• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tränendes Auge nach Hagelkornentfernung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tränendes Auge nach Hagelkornentfernung

    Nach der operativen Entfernung eines Hagelkorns am unteren linken Augenlid wurde mir zur Befeuchtung Lacrycon-Tropfen sowie TobraDex verschrieben. Letztere sollte ich für sieben Tage benutzen. Nachdem das Auge jedoch bereits am dritten Tag heftig und andauernd zu Tränen begann, habe ich sie abgesetzt. Mein Augenarzt sieht im anhaltenden Tränen des Auges ein Zeichen für Trockenheit, empfahl die Lacrycon-Tropfen einzusetzen und gelegentliche das Oberlid zu massieren.
    Seitdem sind wiederum zwei Wochen ohne jegliche Besserung vergangen. Morgens fühlen sich die Lider beider Augen extrem schwer an und lassen sich nur mit Mühe öffnen. Verklebt sind sie nicht, nur ein wenig verkrustetes Sekret sammelt sich im Augenwinkel. Das linke Auge ist zudem stark gerötet. Weder die Befeuchtungstropfen noch Auflagen mit Schwarztee bringen Linderung, nur Kälte zeigt eine kurzfristige Wirkung. Gelegentlich habe ich den Eindruck, dass Schlieren entstehen und dass abends der Druck im Auge zunimmt.
    Können Sie aus den geschilderten Symptomen Rückschlüsse auf mögliche Ursachen schließen und eine Empfehlung geben, die über den Rat, Feuchtigskeitstropfen zu nutzen, hinausgehen?

    Vielen Dank im Voraus.