• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Netzhautablösung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Netzhautablösung

    Derzeit leide ich unter einer PVR-Re-Amotio unter Silikonöl, wozu ich verschiedene ärztliche Meinungen anghört habe. Jetzt würde ich gerne wissen, ob jemand Erfahrungen mit wiederholten Operationen gemacht hat. Außerdem die Frage, ob es Kliniken gibt, die besonders spezialisiert oder empfehlenswert sind.

    Danke für jeden Tip,
    Annette


  • RE: Netzhautablösung


    kennen Sie schon den Artikel hier bei MEdicine-Worldwide? fand ich sehr aufschlussreich. Sie finden den am besten über die Suche oben links.

    Viele Grüße,

    Stefan

    Kommentar


    • RE: Netzhautablösung


      Hallo Frau Brand

      Vor 17 Jahren habe ich mir, unabsichtlich, mit dem Messer ins Auge gestochen. Seit 15 Jahren habe ich, in Folge einer Netzhautablösung, eine Silikonölfüllung bekommen. Damals in der Uni-Augenklinik in Essen, bei Professor Wessing. Sein damaliger Assistenzarzt Dr. Foerster hat die Operation durchgeführt. Seit einigen Jahren hat Prof.Foerster eine eigene Klinik in Berlin/Steglitz (Uniklinikum Benjamin Franklin). Prof.Foerster hat sich auf Netzhautoperationen spezialisiert (im Wartezimmer sind oft Menschen aus ganz Europa anwesend). Einmal pro Jahr bin ich dort zur Untersuchung. Vor der Operation vor 15 Jahren wurde mir gesagt, daß die Silikonölfüllung lediglich wenige Jahre im Auge verbleiben kann, bevor das Öl emulsiert. Bis jetzt ist das Öl nicht emulsiert. Sollte es passieren, wird Prof.Foerster das Silikonöl durch ein Gas ersetzen. Sollte eine Abstoßreaktion erfolgen, wird wieder Öl hineingefüllt. Lange Rede, kurzer Sinn: leider weiß ich nicht was PVR-Re-Amotio ist, aber Falls es Ihnen etwas nutzt: ich bin sehr zufrieden mit Prof.Foerster. Das Auge ist seit 15 Jahren stabil und Herrn Foerster empfinde ich als sehr sympatisch. Und laut seinen Aussagen, ist wohl eine mehrmalige Operation möglich.

      Alles Gute wünscht Ihnen

      Sven Pape

      Kommentar


      • RE: Netzhautablösung


        Sehr geehrte Frau Brand,
        leider gibt es immer wieder Patienten, bei denen aufgrund einer PVR-Amotio ein bis mehrere Re-Operationen nötig sind. Das ist technisch auch durchaus möglich, wobei die Prognose für das Auge mit zunehmender Anzahl an Operationen eher abnimmt. Die Alternative, nicht zu operieren, ist jedoch meistens noch schlechter.
        Herr Pape hat Ihnen ja bereits zwei Adressen von Kliniken genannt, die auf dem Gebiet der Netzhaut sehr gut sind: Uniklinik Essen und Klinikum Steglitz Benjamin-Franklin in Berlin. Zusätzlich kann ich Ihnen auch unsere Netzhaut-Spezialabteilung an der Charité Berlin, Virchow-Klinikum, empfehlen. Professor Velhagen hat besonders viel Erfahrungen mit Patienten, die an einer PVR-Amotio leiden.
        Mit freundlichen Grüßen,
        A. Liekfeld.

        Kommentar



        • RE: Netzhautablösung


          Sehr geehrte Frau Dr. Liekfeld,

          bei unserem Sohn (21) wurde am linken Auge eine erhebliche beginnende Degeneration mit Netzhautrissen diagnostiziert. Er ist - wie ich auch - sehr unterschiedlich kurzsichtig ( R 1,5 / L 5,0 ) .Er klagt darüber, dass ihn Schlieren beim Sehen stören. Der Augenarzt sprach von der Möglichkeit zu lasern, zögert aber noch. In zwei Monaten soll die nächste Untersuchung sein. Auf welche Beeinträchtigungen muss man nach dem Lasern gefasst sein? Ist die Sehkraft / das Sehfeld des Auges eingeschränkt? Wie sicher ist es zu warten?
          Wir haben für Ostern eine Flugreise auf die Kanarischen Inseln geplant, sind uns jetzt aber nicht sicher, ob wir fahren sollen. Darf mein Sohn fliegen?
          Ist Sport eventuell gefährlich?
          Der Arzt sprach von Rußregen oder Blitzen als Alarmsignalen - wie soll man dann reagieren - sofort zu einem Augenarzt am Ort oder mit dem nächsten Flugzeug nach Deutschland?
          Für Antworten auf dieseFragen wäre ich sehr dankbar.

          Mit freundlichen Grüßen

          Elke Kleinschmidt

          Kommentar