• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Glaskörper und Linsenoperation

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glaskörper und Linsenoperation

    Hi,

    würde mich über Berichte / Mails zum Thema Glaskörper- und Linsenoperation freuen.
    Seit meinem 5 Lebensjahr habe ich keine Linsen mehr.
    Nach mehreren Gesprächen mit meinem langjährigen Augenarzt wollte ich mir dieses Jahr künstliche Linsen und aus "praktischen" Gründen Glaskörper einsetzen lassen.
    Als mein Entschluss feststand, hat mein Arzt leider seinen Standpunkt geändert, aufgrund einer neuen medizinischen Untersuchung, wonach das Risiko sehr hoch wäre.
    Mein Augenarzt schätzt die Situation aber so ein, dass die Operation in fünf Jahren leicht machbar ist.
    Das Risiko soll unter anderem darin liegen, dass mein (durch einen Gendefekt sowieso geschwächtes )Bindegewebe durch die Operation in Mitleidenschaft gezogen werden könnte, bzw. eine Netzhautablösung sehr wahrscheinlich wäre.
    Meine Fragen:
    - weiß jemand was von der neuen Studie? (aus USA)
    - hat jemand eine Glaskörper- und LinsenOP hinter sich?
    - wo wurde es gemacht?
    - gab es Komplikationen?
    -...
    Vorab vielen Dank fürs Lesen (-;


  • RE: Glaskörper und Linsenoperation


    Hallo,
    ich denke, Sie sprechen von einer sekundären Linsenimplantation, bei der eine Kunstlinse eingesetzt werden soll, allerdings nicht der Glaskörper, der eigentlich nichts damit zu tun hat.
    Ich denke, Sie sollten sich in einer Klinik vorstellen, in der viele Linsenoperationen durchgeführt werden. Die kann Sie sicher beraten auch hinsichtlich eines Risikos einer Netzhautablösung, das entscheidend auch von der Ausgangssituation abhängt.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar