• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sehe schlecht mit Sonnenbrille

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sehe schlecht mit Sonnenbrille

    Hallo, ich habe mir kürzlich eine Sonnenbrille mit Stärke machen lassen ca. -6 Dioptrien und sehe mit ihr ganz anders als mit meiner normalen Brille. Sie ist mit Kunstoffgläser und entspiegelt und die Gläser haben 150 euro gekostet aber ich sehe irgendwie die Gegenstände kleiner und manchmal ist der Boden etwas gewölbt. Dadurch bekam ich schon Kopfschmerzen. Die Optikerin versicherte mir, dass die Gläser die gleiche Stärke haben als meine normale Brille, aber etwas anders verarbeitet wurden, dh. etwas dicker wären. Woran kann das liegen, dass ich so schlecht damit sehe? Für Antworten wäre ich dankbar.


  • RE: Sehe schlecht mit Sonnenbrille


    Hallo Puk!

    Die Symptome deuten darauf hin, daß die Gläser stärker bzw. daß bei einer cylindrischen Wirkung die Achsen verändert sein könnten.

    Laß die Werte von einem Augenarzt oder von einem anderen Optiker nachmessen!

    Herzliche Grüße
    Andreas

    Kommentar


    • kommt mir bekannt vor...


      Hallo,

      ich habe mir vor einiger Zeit ebenfalls Sonnenbrillen in meiner Augenstärke machen lassen.
      Was ich jedoch nicht bedacht hatte (und was mir die Leute im Optiker-Laden "vergessen" haben zu sagen) war, dass meine Sonnenbrillen, ganz der Mode nach, gewölbt waren. Wie kann ich es denn besser erklären...sie waren nicht gerade, sondern der Gesichtsform nach hinten leicht gebogen.
      Das hatte natürlich zur Folge, dass auch die Kunststoffgläser - nicht wie bei der normalen Brille parallel zum Gesicht waren- sondern auch zu den Ohren hin, nach hinten gewölbt.

      Frage: ist das bei dir der Fall? Weisen deine Sonnenbrillen diese Wölbung auf? Denn das wäre eine mögliche Erklärung.

      Eine zweite (aber wie du schon sagtest, man hat dir versichert sie hätten die gleich Stärke) Erklärung wäre, dass die Sonnenbrillengläser leicht stärker ausgefallen sind.
      Zumindest hatte ich dieses Problem mit den gewölbten Gegenständen bei meiner normalen Sehbrille vor Jahren. Ich sah Gegenstände, die eine Form besaßen, die dem Umfang eines Faßes in etwa gleich kam. Auch waren die Gegenstände sehr klein und ich bekam Kopfschmerzen.
      Es hat mich verrückt gemacht...

      Reklamationen brachten aber nicht sehr viel.
      Irgendwann haben sich wohl meine Augen daran angepaßt oder aber sie wurden schlechter - was auch immer...

      Jedoch das Problem mit meinen Sonnenbrillen (-4, 25) hat sich nie gelegt.
      Auch habe ich sie nach einer Weile beseite gelegt, hatte jedes mal Kopfschmerzen und Schwindel während ich sie aufhatte - zwar war ich um ein paar Mark ärmer, aber dafür um einige Erfahrungen reicher (ist kein sehr guter Trost in diesem Fall, weil man eben diese Unanehmlichkeiten hätte vermeiden können, wenn die Augenoptiker/-in bescheid gesagt hätte - denn er/sie müßte es doch schließlich wissen).

      Soviel hierzu. Das alles muß zwar bei dir nicht der Fall sein, aber ich würde am ehesten auf meine erst genannte Möglichkeit tippen.

      Schöne Grüsse.

      Kommentar


      • RE: kommt mir bekannt vor...


        Hallo Visitor, ich habe meine Brille gerade angeschaut und du hast Recht, sie ist tatsächlich etwas nach hinten gewölbt und nicht wie meine normale gerade. Da ich aber eine stärkere Glaskörpertrübung habe habe ich mir eine Brille ausgesucht, die auch an der Seite etwas vor der Sonne schützt und mir eben diese gekauft. Die Wolbung stört mich weniger, und ist auch nicht so stark aber, dass ich die Gegenstände kleiner sehe. Z.b. sind meine Füße und Hände total klein usw. Ich hatte die Brille am Wochenende zum ersten Mal länger auf und bekam auch Schwindel und Kopfweh, die sobald ich meine normale Brille aufhatte wieder verschwanden. Meinst du, dass kann nur von der Wölbung der Brille kommen?

