• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tränenkanalspülung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tränenkanalspülung

    Meine Tochter (5Mon.) hat seit der 10.Lebenswoche eine Bindehautentzündung. Diese wurde von anfangan mit unterschiedlichen Antibiotischen Augentropfen und jetzt seit 5Wochen mit einem Tropfschema behandelt. Sobald die AT abgesetzt werden eitert das Auge wieder. Jetzt soll eine Tränenkanalspülung in Vollnarkose gemacht werden. Es ist aber doch so das sich der Tränenkanal noch bis zum 12. Lebensmonat weiterentwickelt, sodas sich unser Problem vieleicht von alleine löst. Oder sind die Nebenwirkungen von den AT größer als das Risiko der Tränenkanalspülung samt Vollnarkose?

  • RE: Tränenkanalspülung


    Hallo,
    vielleicht finden Sie einen geübten Arzt, der die Tränenwegsspülung auch ohne Narkose macht. Bei uns wird das in der Regel so gehandhabt, da wir auf die Narkose verzichten wollen. Sie selber können sich auch vom Augenarzt erklären lassen, wie man selber durch Massieren am Tränensack eine eventuelle Verengung weiten kann. Falls aber tatsächlich die wiederholten Entzündungen nicht aufhören, ist eine Spülung sicher sinnvoll, auch wenn Sie tatsächlich noch etwas warten können, allerdings würde auch ich nicht das Zuwarten von mehreren Monaten empfehlen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • RE: Tränenkanalspülung


      Liebe Tanja!
      Bei meiner Tochter, die damals ca. 1/2 Jahr alt war, musste auch eine Tränenkanal-Spülung gemacht werden. Abgesehen davon, dass alles gut verlaufen ist, würde ich es nie wieder ohne Vollnarkose machen lassen. Das Problem war, das sie von mehreren Schwestern festgehalten wurde, da sie ja den Kopf sehr still halten musste. Sie wehrte sich und schrie, als würde man sie umbringen. Ich saß im Warteraum und muste ca. 1/2 Stunde hören, wie jämmerlich sie schrie, aus vollem Leibe und voller Panik. Danach sagten mir die Ärzte, dass sie nicht gedacht hätten, das ein Baby sich so sehr wehrt und dass sie bei einer nötigen Wiederholung auf jeden Fall eine Vollnarkose geben werden.
      Alles Gute!

      Kommentar


      • RE: Tränenkanalspülung


        Ja, ich musste das auch mal mitmachen. Ich war da so ungefähr 3 Jahre alt. Auf jeden Fall hab ich das bis heute noch in grausamer Erinnerung! Damal gab es diese komischen Masken noch, die einem aufs Gesicht gedrückt wurden.

        Ich wurde erst an Händen und Füßen festgehalten und als das nicht mehr möglich war, festgeschnallt!

        Seit dem werde ich "elektrisch" wenn man mir an die Augen gehen will und auch beim Augenarzt ist es für mich noch heute eine Tortur, obwohl ich schon 34 bin :-(

        Kommentar