• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

geschwollenes Augenlid

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • geschwollenes Augenlid

    Hallo,
    mein Auge hat sich gestern bei Bewegen des Augapfels schon etwas „komisch“ angefühlt, ganz leichte Schmerzen wenn ich es bestimmt gedreht habe( weit hoch oder weit zur Seite z.B.). Heute morgen bin ich nun aufgewacht und das Augenlid dieses Auges ist angeschwollen (keine starken Schmerzen, kein Jucken, kein Brennen.... nichts außer geschwollen). Dem anderen Auge geht es wie immer. Die Schwellung scheint auch nicht (einmal ansatzweise) zurückzugehen. Ich habe bereits eine Allergietablette genommen, da ich dachte es hängt eventuell mit den Heuschnupfen zusammen den ich vor ein paar Tagen hatte. Die Allergische Reaktion war heute und gestern allerdings nahezu bei 0. Beim bewegen tut es nur leicht weh wenn ich das Auge weit aufreiße (wahrscheinlich nur aufgrund der Schwellung). Zusammenfassend: (noch) keine Probleme, außer ein einseitig geschwollenes Augenlid(das obere besonders, unten nur ganz leicht). Gibt es dafür in irgendeiner Form Hausmittel Bzw. ab wann ist ein Gang zum Arzt notwendig/ratsam?
    Vielen Dank im Voraus!

    Mit freundlichen Grüßen
    John


  • Re: geschwollenes Augenlid

    Guten Tag, John,
    es könnte sich um einen kleinen Fremdkörper im Auge handeln. Vielleicht versuchen Sie es mit "künstlichen Tränen" (Rezept-frei in der Apotheke) - möglichst häufig, z.B. jede Stunde, angewandt. Falls es sich nicht bessert, ggf. augenärztliche Kontrolle...
    Gute Besserung!
    Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

    Kommentar


    • Re: geschwollenes Augenlid

      Hallo Frau Dr. Liekfeld,
      erst einmal danke für die schnelle Antwort.
      Das Augenlid selbst ist nicht viel stärker angeschwollen als heute morgen, allerdings wird es nun leicht bläulich/rot (tatsächlich nur das Augenlid in der unteren Hälfte, also vorne bei den Wimpern in der rechten Hälfte des rechten Auges). Ich habe ihren Rat befolgt und nutze nun befeuchtende Augentropfen. Ist das verfärben des Lides nun ein Grund einen Arzt aufzusuchen oder eher ein "gutes" Zeichen für die Heilung?
      Vielen Dank im Voraus und einen schönen Tag noch!

      Kommentar


      • Re: geschwollenes Augenlid

        Das ist wirklich aus der Ferne schwer zu beantworten. Wenn der Befund schlimmer wird und Sie zunehmend Beschwerden haben, empfehle ich eine Untersuchung beim Augenarzt.
        Viele Grüße, Liekfeld.

        Kommentar