Grüßen,
          Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar


          • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


            Hallo Frau Liekfeld,

            es sind Spritzen der Firma Wala und es sind komplexe homöopathische Mittel wie Lamina Retina, Corpus VItreum, Formica, Arnica Planta Tota. Sie wurden mir von einem Augenarzt verschrieben, der sich jahrelang mit Augenkrankheiten und deren Linderung mit Naturheilkunde beschäftigt hat. Er ist sehr bekannt und viele Personen, denen man schulmedizinisch nicht helfen konnte, sehen wieder gut oder haben ihre Beschwerden fast verloren. Er ist ein sehr guter Arzt.

            Kommentar


            • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


              hallo sulapula,
              ich werde im moment auch naturheilkundlich mit wala - mitteln behandelt. meine heilpraktikerin hat mir augentropfen und globuli mit corpus vitreum verschrieben. keine spritzen, aber dafür mach ich zusätzlich eine körperentgiftung, hauptsächlich der leber! sie sagt nämlich auch, dass glaskörpertrübungen eine stoffwechselstörung sind! also ich glaube an einen erfolg, auch wenn so viele negativ reden!
              lieben gruß und lass dich nicht entmutigen!
              torty

              Kommentar



              • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                Hallo Torty,

                seit wann hast du denn eine Glaskörpertrübung? Stört sie dich sehr. Ich habe echt die Nase voll von den ganzen schulmedizinischen Erklärungen, dass man gegen die Trübungen nichts machen kann. Wielange nimmst du denn schon die Kügelchen? Ich werde diese Woche wieder mit den Spritzen beginnen und mein Augenarzt hat mir noch zusätzlich Kügelchen von Wala verschrieben, die heissen calcium Quercus globuli velati. Die muss ich dreimal am Tag, 5 Kügelchen, nehme. Wäre super, wenn wir in Kontakt bleiben könnten um uns über die Erfolge auszutauschen. Bist du auch kurzsichtig und wie alt bist du? Ich bin 28 und habe -4,25 Dioptrien. Die Ärzte meinen ja, es läge oft an der Kurzsichtigkeit, aber es gibt viele die nicht kurzsichtig sind und es auch haben. Wie sind denn deine Ernährungsgewohnheiten? Mir hat man auch gesagt, dass es mit dem Stoffwechsel und Stress zusammhängt sowie manglender Lebensenegie. Laut chinesischer Medizin hängen die Augen ja mit Nieren und Leber zusammen.

                Kommentar


                • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                  Hallo Torty,

                  habe in einem anderen Beitrag von dir gelesen, dass du auch kurzsichtig bist und 28 Jahre alt. Ich muss auch viel wie du am PC sitzen bis zu 7 Stunden am Tag, das ist echt nervig, vor allem denke ich dass es dadurch mehr wird. Du kommst aus Stuttgart? Vielleicht können wir ja mal mailen oder so, ich komme aus München. Der Augenarzt, der sich mit Glaskörpertrübungen auskennt, ist am Bodensee. Wenn du Lust hast kann ich dir auch seine Kontaktdaten nennen, aber das würde ich ungern hier im Forum machen. Bist du eigentlich männlich oder weiblich? Und kennst du auch andere mit Glaskörpertrübungen aus deinem Bekanntenkreis. Ich kenne einige, die diese Teile aber nur ab und zu sehen, bei blauen Hiimmel oder so. Ich sehe sie ständig bis auf die Dämmerung oder in Räumen nicht so stark. Aber vorm PC, beim Lesen oder Draussen ist es zur Zeit echt Horror. Letztes Jahr waren die Dinger weg.

