• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

gleitsichtgläser

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gleitsichtgläser

    nach einer op (grauer star) die sehr gut verlaufen ist, habe ich von meinen augenarzt eine gleitsichtbrille verordnet bekommen. da ich vor der op schon mit einer gleitsichtbrille sehr gut zurechtgekommen bin, war das kein problem für mich.
    nun habe ich die neuen gläser....und es ist furchtbar. seit einer woche schwindel, kopfschmerzen, übelkeit. ich bin zu meiner augenoptikeren gegangen und die hat die werte nochmals vermessen und kam zu einem ganz anderen ergebnis.

    was jetzt. da die gläser nicht gerade billig sind, ist das schon ein schock gewesen.
    muß ich die kosten neue gläser allein tragen?

    ich wäre dankbar, wenn ich einen rat bekommen könnte


  • RE: gleitsichtgläser


    Hallo,
    da sollten Sie sich mit Ihrem Augenarzt und dem Optiker besprechen. In der Regel ist eine Lösung möglich, ohne dass Sie zwei Brillen bezahlen müssen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • RE: gleitsichtgläser


      man sollte immer darauf achten, dass die vom augenarzt vorgeschlagenen glaswerte auf ihre tauglichkeit geprüft werden beim augenoptiker. so liegt das risiko der fehlmessung dann rechtlich auch beim augenoptiker und sie sind aus dem schneider.
      leider bekommt der augenarzt heute nix mehr für seine arbeit. mancher macht sich für solche vergütungen auch wenig arbeit.
      wenn die gesundheit reformiert wird muss das nicht immer ein fortschritt sein.

      gruss bimbes

      Kommentar