• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Glaskörper

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glaskörper

    Ich habe in einem Beitrag gelesen:
    Dann kommt es zu unregelmäßigen Verdichtungen, die der Mensch als "fliegende Mücken" oder ähnliche flusenartige Gebilde wahrnimmt, die umherwandern, wenn sich das Auge bewegt. Dies kann das Sehen leicht beeinträchtigen.
    Diese Verdichtungen habe ich auch mit 2 bis 3 kleinen schwarzen Punkten, dieses nehme ich vermehrt an hellen Tagen war. Ich bin jetzt 26 Jahre alt, ist dies ungewöhnlich und gibt es hierfür Behandlungsansätze ?

    Vielen Danke

  • RE: Glaskörper


    Es ist so, dass die einen früher, die anderen später, wieder andere gar keine Glaskörpertrübung haben. Ungewöhnlich wäre es nur, wenn deine kleinen Punkte plötzlich in dichten Schwärmen auftreten oder du ein Blitzen im Auge wahrnimmst. Ich hab mal mehr mal weniger Punkte, Schlieren, und auch ab und an richtig trübes Sehen, als würde eine Brille Fettflecken haben. Machen kann man dagegen gar nichts, denn eine Entfernung des Glaskörpers ist in dem Fall viel gefährlicher, als diese harmlosen, aber halt lästigen schwarzen Gebilde.
    LG von Burgi

    Kommentar


    • RE: Glaskörper


      Hallo Burgi,

      was heisst bei dir nicht immer, hast du die Trübungen unregelmäßig?. Ich habe diese vor zwei Jahren bekommen nach einer NAturheilkundlichen Behandlung habe ich sie 2 Jahre nicht mehr gesehen und jetzt wieder vermehrt.

      Kommentar


      • RE: Glaskörper


        Welche naturheilkundliche Behandlung kann man denn versuchen ?? Wäre sehr interessiert.

        Kommentar



        • RE: Glaskörper


          für mich auch

          Kommentar


          • RE: Glaskörper


            Hallo und guten Tag!
            Zu Glaskörpertrübungen möchte ich folgendes berichten:
            Als ich 18 Jahre alt war, habe ich während einem Gang durch die Stadt in der Sommersonne das "erste Pünktchen" bemerkt. Vor Angst, eine schlimme Augenkrankheit zu haben, bin ich 3 jahre nicht zum Augenarzt damit gegangen. Nach 3 Jahren waren es auch ca. 3 bis 4 Pünktchen, die sich bei hellem Hintergrund bewegten. Bei Führerschein-Augenuntersuchung (bin links total kurzsichtig) wurden dann diese GKT festgestellt.
            Im Laufe der Jahre sind sie mehr geworden.
            Vor ca. 7 Jahren hatte ich am linken Auge eine Makulardegeneration (ausgelöst durch die Kurzsichtigkeit) .
            Danach waren auch die GKT sehr sehr viel.
            Ich war totunglücklich. Es schwamm vor meinem Auge eine gallertartige Masse mit tausenden von Punkten umher. Ich konnte nichts richtiges mehr klar erkennen. Hatte auch das GEfühl, als sei es auf beiden Augen, obwohl es nur das linke betraf.
            Der Aufenthalt im Sommer draußen oder der Blick in den Schnee waren für mich derart beängstigend, daß ich dacht, in ein paar Jahren bist du blind.
            Ich suchte daraufhin den Augenarzt auf, der mir bestätigte, daß sich die Punkte und die Masse vermehrt hätten, jedoch ungefährlich sei. Was heißt ungefährlich, wenn ich so nicht mehr leben kann. Es war entsetzlich!!!!!!!!
            Mit der Zeit setzte sich die ganze Geschichte irgendwie nach unten ab.
            Heute bin ich 52 Jahre alt und "sehe" diese Dinger nicht mehr. Ich bin berufstätig und arbeite größtenteils noch ohne Brille, welches in meinem Alter nicht selbverständlich ist. Ich möchte mit meinem langen Bericht denjenigen die Angst nehmen, die mit GKT zu tun haben.
            Sie setzen sich tatsächlich mit der Zeit fest. Mein Augenarzt sagte einmal, irgendwann sehen sie sie nicht mehr. Das stimmt. Beim Blick auf eine weiße Wand oder in den Himmel merke ich schon, daß eine gallertartige Masse sich im unteren Bereich des Auges bewegt. Aber nicht sehr störend! Die "Punkte" sind eigentlich fast verschwunden.
            Also alles nicht so schlimm. Es gibt Schlimmeres!
            Viele Grüße

            Kommentar


            • RE: Glaskörper


              Hallo Masha,

              wie lange hat es denn gedauert, bis du die Dinger nicht mehr gesehen hast? Ich leide seit 3 Jahren darunter, habe sie vor 3 Jahren massiv über Nacht bekommen und ein ganzes Jahr gar nicht gesehen. Ich habe sie wirklich nicht gesehen, nicht daran gedacht, war im Schee, in der Sonne - herrlich. Vor einigen Wochen war ich im Bad und sah im Licht wieder den Punkt vor meiner Linse, den ich anfangs auch immer sah. Sofort bekam ich Panik und sah auch die anderen Schlieren wieder. Seitdem vergeht kein Tag an dem es mir nicht schlecht geht, ich nicht daran denke. Hatte sich mein Gehirn so daran gewöhnt, dass die Dinger nicht mehr da waren. Warum sehe ich sie jetzt wieder? Anscheinend waren sie nicht wirklich weg, wenn es die gleichen sind wie am Anfang. Aber ich habe sie nicht gesehen, es gibt ja auch den Fall dass man sie sieht aber ignoriert bei mir waren sie weg. Irgendeine Erklärung dafür?

              Kommentar



              • RE: Glaskörper


                Hallo an allle,

                ich habe uch seit 4 Jahren Glaskörpertrübungen auf beiden augen. Am anfang konnte ich gar nicht damit leben.
                War aggresiv wollte nicht raus. Mittlerweile nehme ich sie kaum noch war. Das kommt mit der Zeit von alleine. Ich mache
                mit überhaupt keinen Kopf mehr drüber, da mann eh nichts machen kann.

                Ich wünsche euch alles gute

                Kommentar