• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Maculadegeneration ??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Maculadegeneration ??

    Hallo, Ich war gestern beim Augenarzt zur Untersuchung ,weil Ich seit Dezember 2004 nur noch verschwommen sehen kann. Sein Bericht sieht folgender maßen aus:
    Visus mit/ohne Korrektur
    RA +0.00 /= 1.0
    LA +0.00 /= 1.0

    Vordere Augenabschnitte: regelrecht und reizfrei.

    Augenhintergrund: deutliche lipidartige Exsudate im Maculabereich RA, links o.B

    Augeninnendruck:
    11 13
    Gesichtsfelder:
    Amsler:Metamorphopsien RA

    Augenmuskel/Binocularsehen:
    regelrecht/vorhanden

    Diagnosen:
    Emmetropie(H54.2A),Presbyopie(H52.4G),Orthophorie (H50,5G),Maculopathie (H35.3GR)
    Therapievorschlag/Beurteilung:
    Fluoreszensangiographie am RA .

    Wer kann mir genaueres über die Diagnosedaten sagen??
    Ich bin erst 47Jahre alt und kann nicht glauben das Ich an Maculadegeneration leide.
    Vielen Dank im voraus

  • RE: Maculadegeneration ??


    Hallo,
    es gibt Formen, die auch schon etwas früher auftreten. Es könnte sich um sogenannte Drusen handeln, die meistens eher harmlos bleiben, aber auch gelegentlich in eine schwerere Form der Makuladegeneration übergehen. Die Farbstoff-Aufnahme ist sicher sinnvoll. Die Therapiemöglichkeiten sind abhängig vom Befund, meistens kann man stabilisieren, seltener auch verbessern. Ihre Sehschärfe ist ja scheinbar nicht eingeschränkt. Prophylaktisch können Sie eventuell Vitamine einnehmen (darüber sollten Sie mit dem Augenarzt sprechen). Außerdem sollten Sie die Augen regelmäßig mit dem Amslergitter (Karo-Muster) überprüfen, bei Veränderungen sollten die Augen kontrolliert werden.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • RE: Maculadegeneration ??


      Sehr geehrte Fr. Dr. Liekfeld,
      meine 16-jährige Tochter sieht auf dem re. Auge seit Okt. 04 einen grauen, zunehmend größer werdenden Fleck. Sie ist im Berliner Virchow-Klinikum in Behandlung (Diagnose klass. CNV) u. soll mit PDT behandelt werden. Gegen die Ablehnung der PDT-Behandlung seitens der Krankenkasse habe ich Widerspruch eingelegt. Somit müssen wir auf die einzig mögliche Behandlung weiterhin warten. Was können wir tun, damit die jevenile MD nicht weiter fortschreitet (eventuell Ernährung, Sonnenschutz, ...)?? Ist zu lange lesen, fernsehen etc. schädlich ?? Und wie kann ich mich verhalten, wenn ich durch die erneute Ablehnung der Kostenübernahme durch die Kr.kasse die erste PDT erst einmal selbst bezahle; kann ich die Kosten ev. nachträglich einklagen ??
      Für Tipps u. Hinweise wäre ich sehr dankbar !
      Herzlichen Dank im Voraus !

      Kommentar