• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Glaskörperabhebung.. ratlos

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glaskörperabhebung.. ratlos

    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe bereits die Suchfunktion genutzt und mich da auch etwas eingelesen. Ein paar meiner Fragen wurden schon beantwortet, z.B. dass man eine Netzhautablösung auf jeden Fall merkt und die Anzeichen aller Regel nach heftig kommen...aber ich bin dennoch sehr unsicher.


    In der Augenklinik bekam ich, 42 Jahre, folgenden Befund: grob zusammengefasst:

    Augendruck: ok, Diophtrinen: -7,00; -6,75, 100% Sehfeld

    LA: Degenerationsareale mit PE-Atrophie zwischen 4 und 7 Uhr periper
    RA: Auch Degenerationsareale, gittrige Degeneration mit Mikrozysten (Untersuchung mit Dreispiegelglas)

    Diagnose: Hintere Glaskörperabhebung

    Netzhaut, Makula, Gefäße alles i.O. und altersentsprechend

    Die Dame hat mir nur noch schnell erklärt, wie eine Netzhautablösung aussehen könnte, mehrfach genervt gemurmelt, dass ich hoch gefährdet bin, sonst nichts. Nicht, was das genau ist, wie ich mich sonst verhalten soll, garnichts. Mir den Zettel in die Hand gedrückt, in 2 Wochen zum AA und Tschüss. Ich war noch so perplex von der Untersuchung und völlig überfordert.

    Habe dann zu Hause nachgelesen und erstmal verstanden, was in meinem Auge überhaupt vor sich geht. Aber nun bin ich noch mehr verunsichert, da man ja die abenteuerlichsten Dinge liest. Ich muss das irgendwie einordnen können.

    Zu meinen Fragen:

    1. Was heißt PE-Atrophie? Und was bedeuten die Mikrozysten? Können die zum schnelleren Netzhautriss führen? Wie häufig ist diese Komplikation überhaupt - eine Netzhautablösung bzw.- riss?!

    2. Meine Augen haben sich innerhalb des letzten Jahres extrem verschlechtert um -2 dpt. Könnte das die Ursache oder ein Symptom für die Abhebung sein? Was kann man dagegen machen?

    3. Ist eine Glaskörperabhebung jetzt huh, total schlimm oder etwas, womit man sich arrangieren kann und haben das viele?

    4. Ich habe gelesen, dass man nicht schwer heben soll, sich nicht bücken und Erschütterungen vermeiden. Ich arbeite im Lebensmitteleinzelhandel. Schwer Heben, 300+kg Paletten ziehen und packen mit Bücken, ist mein täglich Brot. Wie groß sind da die Risiken? Wie sieht es mit dem Bildschirm an der Kasse aus? Geht Bildschirmarbeit noch oder den Kopf schnell drehen? Kann da was kaputt gehen?

    5. Man soll Niesen und Husten vermeiden. Ich bin Asthmatikerin. Ich muss mehrmals am Tag husten, da ich sonst keine Luft bekomme. Niesen kann ich auch nicht immer kontrollieren. Ist da was dran, oder ist das völliger Quatsch?

    6. Sonne, Sonneneinstrahlung... lichtempfindlich war ich schon immer und trage deswegen generell Sonnenbrillen. Wie sieht es aus bei direkter Sonneneinstrahlung z.B. am Strand... Schädlich?Irgendwo habe ich auch gelesen, dass man sich schonen soll, manche sollen nicht mal spazieren gehen... muss ich mich jetzt einigeln?

    7. Alles in allem: Wie groß müsste eine Erschütterung sein, damit sich das negativ auf die Glaskörperabhebung auswirkt?

    Ich weiß, meine Fragen bringen bestimmt so manche von Euch zum Schmunzeln. Aber das sind Dinge, die mir durch den Kopf gehen, da ich diese Krankheit so garnicht einschätzen kann. Für mich ist das absolutes Neuland. Ich habe im Moment Urlaub und ich würde so gern mit meinem Kind an den See. Aber ich traue mich einfach nicht, weil ich die Risiken nicht abschätzen kann.

    Es wäre schön, wenn sich jemand Erfahrenes Meiner annehmen und mir etwas die Ratlosigkeit nehmen könnte!

    Danke fürs Lesen!

    Eure Donut


  • Re: Glaskörperabhebung.. ratlos

    Mit dem Kind und einer guten Sonnenbrille an die See sollte gut möglich sein. Jedoch bei etwaigen Warnzeichen auch in der Lage sein, ggf. eine Klinik aufsuchen zu können. Eine Glaskörperabhebung ist ein normaler Prozess, aufgrund Ihrer Fehlsichtigkeit / Augenwachstum nur eben Jahre früher. Hebt sich diese nicht nur hinten ab, kann sie zwar dennoch gut verlaufen, in wenigen Fällen kann aber die Netzhaut einreißen oder sich ablösen - letztlich aber auch bei einem eher Normalsichtigen. Es liegt dann ein akuter Notfall vor. In noch selteneren Fällen bleibt dies leider erstmal unbemerkt oder wird nicht ernst genommen. Vorsorglich könnten Sie auf Sportarten mit heftigen Kopfbewegungen oder Erschütterungen (Squash, Moutainbike, etc) verzichten (sollte aber trotzdem möglich sein). Ihrer gesamten Gesundheit zu Liebe sollten Sie langfristig gesehen durchaus darüber nachdenken, schwere körperliche Arbeiten zu vermeiden versuchen. Ihre PigmentEpithel- und degenerativen Veränderungen sind eben ein mögliches Zeichen Ihres Alters und der Kurzsichtigkeit. Sie können dagegen praktisch nichs machen, ihr Augeninnendruck wurde sicherlich mit untersucht.

    Kommentar