• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Keratokonus - Zukunft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Keratokonus - Zukunft

    Hallo, laut den ganzen Anzeichen und Symptomen habe ich wohl Keratokonus. (Sehe im Hellen wie immer aber im Dunkeln um Lichtquallen nach allen Seiten hin leicht doppelt, besonders nach rechts unten, was aber auch an der nicht ganz ausgeglichenen Hornhautverkrümmung liegt). Das Ganze geht seit 6 Wochen so, obwohl es zwischenzeitlich auch mal für 2 Abende deutlich besser wurde.

    War vor 3 Wochen auch beim Augenarzt, habe ihn vor der Untersuchung auf KK angesprochen und ihn auch nach der Untersuchung gelöchert. Er meinte KK ist ausgeschlossen da man das auf wenigsten einem der 3 angewendeten Geräte hätte sehen müssen. Aber man liest ja immer wieder dass das eben nicht immer gleich erkannt wurde.

    Da ich sowieso wegen einer stärker gewordenen Hornhautverkrümmung meine Augen beobachtet hatte kann ich auch sagen dass das Doppeltsehen innerhalb von 2 Tagen aufgetreten ist, an beiden Augen (links stärker als rechts da 0.5 Dioptrin Hornhautverkrümmung noch nicht ausgeglichen sind).

    Dachte erst an Stress oder Einbildung da ich viel darübergelesen ahtte und es ja wirklich innerhalb von 2 Tagen an beiden Augen aufgetreten ist. Eine WOche nachdem ich überhaupt was von KK gelesen habe. Dachte das kann doch kein Zufall sein. Aber jetzt nach 6 Wochen schliesse ich Stress aus da ja auch die Symptome passen. Hoffe das der Arzt das dann beim nächsten besuch auch erkennt.


    Sorgen mache ich mir schon da es ja eine unheilbare Krankheit ist. Das wichtigste für mich ist allerdings dass man immer arbeiten kann (Computerjob), Autofahren kann und Sport treiben kann. Das geht doch oder ?

    Klar muss man Abstriche machen (noch Doppeltsehen nachts und öfter mal Fremdkörper im Auge das schmerzt, Empfindlichkeit bei grellem Licht ..), aber damit könnte ich denke ich leben.

    Was mich am meisten nervt ist dass ich überhaupt so etwas bekomme, da ich immer kerngesund war. Nie ne Allergie, nie Fieber, nur ganz selten erkältet. Bin sportlich etc.

    Vor allem man beschäftigt sich mit der Krankheit weil man nicht mehr scharf gucken kann, Augenarzt stellt an beiden Augen 160 % Sehkraft fest (mit neuen Werten), alles is super und eine Woche später kommt der Hammer und man sieht von da an alles doppelt, also was heißt doppelt es ist stark verzerrt wodurch bei Lichtquellen natürlich der Eindruck entsteht dass man doppelt sieht weil die Verzerrung oder der Schatten von einer Lichtquelle ja selbst auch wieder leuchtet. Da entstehen auch manchmal richtig lange Striche :-/


  • RE: Keratokonus - Zukunft


    frag mal deinen augenarzt nach der qualität deines
    beidäugigen sehens:sprich winkelfehlsichtigkeit, oder heterophorie an. wenn du mit beiden augen schlechter siehst als mit den einzelaugen, kann man da in den meisten fällen was machen. wenn dein augenarzt einen keratokonus ausschliesst, dann glaub ihm das. da gibt es eindeutige hinweise, die zu
    dieser diagnose führen wurden.

    gruss bimbes

    Kommentar


    • RE: Keratokonus - Zukunft


      Ich sehe am Tage mit beiden Augen so gut wie mit dem guten Auge, und bei Nacht summiert sich irgendwie alles. Jedes Auge streut Lichtquellen in eine andere Richtung. Zusammen sehe ich also beide unterschiedlichen Brechungen.