                  Kommentar


                  • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                    hallo sulapula,
                    ich geb dir gerne meine e-mail-adresse: xtortyx@aol.com ich würde mich freuen wenn du mir schreibst. wenn du meine vorigen beiträge gelesen hast, hast du ja auch sicher die von clementine gelesen, das ist echt interessant was sie über die chinesische medizin geschrieben hat. seither hab ich mich viel damit beschäftigt und bin echt von deren wirksamkeit überzeugt. hab endlich ein bisschen hoffnung dass die blöden dinger doch weg gehen! das schulmedizin-gequatsche geht mir nämlich auch ziemlich auf die nerven! bei mir in der nähe gibt es ein institut für chinesische medizin, da werd ich demnächst mal nen termin machen, wenn es meine finanzlage zulässt! ach so, ich bin übrigens weiblich und du? :-))
                    grüßle torty

                    Kommentar



                    • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                      Probe

                      Kommentar


                      • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                        Können Glaskörpertrübungen mit der Zeit auch schwächer
                        werden?

                        Kommentar


                        • RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                          Hallo Sulapula,

                          ist dein Augenartzt Dr. Trost in Kressbronn / Bodensee? Von ihm hat Bernaldo hier im Forum in einem anderen Beitrag berichtet.

                          Viele Grüße
                          BirgitG

                          Kommentar


                          • Re: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                            [quote Sulapula]Ich habe vor einigen Jahren Glaskörpertrübungen auf beiden Augen bekommen, die mich ein Jahr fast in den Wahnsinn getrieben haben. Nach einem Jahr bin ich an einen Augenarzt geraten, der auch homöopathisch behandelt hat. Er hatte mir damals homöopathische Spritzen verschrieben, die ich subcutan in den Hals bekam. Nach drei Monaten merkte ich schon eine erhebliche Besserung. Die Schlieren schienen transparenter und flogen nicht mehr so in mein Blickfeld. Als ich die Spritzen absetzte, merkte ich nichts mehr von meinen Trübungen. Ich konnte die Sonne geniessen und nichts schwebte mir vor den Augen. Meine Freunde sagten mir, dass war bestimmt Placebo aber das glaube ich nicht, da ich die Trübungen ja immer sah und auf einmal nicht mehr. Dieser Zustand hielt ca. 2 Jahre an. Seit einiger Zeit sehr ich wieder vermehrt Schlieren, die immer mehr werden. Meinen Sie, dass es an den Spritzen lag, dass ich sie nicht mehr gesehen habe? Die Schulmedizin sagt ja, man hätte sich an die Trübungen gewöhnt. Aber bei mir waren es so viele, dass ich mich nicht daran gewöhnen konnte. Und wenn ich mich daran gewöhnt hätte, warum habe ich mich jetzt wieder entwöhnt und sie stören mich wieder massiv? Ich weiss sie sind Schulmedizinerin, aber glauben Sie daran? Was ist der Grund, dass die Trübungen alle weg waren. Ich habe auch nach ihnen gesucht damals, aber da war nichts. Meine Augen sind OK, die Netzhaut ist nicht beschädigt.[/quote]

                            welche spritzen waren es denn? bzw bei welchelm Arzt?

                            Kommentar


                            • Re: RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                              ... wenn es hilft, ist es ja genau richtig.
                              A. Liekfeld.

                              Kommentar


                              • Re: RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                                ... das ist sicher eine gute Einstellung...
                                A. Liekfeld.

                                Kommentar


                                • Re: RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                                  GUten Tag,
                                  tatsächlich leiden nicht nur Kurzsichtige unter Glaskörpertrübungen, aber bei Kurzsichtigen tritt es häufiger und oft frühzeitiger auf. Das hat mit dem Aufbau des Auges zu tun.
                                  Mit freundlichen Grüßen,
                                  A. Liekfeld.

                                  Kommentar


                                  • Re: RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                                    Wofür soll das eine Probe sein?
                                    MfG, A. Liekfeld.

                                    Kommentar


                                    • Re: RE: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen


                                      In der Regel werden sie nicht schwächer, aber können sich verändern und werden oftmals nicht mehr wahrgenommen (Gewöhnungseffekt des Gehirns).
                                      MfG, A. Liekfeld.

