• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

verkrampfte Augenmuskeln

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • verkrampfte Augenmuskeln

    Hallo,
    ich verspüre verkrampfte Augenmuskeln. Kann das die Ursache für Fokussierprobleme und Schwindel sein?


  • Re: verkrampfte Augenmuskeln

    Das ist natürlich schwierig zu sagen, woran genau das jetzt liegen könnte.
    Es gibt ja zahlreiche Augenerkrankungen: https://www.lasikon.de/augenkrankheiten/
    Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass deine Fokussierprobleme und Schwindel mit deinen verkrampften Augenmuskeln zusammenhängen.
    Vor allen Dingen bei den Fokussierproblemen scheint das ja sehr nahe zu liegen.
    Sollte das nicht besser werden, solltest du unbedingt einen Augenarzt aufsuchen.

    Kommentar


    • Re: verkrampfte Augenmuskeln

      2 Augenärzte konnten mir leider keine Diagnose geben. Es sei alles in Ordnung.

      Kommentar


      • Re: verkrampfte Augenmuskeln

        Guten Tag, teddito,
        welche Beschwerden haben Sie denn, die Sie vermuten lassen, dass Sie verkrampfte "Augenmuskeln" haben. Welche Muskeln genau sollen es denn sein? Üblicherweise spürt man keine Krämpfe in den Augenmuskeln.
        Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

        Kommentar



        • Re: verkrampfte Augenmuskeln

          Hallo,
          Augenlieder speziell Nachts. Tagsüber rings um das Auge. Mein Gesicht sieht oft durch Stress sehr angestrengt aus. Ich habe da auch Muskelschmerzen.

          Kommentar


          • Re: verkrampfte Augenmuskeln

            Ich denke, das sollte geklärt werden, ob es sich wirklich um Muskelschmerzen oder andere handelt. Offensichtlich geht es um die äußeren Augenmuskeln und die Gesichtsmuskulatur. Vielleicht verkrampfen Sie häufig Ihre Lider? Gibt es Momente, in denen Sie die Lider nicht gut öffnen können?
            Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

            Kommentar


            • Re: verkrampfte Augenmuskeln

              Es gibt Momente da kneifen sich meine Augenlieder von alleine zusammen. Meistens bei Stress oder einen langen Arbeitstag. Ich habe seit einigen Jahren chronische HWS Verspannungen die wir nicht in den Griff bekommen. Ich nehme ab und zu Baclofen zur Muskelentspannungen. Seit ein paar Wochen überträgt sich alles mehr vom Rücken auf das Gesicht. Also Rückenmuskulatur ist besser, Gesichtsmuskulatur ist schlechter. Sehrstörungen sind mal schlechter und mal besser.
              Schmerzfreie Interwalle gibt es selten. Interwalle ohne Sehstörungen seit wenigen Monaten nicht.

              Kommentar



              • Re: verkrampfte Augenmuskeln

                Guten Tag, teddito,
                es könnte sich um einen sogenannten Blepharospasmus ("Lidkrampf") handeln. Das kann durch einen Augenarzt oder einen Neurologen diagnostiziert und ggf. therapiert werden.
                Mit freundlichen Grüßen,
                Prof. Dr. A. Liekfeld.

                Kommentar


                • Re: verkrampfte Augenmuskeln

                  So ein Liedkrampf kann Stunden anhalten? Und kann ich bei einen Liedkrampf die Augen öffnen und schließen?

                  Kommentar


                  • Re: verkrampfte Augenmuskeln

                    Guten Tag, teddito,
                    ein Lidkrampf kann unterschiedlich lang anhalten - er kommt und geht in Phasen, kann über Stunden dauern, ggf. auch länger anhalten. Die Augen lassen sich dann erschwert öffnen.
                    Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                    Kommentar



                    • Re: verkrampfte Augenmuskeln

                      Vielleicht hilft das weiter.
                      Ich vermute das die Pupille unwirklich, minimal und ungewollt auf und zu geht wenn ich auf einen Punkt schaue.

                      Ähnlich wie es bei einer Kamera der Fall ist die den Fokus sucht.

                      Das Problem besteht beidseitig. Zumindest könnte das meine Sehstörung erklären (weil halt nie der perfekte Fokus isokor da ist und ständig gesucht wird). Aber gibt es so ein Krankheitsbild überhaupt? Oder bilde ich mir das nur ein das meine Pupille immer minimalst auf und zu geht wenn ich einen Punkt anschaue?

                      Kommentar


                      • Re: verkrampfte Augenmuskeln

                        Hallo,
                        vielleicht geht es sogar noch weiter.
                        Stichwort Nystagmus.
                        Können Sie sich bitte dieses Videao anschauen?

