• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Entzündte Augen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entzündte Augen

    Hallo
    Ich habe seit bereits vier Jahren dauernd wieder entzündte Augen(Beginn im Alter von 20).
    Nun hatte ich gerade wieder eine starke Entzündung der Augen und war Notfallmässig am Universitätsspital. Die Ärzte können nicht genau sagen, woher die Entzündung kommt. Einerseits sind Anzeichen eines Virus vorhanden, doch nicht eindeutig, anderseits sind auch Anzeichen einer Drüsenverstopfung, von der Bakterien eine Entzündugn hervorrufen, aber dies ist auch nicht eindeutig. Nun habe ich Augentropfen "Neo" und zwei Augensalben "Neotracin" und "Vitamin A" erhalten. Es ist schon viel besser geworden, doch ein paar Steppungen sind noch auf der Hornhaut sichtbar. Da sich diese Entzündung immer wiederholt und ich auf nichts allergisch bin, sind die Ärzte so ziemlich ratlos.
    Die Erfahrung zeigt, dass wenn ich nun mit den Tropfen aufhöre, die Entzündung nach ca. 1-2 Monaten wieder auftritt.
    Haben Sie eine Idee, woran das liegen mag und was man dagegen machen könnte?
    Ich muss anfügen, dass ich zwei Jahre Kontaktlinsen trug und ev. deswegen entzündte Augen bekam. Seit vier Jahren trage ich allerdings keine mehr. Ich machte auch schon Lidrandhygiene, doch das brachte auch nichts. Mit homöopathischen Mitteln war zwar die Drüsenverstopfung weg, doch die Augen blieben entzündt. Auch meistens nach jeder Anwendung der Augentropfen hat sich meine Sehstärke verschlechtert. Dies ist doch sehr mühsam und ich möchte dieses Problem so schnell wie möglich aus dem Weg räumen. Vier Jahre sind schon genug lang.
    Im voraus vielen Dank für Ihre Bemühungen
    Viele Grüsse
    Ursula


  • RE: Entzündte Augen


    Hallo Ursula,
    Ihr Problem scheint ziemlich komplex, es handelt sich wohl um eine Lidrandentzündung mit chronischer Bindehautentzündung und Hornhautbeteiligung. Einige von Ihnen bereits beschriebene Therapieansätze (wie Lidrandhygiene) würde auch ich empfehlen. Einen Verdacht auf eine Virusbeteiligung würde ich jedenfalls entsprechend behandeln. Allerdings kann man in ihrem Fall befriedigende Therapieempfehlungen nur machen, wenn man den Befund gesehen und an der Spaltlampe beurteilt hat.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Anja Liekfeld.

    Kommentar