• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Flimmerskotom / Augenmigräne mit Aura nach Antidepressiva?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Flimmerskotom / Augenmigräne mit Aura nach Antidepressiva?

    Hallöchen zusammen,

    ich hätte da mal eine Frage - evtl. hat ja jemand Erfahrungen zu dem Thema.

    Vor ein paar Monaten hatte ich eine Krise, die mit Ängsten und Panikattacken (und vielen Tränen) zusammenhing. Der ausschlaggebende Grund war eine Überforderung bei der Arbeit. Ich bin 28, männlich, normales Körpergewicht, aber nicht sehr sportlich. Das nur vorab. Etwas kurzsichtig, Glaskörpertrübungen..

    Nach einem Monat Quälerei habe ich das Antidepressivum Tianeurax erhalten. Zwei Wochen später hatte ich mein erstes Flimmerskotom oder Augenmigräne mit Aura auf dem linken Auge. Also langsam startender Gesichtsfeldausfall, der gewandert ist und großer wurde. Nach 20-30 Minuten war alles vorbei. Danach alle möglichen Untersuchungen um einen Schlaganfall auszuschließen: Augenarzt, MRT mit Kontrastmittel, Doppler Sonographie usw. Alles in Ordnung. Ich bin rauchfrei, habe keinen Bluthochdruck und trinke keinen Alkohol.

    3 Wochen später wieder das gleiche, nur auf dem rechten Auge. Also zum Neurologen, EEG-, VEP-Untersuchung. Unauffällig.

    Weil diese Symptome recht zeitgleich mit dem Medikament kamen, habe ich diese abgesetzt und bin aktuell seit 4 Wochen ohne Medikament und ohne Flimmerskotom / Augenmigräne mit Aura.

    Das Thema lässt mich aber nicht los, weshalb ich einmal Fragen möchte. Einerseits wegen Ängsten, die immer noch da sind, so etwas in einer unangenehmen Situation zu erleben und auch aus Interesse. Mir geht es besser, ich benötige keine Tabletten mehr, alles wieder gut!

    Kann so etwas tatsächlich an einem Antidepressivum liegen? Oder doch eher Stress bedingt? Mein Puls, Blutdruck und HRV sprechen aktuell zumindest nicht für ein allzu hohes Stresslevel (Ich bin noch krankgeschrieben). In den Medikamentenbeilagen wird von einer Nebenwirkung "Sehstörungen" gesprochen. Allerdings bezieht sich das wohl eher auf den Klassiker "verschwommen sehen".

    Hat jemand zufälligerweise mit überschneidenden Erfahrungen zu tun (gehabt)?

    Viele Grüße und vorab vielen Dank fürs Lesen und ggf. Beantworten :-)


  • Re: Flimmerskotom / Augenmigräne mit Aura nach Antidepressiva?

    Im Beipackzettel steht sehr deutlich: Kopfschmerzen, Kreislaufkollaps, Herzklopfen, Erbrechen und eingeschränktes Sehvermögen. Jeweils mit "häufig" markiert. Allein schon Kreislaufprobleme können das Skotom zur erneuten Folge haben.
    Insofern stellt sich eher etwas die Frage, warum bereits bei einem einmaligen Gesichtsfeldausfall die komplette Maschinerie an Untersuchungen durchgeführt wurde / werden musste (Privatpatient?)?

    Das Flimmerskotom wird ggf. in der Zukunft aber wieder auftreten - auch ohne das eingenommene Medikament gegen die Attacken.

    Kommentar


    • Re: Flimmerskotom / Augenmigräne mit Aura nach Antidepressiva?

      Im Beipackzettel steht sehr deutlich: Kopfschmerzen, Kreislaufkollaps, Herzklopfen, Erbrechen und eingeschränktes Sehvermögen. Jeweils mit "häufig" markiert. Allein schon Kreislaufprobleme können das Skotom zur erneuten Folge haben.
      Insofern stellt sich eher etwas die Frage, warum bereits bei einem einmaligen Gesichtsfeldausfall die komplette Maschinerie an Untersuchungen durchgeführt wurde / werden musste (Privatpatient?)?

      Das Flimmerskotom wird ggf. in der Zukunft aber wieder auftreten - auch ohne das eingenommene Medikament gegen die Attacken.
      Hey Rdani0,

      vielen Dank für deine Antwort.

      Ok - Ich hatte nicht auf dem Schirm, dass Kreislaufprobleme damit zusammenhängen können. Tatsächlich hatte ich in der Zeit mit Kreislaufproblemen zu kämpfen - anders als sonst.

      Privatpatient bin ich nicht. Meine Ärztin hatte das veranlasst, damit ein Schlaganfall oder TIP ausgeschlossen werden können. Keine Ahnung. Aber das hat mich zumindest gefreut, weil ich sehr erschrocken war nach dem Vorfall. Und so wurde das Schlimmste ausgeschlossen.

      Kommentar


      • Re: Flimmerskotom / Augenmigräne mit Aura nach Antidepressiva?

        Hallo nochmal zusammen. Sorry, dass ich dieses alte Thema wieder ausgrabe. Jetzt bin ich ja frei von jeglichen Medikamenten und hatte zwei Monate ruhe vor dem Augenflimmern (+Aura).

        Allerdings ist es die Tage wieder passiert. Der Gesichtsfeldausfall war nicht sehr groß, bzw. hielt nicht sehr lange an, war aber vorhanden. Nachdem ich die Augen geschlossen hatte für 5-10 Minuten, war es auch schon wieder vorbei... Jetzt kann ich mich aber nicht in der Lebenssituation für 20 Minuten hinlegen und die Augen schließen und warten bis es vorbei ist

        Meine Frage an Mitbetroffene oder Experten wäre jetzt, ob und was ich aktiv dagegen tun oder nehmen könnte? Mein Stresspegel ist hoch, aber das war er schon immer. Einzig ist mir aufgefallen, dass sich in den letzten Monaten viel zu viel aufs Handy geschaut habe (teilweise 6-7 Stunden am Tag)... Das habe ich jetzt auf 2-3 Stunden reduziert.

        Da meine Augen + Körper vollständig durchgecheckt sind, frage ich mich, was ich denn tun könnte um diese Art von Anfälle zu vermeiden oder möglichst gering zu halten?

        Vielen Dank und endlich sonnige Grüße

        Kommentar



        • Re: Flimmerskotom / Augenmigräne mit Aura nach Antidepressiva?

          Hallo Donald,

          vielen Dank für Ihren erneuten Beitrag in unserem Forum.

          Da Sie die Frage auch an einen Experten richten, wollte ich Ihnen kurz schreiben, dass das Forum im Moment von keinem Experten betreut wird.

          Wenn Sie sich gerne an einen Experten wenden möchten, können Sie die im Expertenrat "Augenheilkunde" bei Lifeline.de gerne tun:
          https://fragen.lifeline.de/expertenrat/augen/

          Der dortige Experte ist Augenarzt und wird Ihnen Fragen gerne beantworten.

          Eine persönliche Anmerkung möchte ich aber auch noch machen, denn ich habe vor mehreren Jahren Augenmigräne diagnostziert bekommen. Bei mir ist es im Laufe der Zeit viel besser geworden und ich habe einen Anfall mit Gesichtsfeldeinschränkung eigentlich maximal nur noch einmal im Jahr. Die Anfälle kamen immer, wenn ich viel vor dem Computer gesessen bin und dadruch Nackenverspannungen bekommen habe. Körperlicher Ausgleich durch Sport hat mir da sehr geholfen, besonders joggen. Seitdem habe ich kaum noch Verspannungen im Nacken und sehe daher einen Zusammenhang fast keine Augenmigräne-Attacken zu haben. Vielleicht hilft Ihnen meine Erfahrung ein wenig weiter.

          Viele Grüße

          Victoria
          Sie haben Fragen zum Thema Augen? Stellen Sie Ihre Fragen in den Expertenräten und erhalten Sie kompetente Antworten unserer erfahrenen Experten.

          Kommentar


          • Re: Flimmerskotom / Augenmigräne mit Aura nach Antidepressiva?

            Abgesehen von einer gesunden Lebensweise und einem gründlichen Check durch die Ärzte (was ja erfolgt ist) können Sie nichts dagegen unternehmen. Sie müssen bei einem Anfall unbedingt darauf achten, dass Sie z.B. nicht Auto- oder Fahrrad fahren bzw. Maschinen bedienen.

            Kommentar


            • Re: Flimmerskotom / Augenmigräne mit Aura nach Antidepressiva?

              Vielen Dank für den Input. Ich versuche mich in jedem Fall Fit zu halten wobei mein Nacken verspannt und sich vom Härtegrad eher wie ein Stück Metall anfühlt.... Daran sollte ich arbeiten.

              Bzgl. Rad und Auto fahren kann ich schon verstehen. Weil ich ja vorher aber nicht weiß was ich zu dem Zeitpunkt tun werde, heißt es wohl rechts ranfahren, Augen schließen und tief durchatmen?!

              LG

              Kommentar



              • Re: Flimmerskotom / Augenmigräne mit Aura nach Antidepressiva?

                Hallo Donald,

                gerne geschehen. Wenn Ihr Nacken allerdings so verspannt ist, dann sollten Sie vielleicht wirklich erst einmal schauen das die Verspannungen gelöst werden und dann weiter beobachten ob es bei Ihnen möglicherweise den gleichen veermuteten Zusammennhang wie bei mir gibt.

                Viele Grüße
                Victoria

                Kommentar