                        http://www.liquidextasy.de/files/rüc...OXYcSspkXSgQEk

                        Ich habe etwas gelesen und mich dabei aufgenommen. Das Auge geht naturgemäß von rechts nach links ( Allerdings in Real von Links nach Rechts [spiegelverkehrt durch die Aufnahme]).
                        Allerdings stockt das Auge ab und zu und geht ein kurzes Stück zurück. Das stocken ist sicherlich normal speziell bei komplizierteren Wörtern. Das rückwärts gehen scheint mir aber eine Anomalie zu sein.

                        Ich denke, das jedes mal wenn das Auge hängen bleibt, bzw. ein kleines Stück zurück geht, muss das Auge neu Fokussieren.

                        Und durch das neu fokussieren und der unwillkürlichen minimalen Rückwärtsbewegung kommt es dann zur Sehstörung. Einerseits hoffe ich das ich unrecht habe da man sowas gar nicht gebrauchen kann. Andererseits aber schon da ich dann dieses Symptome endlich behandeln lassen kann.

                        Ich hoffe sie können helfen.

                        Kommentar


                        • Re: verkrampfte Augenmuskeln

                          Es ist ganz normal, dass sich die Augen bewegen, wenn Sie etwas lesen oder fixieren. Auch ein gewisses "Pupillen-Spiel" ist normal. ich denke, Sie sollten versuchen, etwas mehr zu entspannen und sich weniger auf die Beschwerden zu konzentrieren...
                          Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                          Kommentar


                          • Re: verkrampfte Augenmuskeln

                            Entspannung wird vermutlich helfen, aber ich habe eine nachgewiesene chronische Schwermetallvergiftung ( allen voran Quecksilber und Nickel) Quecksilber lagert sich wenn Hirngängig, weitgehend im Visuellen Kortex an. MRT 2019 war allerdings unauffällig (wobei man sich da nur auf die Hypophyse konzentriert hat). MRT zur Kontrolle nächsten Monat folgt. Da geht es um Ausschluss eines Hypophysenturmors weil die Hypophyse gekrümmt ist.

                            Verdacht auf Morbus Wilson besteht. Cueruloplasmin erniedrigt, Kupferausscheidung relativ niedrig.
                            Befundbesprechung mit dem Arzt erfolgt am Montag. Weitere Tests werden diesbzgl. vermutlich auch folgen.

                            Ich sehe hier 2 eindeutige Risiken einer möglichen Gehirnschädigung. Ist mit diesen Informationen noch immer ein Nystagmus sehr unwahrscheinlich? bzw ist anhand des Videos kein Nystagmus erkennbar? Ich habe eben ein zweites Video gemacht, allerdings mit Augen zu. Auch da erkennt man das sich das Auge hin und her bewegt ( auch wenn nur leicht). Ich wollte es hochladen, leider gab es einen Fhhler. Ich versuche es heute Nachmittag noch einmal.

                            Somatische Auffälligkeiten bestehen seit Jahren.
                            Es fing alles mit Panikattacken an. Müdigkeit, Erschöpfung, Kribbeln in Arme und Beine, Anspannung, Muskelschmerzen allgemeines Unwohlsein. Hypogonadismus. Die Symptomatik fing so vor 3 Jahren an nach einer bösen Erkältung. Zu der Zeit habe ich begonnen meine Zähne wieder in Ordnung zu bringen ( Kariesbehandlung mit Amalgam). Die komplette Amalgamsanierung erfolgte dann wenig später bei einen anderen Zahnarzt ( jetzt sind nur Zemente drin). Zeitgleich begann auch die Schwermetallausleitung (Chelattherapie per Infusion)

                            Klar hilft Stress nicht und verstärkt jegliche Symptomatik. Man darf aber auch nicht immer alles auf Stress schieben.

                            Ich will den Teufel nicht an die Wand malen... ... haben Sie zusätzlich noch eine Übung um meine Augenmuskeln zu entspannen? Vielleicht sind es ja doch nur überarbeitete Augenmuskeln?

                            Kommentar


                            • Re: verkrampfte Augenmuskeln

                              Anbei das Video mit Augen zu.

                              www.liquidextasy.de/files/gmus.MP4




                              Das es sowas in lebhaften Träumen gibt weiß ich. Aber auch Tagsüber wenn man an nichts denkt?

                              Kommentar


                              • Re: verkrampfte Augenmuskeln

                                Guten Tag, teddito,
                                auch dieses Video deutet nicht auf einen Nystagmus hin. Unwillkürliche Bewegungen der Augen auch bei geschlossenen Lidern sind "normal".
                                Es gibt viele angebotene Übungen, die Sie versuchen können. Probieren Sie mal folgendes: Bei geschlossenen Augen das lockere Auflegen von Zeige- und Ringfingern für ca. 30 Sekunden - das 10 mal mit einer Pause von jeweils 10 Sekunden. Danach die Augen zunächst für einige Sekunden in die Ferne schauen lassen...
                                Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                                Kommentar