• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

An Dr.a.Liekfeld

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • An Dr.a.Liekfeld

    Hallo,
    ich habe schon einen Beitrag geschrieben, möchte aber auch gerne von Ihnen wissen, wie ich das Augen verdrehen, von meine Tochter einschätzen soll.
    Es ist keine Augen verdrehen in dem eigentlichen Sinne, sondern, wenn sie extrem zu Seite oder nach unten schaut, gehen die Augen so richtig weit runter.
    Einfach weiter nach unten als normal. Mich macht das echt wahnsinnig.
    Sie macht das nur auch dem Wickeltisch, wenn sie auf dem Rücken liegt.
    sie schaut dann so was ich so mache. und wenn das neben ihr ist oder wenn ich ihr die Socken oder so anziehe schaut sie mir nach und dreht, oder neigt nicht denn Kopf, sondern schaut extrem zur Seite oder nach unten.#
    Man hat, weil ich das am Anfang als Augen verdrehen interpretiert habe schon einen Ultraschall vom Gehirn gemacht, und sie auch schon über 24 Stunden hin beobachtet, und alles war ok., aber das nimmt mir nicht die Angst das etwas nicht stimmt.

    Können sie mir nicht sagen was da los ist ??
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankba´r


  • RE: An Dr.a.Liekfeld


    wie waers mit einem besuch beim augenarzt?

    gruss bimbes

    Kommentar


    • RE: An Dr.a.Liekfeld


      Hallo,
      ich denke, das kann man ohne eine Untersuchung nicht klären. Zusätzlich zu einer augenärztlichen Untersuchung würde ich empfehlen, zu kontrollieren, ob eine Bewegungseinschränkung im Bereich der Wirbelsäule oder des Kopfes vorliegt, da es natürlich wäre, wenn ein Kind den Kopf zur Seite neigt, um der Mutter nachzuschauen.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Dr. A. Liekfeld.

      Kommentar