                                      Kommentar


                                      • Re: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen

                                        Hallo
                                        Ich weiss diese disskusion ist schon älter, kann mir trotzdem evt jemand helfen? Ich möchte mit sulapula oder torty kontakt aufnehmen, da ich fragen zu dem thema habe. Mit der e-mail adresse von torty habe ich es schon versucht, da kommt aber leider immer eine fehlermeldung.
                                        Freundliche Grüsse

                                        Kommentar


                                        • Re: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen

                                          Das liegt daran dass der Thread schon so alt ist, E-Mail Adressen wechseln.
                                          Die beiden haben sich auch nie bei Onmeda registrieren lassen, waren im Forum aktiv bevor die Registrierungen umgestellt wurden und sind deshalb auch nicht übers Forum per pn zu kontaktieren.
                                          Selbst wenn es möglich wäre, würden die Admin niemals Kontaktdaten weitergeben, oder den Boten machen und die beiden bekommen natürlich auch keine Benachrichtigungen, da sie ja nicht registriert sind und keinen Account haben, dementsprechend hat die Redaktion auch keine Kontaktdaten.
                                          Du kannst nur hoffen dass sie unter einem anderen Account noch aktiv sind und dies zufällig lesen, was aber eher unwahrscheinlich ist.

                                          Kommentar


                                          • Re: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen

                                            ich habe diese Seite mit großem Interesse gelesen, weil ich seit ca. 1 Monat selbst betroffen bin.

                                            Zu dieser Zeit wurde ich durch Blitze (wenn ich die Augen nach links verdrehte) und trübe Flächen aufgeschreckt, worauf ich sofort einen Augenarzt aufsuchte. Dort wurde am rechten Auge eine Glaskörpertrübung festgestellt. Eine weitergehende Untersuchung nach entsprechender Pupillenerweiterung ergab den Befund eines kleines Lochs in der Netzhaut. Dieses wurde am nächsten Tag gelasert, inzwischen sind die Stellen vernarbt.

                                            Vom Augenarzt wurde mir gesagt, dass die Trübungen nicht in Zusammenhang mit dem Loch in der Netzhaut stünden bzw. aus dem Blickfeld verschwinden.

                                            Nun bin ich auch auf die Seite ich habe Ihre Seite mit großem Interesse gelesen, weil ich seit ca. 1 Monat selbst betroffen bin.

                                            Zu dieser Zeit wurde ich durch Blitze (wenn ich die Augen nach links verdrehte) und trübe Flächen aufgeschreckt, worauf ich sofort einen Augenarzt aufsuchte. Dort wurde am rechten Auge eine Glaskörpertrübung festgestellt. Eine weitergehende Untersuchung nach entsprechender Pupillenerweiterung ergab den Befund eines kleines Lochs in der Netzhaut. Dieses wurde am nächsten Tag gelasert, inzwischen sind die Stellen vernarbt.

                                            Vom Augenarzt wurde mir gesagt, dass die Trübungen nicht in Zusammenhang mit dem Loch in der Netzhaut stünden.

                                            Ich habe daraufhin natürlich viel im Internet recherchiert und immer wieder gelesen, dass diese Trübungen wieder von alleine verschwinden.

                                            asert, inzwischen sind die Stellen vernarbt.

                                            Vom Augenarzt wurde mir gesagt, dass die Trübungen nicht in Zusammenhang mit dem Loch in der Netzhaut stünden.

                                            Ich habe daraufhin natürlich viel im Internet recherchiert und immer wieder gelesen, dass diese Trübungen wieder von alleine verschwinden.

                                            Auf der Seite von Thorsten Bauer (Berlin) habe ich gelesen, dass er basierend auf eigenen Erfahrungen eine Hsndlungssnleitung anbietet, nach der man die Glaskörpertrübungen wieder gänzlich verliert. Was ist davon zu halten, was können Sie mir raten.

                                            Jürgen Schubert

                                            Kommentar


                                            • Re: An Frau Liekfeld: Glaskörpertrübungen

                                              Guten Abend, Herr Schubert,
                                              mir sind keine Therapien, die der Patient anwenden kann, bekannt, die Glaskörpertrübungen wieder gänzlich zum Verschwinden bringen. Natürlich gibt es die Möglichkeit eines spontanen rückläufigen Verlaufs.
                                              Alles Gute für 2019!
                                              Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld

                                              Kommentar