      Außerdem lese ich ständig dass die Augenärzte das oft nicht sofort erkennen :-(

      Was mich halt irritiert ist die Tatsache, dass innerhalb von 2 Tagen oder so eine Verzerrung eintrat, und nur zwei Wochen später zusätzlich noch in alle anderen Richtungen leichtere Doppelbrechungen zu sehen waren :-(

      Das geht ganz schön schnell finde ich

      Kommentar


      • RE: Keratokonus - Zukunft


        Was ich übrigens auch bemerkt habe ist dass, wenn ich zwinker und mich konzentriere, zumindest ein Teil des Doppelsehens verschwindet. Aber bleibt halt noch ne Menge über.

        Kommentar



        • RE: Keratokonus - Zukunft


          wenn das doppeltsehen beidäugig ist, kann ich nur nochmals bekräftigen: geh zum augenarzt und frag nach dem beidäugigen sehen. doppelt sieht man dann, wenn beide augen nicht optimal zusammen arbeiten. einen keratokonus kann man nicht so leicht uebersehen, wenn man darauf angesprochen wird. deine angeführten symptome sind auf viele andere augenprobleme uebertragbar.
          in welcher lektuere steht denn, dass augenaerzte dies haeufig uebersehen?
          sollte das doppeltsehen in einem auge sein, koennen
          die medien im auge und der augenhintergrund von bedeutng sein.
          trägst du eine brille?

          gruss bimbes

          Kommentar


          • RE: Keratokonus - Zukunft


            Ich sehe mit beiden, und auch jeweils einzeln mit jedem Auge doppelt.

            Ja trage ne Brille hab auch 2 Dioptrin Hornhautverkrümmung

            Kommentar


            • RE: Keratokonus - Zukunft


              Klingt für mich auch verdächtig nach Keratokonus. Eine Hornhautverkrümmung von 2 Dioptrien macht noch kein "Doppelsehen". Ich hatte vor Jahren mal 3 Dioptrien und konnte ohne Brille noch "normal" gucken.

              Vielleicht ist die Krankheit (Ceratokonus) im Anfangsstadium. Vielleicht ist es eine andere Krankheit.

              Kommentar



              • RE: Keratokonus - Zukunft


                Also mit 3 Dioptrin kann kein Mensch normal gucken, es sei denn er hat nie erfahren was "normal" gucken heißt.

                Außerdem hab ich auf dem linken Auge 140 % Sehkraft gehabt, und 2 Wochen später nur noch 80 %, zumindest bei der Leseleuchtschrift beim Arzt, was nicht leuchtet sehe ich immer noch sehr scharf.

                Auch für einen Keratokonus ist das ein bißchen sehr schnell und sehr heftig und plötzlich. Zumal gleichzeitig auch auf dem rechten Auge die Sehkraft runterging, nur nicht so stark. Auch seltsam. Und zwischendurch wurde es sogar mal für einen Tag besser. Naja am Montag hab ich wieder einen Termin.

                Mit Spaltlampen soll man ihn auch eigentlich feststellen können wo aber nix gefunden wurde. Und wenn er sagt "ausgeschlossen" und es wird doch was gefunden bekommt er Ärger wegen arglistiger Täuschung. Nein im Ernst ich kenne die Einzelheiten nicht er hätte ja auch sagen können "habe nix gefunden" oder er überweist mich an eine Klinik. Aber ich würde als Arzt das Wort "ausgeschlossen" nicht so leicht in den Mund nehmen wenn ies nicht wirklich so ist ;-)

                Kommentar


                • RE: Keratokonus - Zukunft


                  Hallo,

                  warscheinlich hast du recht, ich konnte nie wirklich "normal" gucken. Kam ja auch mit der Brille nie zurecht!

                  ... und mit den Ceratokonus-Kontaktlinsen jetzt ... der reinste Alptraum! ... Ich glaube noch viel Schlimmer kann es kaum noch werden! ....

                  Kommentar


                  • RE: Keratokonus - Zukunft


                    hmm ich weiß net wie man sowas feststellt aber der dritte Augenarzt hat auch mit einem stiftähnlichem grell leuchtendem Etwas in mein Auge geschaut und gemeint dass die Hornhaut klar und in Ordnung ist.

                    Kommt mir alles seltsam vor aber morgen darf ich endlich in die AUgenklinik. Dann habe ich ja 100%ige Gewissheit ob es Keratokonus ist oder nicht.

                    Wenn nicht ist natürlich das nächste Problem da, weil was ist es dann !?!?!?!

                    Kommentar