• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thrombose durch Morbus Waldenström

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thrombose durch Morbus Waldenström

    Mein Vater bekam im September 04 Thrombose in beiden Augen. Das war der Grund weshalb erin die Au´genklinik mußte. Dort stellten sie fest das er Morbus Waldenström
    ( Blutkrebs) hat und die erhöhten Eiweiße der Grund waren weshalb es dazu kam. Von da an wurde der Krebs behandelt. Die Augen sollten besser werden wenn das Blut besser wäre. Er sieht nicht richtig, alles verschwommen,keine Farben, nur ab und zu für ein paar sekunden. Es geht ihm schlecht durch die Chemotherapie und das nicht richjtig sehen können setzt ihm natürkich auch noch sehr zu. Kann man da nichts machen, evtl lasern oder so. Eine Brille bracht ihm nichts, da sobald sich die Lichtverhältnisse ändern er nichts mehr sehen kann.
    Vielleicht können sie uns ja weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Ulrike


  • RE: Thrombose durch Morbus Waldenström


    Hallo Ulrike,
    ich befürchte, dass man an den Augenbeschwerden selber nicht viel ändern kann. Durch die Behandlung der Grundkrankheit wird verhindert, dass Ähnliches erneut auftritt, aber durch die Thrombosen zugrundegegangenes Gewebe der Netzhaut kann sich nicht erneuern. Eine endgültige Aussage ist natürlich nur möglich, wenn man die Augen selber kennt. Am besten sollten Sie sich daher vom behandelnden Augenarzt beraten lassen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar