• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Doppelbilder

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Doppelbilder

    Guten Tag,

    ich hatte im September eine einseitige Bindehautentzündung mit Schleiersehen und extremer Blendempfindlichkeit.
    Mir ist dann aufgefallen dass ich mittig immer einen grauen Punkt sehe, je nachdem wie der Untergrund ist.
    Diesen Punkt sehe ich wenn ich die Augen schließe als grünen Blend Fleck.
    Mittlerweile ist es aber etwas besser geworden mit dem Fleck, vorher war er viel stärker präsent.
    Seit Dezember habe ich aber im bestimmten Blickwinkel, nach rechts ein Doppelbild, dieses verschwindet sofort wenn ich ein Auge schließe, egal welches.
    So beim sehen habe ich keine Einschränkung, nur beim schminken oder Blick im Spiegel sehe ich ein verschwommen es versetztes 2. Bild nach unten.
    Ich habe am Donnerstag beim Augenarzt eine Hintergrund Untersuchung mit erweiterten Pupillen und hoffe es ist nichts schlimmes.
    Kann mir jemand etwas dazu schreiben? Wer kennt so etwas?
    Manchmal denke ich ich habe angefangen zu Schielen. Kann der Arzt denn auch bei erweiterter Pupille den Test bzgl der doppelbilder machen?
    Wäre für Antworten dankbar, ich mache mir doch so langsam etwas Sorge.
    Ich war bei 2 verschiedenen Augenärzten zur Kontrolle und beide sagten das Auge sei trocken.
    Vielen Dank im voraus,
    LG

    ​​


  • Re: Doppelbilder

    Kommt auch darauf an was bei den anderen Ärzten
    untersucht wurde.
    Warten Sie den neuen umfangreicheren Test ab.
    Hoffentlich mit allen Spektren.

    Hier kann Ihnen leider keiner einen Rat geben.
    Schildern Sie Ihrem Augenarzt alles in Stichworten.
    MfG

    Kommentar


    • Re: Doppelbilder

      Doppelbilder, wenn sie sicher diagnostiziert werden, sind i. d. R. Ausdruck eines erworbenen Schielens, nicht selten ausgelöst durch neurologische Ursachen, gerade im Alter. Sie sollten eine Augenarztpraxis aufsuchen, die eine "Sehschule" unterhält, und in der eine Orthoptistin tätig ist. Vermutlich wird man eine neurologische Abklärung veranlassen, entweder um eine entsprechende Genese sicher auszuschließen oder die neurologischen Ursachen der Diplopie zu validieren. Dies ist weder ein Schönheitsfehler, noch eine Bagatelle und bedarf einer umgehenden Klärung! Eine Überweisung stellt der Augenarzt aus.

      Kommentar


      • Re: Doppelbilder

        Hallo,

        der Augenarzt hat mich nach seiner Untersuchung an eine Sehschule überwiesen. Die Netzhaut Untersuchung und alles andere war absolut in Ordnung.
        In der Sehschule hat mich eine Orthoptistin untersucht, dh. Sie hat einige Tests durchgeführt.
        Heraus kam eine kleine Winkelfehlsichtigkeit daher die Doppelbilder beim Rechtsblick. Leider kam kein Arzt hinzu und ich würde auch eher lustlos untersucht und sie hat mir dann gesagt dass sie vermutet dass ich das schon immer hatte. Ich weiß aber, dass es jetzt erst so gekommen ist. Sie hat gesagt ich soll beobachten und wenn es schlimmer wird nochmal kommen. So beim gucken habe ich ja auch kein doppeltes Bild. Somit hat mir dieser Termin eigentlich nichts gebracht.
        Sollte denn nicht zur Sicherheit ein MRT gemacht werden oder erst bei stärkeren Beschwerden?
        Der Augenarzt hat auf die Überweisung Brown Syndrom geschrieben, das hat die orthoptistin aber ausgeschlossen.
        Kann es sein dass ich einen Muskel überanstrebgt habe? Ich habe gedacht dass sie mir evtl Übungen zeigt wie man den Augenmuskel trainiert etc. Ich merke dass beim Blick nach rechts oben mein Auge immer ein Stück zu weit weg rutscht. Kann sich das wieder legen?
        LG
        ​​

        Kommentar