        Kommentar



        • RE: kommt mir bekannt vor...


          die brillengläser sind als optisches system nicht richtig zum augen zentriert. ab zum optiker und umtauschen lassen. dabei bitte sagen, dass die sonnenbrille genauso zentriert werden soll, wie die
          standardbrille.
          seiten UND höhenzentrierung, sowie vorneigung und
          abstand zw. auge und brille sollten identisch sein.
          auch kann die kurve der brillengläser einfluss einen haben. ein guter optiker kann das vergleichen und ändern.
          gruss bimbes

          Kommentar


          • wollen wir wetten? :-)


            Hallo,

            ich denke, das kommt von der Wölbung!

            Da die Gläser ja nicht parallel zu den Augen (und somit zu deinen Augenlinsen) verlaufen, sondern diese Gewölbtheit bzw. Schrägheit aufweisen, stimmt doch nichts mehr für das Auge.

            Ich versichere dir, dass ich die gleichen Symptome hatte. Es war ein absolut unwirkliches und komisch/ schlechtes Gefühl durch diese Brillen schauen zu müssen. Ich habe mich irgendwann nicht weiter damit geplagt und sie weg gelegt.

            Mich hat es damals auch furchtbar aufgeregt, der Inkompetenz der Optiker gewahr zu werden.
            Dass sie mich auf diesen Aspekt mit keiner Silbe aufmerksam gemacht haben, war schon mehr als ärgerlich.

            Natürlich könnte man jetzt einwerfen: vielleicht stimmt ja meine Vermutung gar nicht (denn da hätten die Leute im Optikerladen doch nicht geschwiegen).
            Aber ehrlich gesagt...von was soll es denn dann kommen?
            Das ist die einzige logische Erklärung.
            Und weiterhin kannst du dich fragen: warum ist keine einzige normale Seh-Brille gebogen? Diese sind doch immer "gerade".
            Jedenfalls nie annähernd so gebogen, wie manche Sonnenbrille.

            Wenn ich meinen Überlegungen und meiner Intuition unsicher gewesen wäre und zusätzlich mehr Kleingeld zur Verfügung gehabt hätte, hätte ich einen erneuten Versuch gestartet - in einem neuen Optikerladen mit zwei anderen Sonnenbrillen (gerade und gewölbt).

            Trotzdem bin ich mir sicher, dass mich das Resultat nicht überrascht hätte.
            Außerdem hatte mein Bruderherz vorgehabt genau das Selbe machen zu lassen.
            Nach meinen geschilderten Erfahrungen mit meiner Sonnenbrille und dem gemeischaftlichen Erörtern meiner Vermutung, hat er davon abgesehen sich die Sonnenbrillen ändern zu lassen (seine weiste ebenfalls ein Krümmungsverhalten auf), denn die Ursache klang mehr als plausibel.

            Ich könne auch mit dir wetten, dass eine "gerade" Sonnenbrille keinerlei Unwohlsein mehr bei dir hervorrufen würde.
            Nur wegen deines Problems mit der Glaskörpertrübung...hm, erübrigt sich wohl diese Überlegung?!

            Ich habe es so geregelt, dass ich von Zeit zur Zeit (Tages-) Kontaktlinsen trage, während des Sports, beim Ausgehen oder aber wenn ich von Anfang an weiß, dass ich mich an dem jeweiligen Tag längere Zeit im Freien aufhalten werde und ahne, dass eine Sonnenbrille mitzunehmen nicht das Schlechteste wäre.
            Befinde mich somit in der Lage all die zahlreichen "verwickeltverkrümmtgedrehten" Sonnenbrillen ,-) tragen zu können, die mir und meinem Herzen zusagen.

            Wäre das (=Kontaktlinsen) bei dir keine Alternative?
            Dabei fällt mir ein: ich sah jedoch auch des öfteren ganz normale Sonnenbrillen, die an der Seite bzw. an den Bügeln ziemlich verschlossen waren.
            Extra dafür gedacht, dass keine Sonne das Auge erreicht.

            Natürlich müßte man sich zu aller erst auf der Suche nach solchen Sonnebrillen machen...da kann ich dich verstehen...und dann müßten sie auch noch einigermaßen passen/dir stehen. *Augenverdreh* :-).

            Also darauf hoffend, dass du in Kürze bald eine Lösung bezüglich deiner Augen, auf den Tisch haben wirst, wünsche ich dir schon mal einen schönen und doch "abgedunkelten"/ schattigen Sommer :-)).

            Schöne Grüsse.






            Kommentar


            • RE: wollen wir wetten? :-)


              es gibt brillengläser mit dem namen performer von der firma metzler. diese berechnet die sonnengläser
              mit anderen kurven. so, wie ihr euch das vorstellt.
              dies gehört zum thema zentrierung der brillengläser.
              man kann also durch die brillengläser durchaus schräg reinschauen, ohne eine verbiegung festzustellen. macht uebrigens jeder namhafte glashersteller. man muss es nur anwenden.

              gruss bimbes

              Kommentar