• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Star OP bei Acrylat-allergie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star OP bei Acrylat-allergie

    Bei einer Bekannten wurde vor einem halben Jahr eine Katarakt-OP kurzfristig (am Tag der OP) abgesetzt, weil Sie gerade noch rechtzeitig auf Ihrén Allergiepass aufmerksam gemacht hat. Es besteht eine Überempfindlichkeit gegen Acrylate.
    Gibt es Kunstlinsen ohne Acrylate? Welche Firmen stellen diese her? Was kosten sie? Zahlen die gesetzlichen Kassen? ...

    Ich wäre für jede Information dankbar.
    Lars Choritz


  • RE: Star OP bei Acrylat-allergie


    Hallo Herr Choritz,
    es gibt sicherlich Alternativen: z.B. Intraokularlinsen aus Silikon von verschiedenen Herstellern, die ebenfalls von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden. Entsprechende Details kann mit Ihnen der entsprechende Operateur oder die entsprechende Augenklinik erörtern.
    Mit freundlichen Grüßen,
    A. Liekfeld

    Kommentar


    • Re: Star OP bei Acrylat-allergie


      Können schon implantierte Linsen aus Acrylat gegen Silikonlinsen ausgetauscht werden? Es besteht eine nachgewiesene Allergie auf Methyl-Med-Acrylat. Versch. Ärzte sagen trotzallem, daß es keine Allergie im Auge gibt. Ich glaube es nicht! Gibt es Menschen mit dem gleichen Problem?

      Kommentar


      • Re: Star OP bei Acrylat-allergie


        Hallo, bei mir besteht eine Acrylatallergie. Ich möchte wissen, wie sich diese auch auf die Augen, nzw. auf den Körper auswirkt, wenn die Linsen, Graue Star OP, aus Acrylaten bestehen.

        Ich erwarte dringend Antwort! Danke!

        Kommentar