• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stacheldraht an kontrastreichen Kanten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stacheldraht an kontrastreichen Kanten

    Guten Tag,

    vor 3 Tagen am hellen Bildschirm hatte ich erstmal das Gefühl, mein linkes Auge sei verschmutzt. Gestern hatte ich dieses Gefühl erneut und am Abend machte ich ein paar Versuche und habe dabei folgendes festgestellt:
    - das linke Auge sieht unschärfer aber das könnte schon "immer" so gewesen sein
    - das linke Auge sieht deutlich dunkler und etwas andersfarbig (weniger rot, mehr blau)
    - das linke Auge kann Bereiche im oberen und unteren Sichtfeldbereich nicht mehr wirklich wahrnehmen, die für das rechte Auge noch klar erkennbar sind
    - das linke Auge zeichnet, wenn ich z.B. in eine helle quadratische Lampe schaue, an kontrastreichen Kanten zackenartige Verwischungen der Farben, was dann wie ein Stacheldraht um das weiße Quadrat aussieht.

    Ich war gestern Abend noch im augenärztlichen Notdienst, wo die Netzhaut nach Gabe einer Pupillenerweiternden Flüssigkeit untersucht wurde. Hier sieht alles perfekt aus.

    Ich habe Hashimoto und hatte bis vor kurzem häufiges Herzstolpern. Das Herzstolpern endete nahezu vollständig, nachdem ich begonnen habe Eisen zu nehmen.

    Nun ist die Frage, was könnte einen solchen Effekt verursachen? Eine endokrine Orbitopathie sollte sich wohl anders äußern und auch sonst scheint das Internet diese Symptome nicht zu kennen. Wäre ein leichter Augeninfarkt bei der Untersuchung der Netzhaut festgestellt worden?

    Haben Sie irgendwelche Ideen bezüglich der möglichen Ursache, wenn die Netzhaut in Ordnung ist?

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Ry


  • Re: Stacheldraht an kontrastreichen Kanten

    Der augenärztliche Notdienst hätte Sie in jedem Falle zu einem Augenarzt für die unmittelbare weitere Kontrolle überweisen müssen (sofern Sie ihm all diese Symptome auch mitgeteilt haben).
    Ansonsten ist es unerklärlich, warum dies unterlassen wurde. Der behandelnde Augenarzt wird dann alle weiteren Schritte unternehmen, ohne dass Sie nun in "Panik" verfallen müssten.

    Kommentar


    • Re: Stacheldraht an kontrastreichen Kanten

      Guten Tag, Rysarn,
      es macht wenig Sinn, spekulativ mögliche Ursachen in den Raum zu werfen (Linsentrübung? Sehnervveränderung? Angeborene Schwachsichtigkeit? Refratkionsfehler?...). Diese Frage sollte tatsächlich der behandelnde Augenarzt klären, der Sie untersucht.
      Ich gehe davon aus, dass kein dramatischer Sehverlust beim Notarzt gemessen wurde, da sonst vermutlich eine weiterführende Diagnostik empfohlen worden wäre. Es scheint mir also nicht wahnsinnig dringlich...
      Alles Gute für Sie!

      Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

      Kommentar