• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

unverstaendlich...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • unverstaendlich...

    Hi Forum,

    ich (32) war heute zum ersten Mal in meinem Leben beim Augenarzt, da ich in letzter Zeit Schwierigkeiten mit dem sehen hatte (genau genommen mit dem lesen), besonders auf dem linken Auge. Untersuchung, Ergebnis: Weitsichtig, Brille und irgendetwas von "links kriegen wir auch mit Brille keine 100% hin, eher 90%". Folgende Werte fuer Brille ermittelt:
    R: +1,75 cyl: -0,5 achse: 47
    L: +3,25 cyl: -0,75 achse: 80
    (so ich die Handschrift richtig entziffern kann). Ziemlich unverstaendlich das Ganze fuer mich, aber eventuell kann mir ja hier jemand helfen folgende Fragen zu beantworten:
    - Was bedeuten diese Werte?
    - Warum diese Unterschiede zwischen rechts und links?
    - Starke oder eher leichte Weitsichtigkeit?
    - Bleiben die Werte konstant? (Falls ja, wieso habe ich die letzten 30 Jahre nix (kaum) davon gemerkt?
    - Weitere Verschelchterung zu erwarten?
    - Brille unbedingt notwendig? Dauerhaft oder nur zum Lesen?
    - Und warum sind links keine 100% moeglich?

    Fragen ueber Fragen also. Wuerde mich trotzdem freuen, wenn mir jemand weiterhelfen koennte.

    Viele liebe Gruesse
    Huddel


  • RE: unverstaendlich...


    Hallo Huddel!

    Die Werte bedeuten, daß du eine leichte Weitsichtigkeit mit Astigmatismus hast.

    Rechts sind es +1,75 bei 137 Grad und +1,25 bei 47 Grad. Links +3,25 bei 170 Grad und +2,5 bei 80 Grad. Die Gläser haben also eine cylindrische Wirkung im Winkel von 90 Grad zum Haupschnitt.

    Warum zwischen dem rechten und dem linken Auge ein Unterschied besteht, kann dir sicherlich niemand sagen. Wahrscheinlich ist der Sehfehler wachtumsbedingt.

    Die Werte könnten konstant bleiben. Du hast es bisher nicht bemerkt, weil du die Weitsichtigkeit durch Akkomodation kompensieren konntest. Sicherlich hast du schon gehört, daß jeder Mensch im Alter eine Lesebrille braucht, weil die Augenlinsen immer mehr ihre Fähigkeit verlieren, sich auf geringe Abstände einzustellen. Diesen Mangel bezeichnet man als Akkomodationsverlust. Wenn du 32 Jahre alt bist, hast du jetzt bei deiner Weitsichtigkeit Probleme beim Nahsehen. In ca. 10 Jahren wirst du diese Probleme auch beim Fernsehen haben, weil die Akkomodationsfähigkeit weiter nachläßt. Du wirst also die Brille ständig tragen müssen.

    Links besteht trotz Brillenkorrektur kein Visus von 100 % , weil das Auge bisher immer schlechter gesehen hat, als das rechte. Es wurde praktisch vom Sehvorgang ausgeschlossen, wodurch nun eine Sehschwäche entstanden sein könnte. Um eine weitere Verschlechterung aufzuhalten und eventuell eine Verbesserung herbeizuführen ist es wichtig, die Brille ständig zu tragen.

    Herzliche Grüße
    Andreas

    Kommentar


    • RE: unverstaendlich...


      Hallo Huddel !

      Bei Deinem Besuch wurde eine leichtere Weitsichtigkeit auf dem rechten sowie eine mittlere bis starke Weitsichtigkeit auf dem linken Auge festgestellt. Aufgrund des höheren Wertes links wirst Du nach anfänglicher Umstellung durch das ständige Tragen Deiner Brille eine grosse Entlastung beim Sehen bemerken können.

      Nimm Dir viel Zeit, um beim Optiker die optimale Brillenfassung für Dich zu finden da es schon wichtig ist, diese Brille dann auch ständig zu tragen.

      Kannst mir auch gerne mal mailen ... ok ?

      Schöne Grüsse ... Brillchen ( auch weitsichtig )

      Kommentar