• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen

    Ich weiss, dass die Schulmedizin nichts davon hält aber ich weiss schon aus 4sicheren Quellen, das Menschen ihr Glaskörpertrübungen mit Naturheilkunde weggekriegt haben. Jetzt sagt bitte nicht, dass kann nicht sein, sie haben sich mental gewöhnt etc. Man kann sich nicht daran gewöhnen, wenn man sie ständig im Blickfeld hat.
    Meine Frage: Gibt es irgendjemand in diesem Forum der damit schon einmal Erfahrungen gesammelt hat oder kenn ihr jemanden der das praktiziert?

    Vielen Dank im voraus

  • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


    Hallo Clive,
    ich hatte schon eine OP am Glaskörper, weil die Flocken so stark waren, dass ganze Autos und Computerbildschirme dahinter verschwunden sind. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, aber Risiken bestehen dabei natürlich auch. Der Stoffwechsel im Glaskörper ist sehr langsam, deshalb sehe ich andere Methoden als OP etwas skeptischer. Würde mich aber freuen, da mein linkes Auge langsam auch OP-reif wird.
    Gruß Hans

    Kommentar


    • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


      Wie lange hattest du die Trübungen schon bevor du sie operiert hast? Haben sie erst langsam angefangen und sind dann immer mehr geworden oder hattest du sie von Anfang an so stark. Siehst du jetzt so wie früher oder sind einige Trübungen zurückgeblieben.

      Viele Grüße

      Clive

      Ich habe die Trübungen schon 3 Jahre allerdings habe ich sie fast zwei Jahre so gut wie null gesehen, in letzter Zeit hatte ich Stress und nun sind sie wieder da. Ich sehe einige Fäden und Punkte die hin und her schwirren. Ich habe -4 Dioptrien und hoffe dass Naturheilkunde etwas lindern kann. Hat bei einigen Freunden geklappt. Und wenn es nur dazu führt dass ich mich besser fühle und diesen Dinger nicht so viel Beachtung schenke.

      Kommentar


      • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


        Ich hatte schon länger kleinere Probleme, die sich innerhalb eines Jahres extrem verstärkt haben. Normalerweise wartete man auch 1 Jahr die Entwicklung der Probleme ab, bevor man operiert. Jetzt sehe ich mit dem operierten Auge sehr viel besser. Aufgrund meiner Erfahrung mit dem Thema sehe ich die Verschlechterung am anderen Auge gelassener. Wenn man die Ärzte fragt, kann man sehr viel (schmalspurig) über die Anatomie des Auges lernen und entwickelt ein Verständnis für die eigenen Probleme. Daher auch mein Hinweis auf den sehr langsamen Stoffwechsel im Glaskörper. Außerdem hatte ich eine sehr gute Betreuung durch meine Augenärztin und der Klinik.
        Am Anfang meiner Behandlung stand auch eine Fehldiagnose, wobei ich u. a. auch mit Medikamenten auf Verdacht behandelt wurde, die die Durchblutung am Auge fördern sollten. Ein Neurologe behandelte mich auch. Erst der Wechsel der Klinik brachte alles zum Laufen und mir die Erlösung.
        Praktisch hatten sich die kleinen Schwebeteilchen sehr massiv vermehrt und sich zu größeren Klumpen zusammengeschlossen, die dann nicht mehr durchsichtig waren. Und diese Klumpen wandern dann durch das Gesichtsfeld und führen zu partiellen Totalausfällen im Bild.
        Wie gesagt: Plötzlich waren die Autos verschwunden...

        Gruß Hans

        Kommentar



        • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


          Hallo Hans123 und Clive,
          auch ich habe sehr störende Trübungen und eine große Verdichtung, die mich wirklich verrückt macht. Habe mal eine Frage: Die Glaskörpertrübungen sind doch eigentlich Eiweißpartikel, die sich ja irgendwie vom Auge gelöst haben müssen. Kann es nun nicht auch sein, dass sich nun nach der Vitrektomie neue Partikel lösen und die wieder zu Trübungen führen, oder kann das nun nicht mehr passieren? Habe irgendwie das Gefühl, dass sich mein Auge von innen auflöst, so viele Trübungen sehe ich. Kann das Auge innerlich zerfallen?
          Das klingt sicher sehr utopisch, aber es würde mich mal interessieren. Mein Augenarzt lächelt nur, wenn ich von meinen Trübungen spreche.

          Kommentar


          • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


            Hallo Devin,
            habe erst vor Kurzem gelesen, dass im fortgeschrittenen Alter der Glaskörper beginnt zu schrumpfen.... bei dem einen beginnt dies eher, bei dem anderen später. Ob sich der Glaskörper ganz auflöst, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen....wissen tue ich es leider nicht.
            Mit der Zeit können sich die Eiweißpartikel verklumpen. Das sind dann unsere Glaskörpertrübungen. Ich habe sie auch und kann Dir nachfühlen, das es nervig ist. Ich habe aber auch gelesen, dass im Alter diese Trübungen nachlassen und im Auge nach unten absinken. Wollen wir mal hoffen, das es tatsächlich so ist!!! In diesem Sinne: Kopf hoch.

            LG Mandy

            Kommentar


            • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


              Ja, das habe ich auch schon gehört. Bei mir ist es aber leider schlimmer geworden. Habe die ersten Trübungen im August 04 bemerkt. Ich bin "erst" 23 Jahre alt und die Trübungen nerven wirklich sehr. Mal sehen, wie das ganze in 10 Jahren aussieht. Hoffentlich erreicht das Licht die Netzhaut vor lauter Trübungen dann noch. Wollen mal das beste hoffen.
              LG Devin

              Kommentar



              • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


                Hallo Devin, hallo Mandy,
                bin mitttlerweile 44 und mit 42 fingen die Probleme an. Der Glaskörper ist in der Jugend relativ fest, und geleeartig. Mit zunehmendem Alter wird er flüssiger. Das hatte bei meiner OP den Vorteil, dass der Glaskörper mit der Netzhaut nicht mehr so fest verbunden war und das Risiko, dass bei der Entfernung der Flocken die Netzhaut ein- oder abreißt entsprechend kleiner. Bei der OP werden über 3 kleine Schnitte (je 0,9 mm lang) rund um die Iris eine Taschenlampe mit Mikroskop, eine Sichel mit Absaugrohr und eine Kanüle, wo Flüssigkeit nachgefüllt wird, eingeführt. Die Flocken werden "rausgeschnitten" und abgesaugt. Der entstehnde Hohlraum mit Flüssigkeit aufgefüllt. Wenn ich mich recht erinnere, war es soetwas wie physiologische Kochsalzlösung, was später vom Körper substituiert wird und durch Augenwasser, wie es zwischen Hornhaut und Linse ist, ersetzt wird. Da soll es dann nicht mehr zu Eiweißausfällungen kommen, die dann verklumpen. Nach 2 Jahren kann ich nicht klagen, aber das ist auch noch relativ kurz nach der OP.
                Zu den Flocken im Alter: Sie können mit der Zeit absinken und sich mehr oder weniger festsetzen, so dass sie nicht mehr in das Sichtfeld schwimmen. Das merkt man dann, wenn sie beim Lesen wieder kommen und beim Auto fahren weg bleiben! ;-( Scheinbar sind es dann weniger Flocken geworden.
                Mir hat auch geholfen, das stärker betroffene Auge zu schließen und 10..20 sec nur mit dem anderen zu sehen. Selten sind beide Augen gleich stark betroffen. Das Gehirn spielt auch noch eine wichtige Rolle, was es aus den beiden Bildern der Augen macht, ob es die Flocken "ausblendet" oder das bessere Bild verschlechtert, weil es die Flocken vom anderen Bild darüber abbildet. In der Hinsicht ist eben auch eine psychologische Komponente dabei.
                Mandy, wenn Du in 10 Jahren kein Licht mehr auf der Netzhaut hast, ist der OP-Zeitpunkt schon vorbei! Sobald die Ausfälle im Bild so stark sind, dass man keinen Schleier in Bildteilen sieht, sondern der Inhalt nur noch dunkelgrau ist, wird es Zeit über eine OP nachzudenken!

                Gruß Hans

                Kommentar


                • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


                  Hallo,
                  einen "Zerfall" des inneren Auges gibt es nicht.
                  Mit freundlichen Grüßen,
                  Dr. A. Liekfeld.

                  Kommentar


                  • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


                    Danke Hans,
                    ich hatte die Vorstellung, dass ich irgendwann nichts mehr sehen kann, weil kein Licht mehr meine Netzhaut erreicht, aber davor würde ich mich natürlich operieren lassen - gut, dass danach die Trübungen ausbleiben sollen. In hellen Räumen und an schönen Tagen srören sie doch gewaltig und ein besonders großes Exemplar sehe ich fast ständig, nur nachts ist es schön. Mal sehen, wie das Frühjahr bzw. der Sommer so wird.
                    LG Devin

                    Kommentar



                    • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


                      Hi,

                      die Frage war , ob jemand Erfahrungen mit Naturheilkunde gemacht hat und nicht mit der Schulmedizin Vitrektomie usw.?

                      Kommentar


                      • RE: Naturheilkunde bei Glaskörpertrübungen


                        Hallo Hans123,

                        in welcher Klinik wurde die OP durchgeführt?

                        Viele Grüße
                        BirgitG

                        Kommentar