• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unterschiedliche Farbbwahrnehmung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterschiedliche Farbbwahrnehmung?

    Hallo ich bin weiblich, 19 und bei mir besteht Verdacht auf MS (auffälliges VEP rechts bei komplett unauffälligem MRT). Nun ist mir aufgefallen, dass ich rechts Farben etwas matter und gelblicher wahrnehme als links. Zwar sind die Farben noch relativ ähnlich, aber links sieht alles viel kälter aus, rechts eher wärmer und heller. Zudem kommt, dass sich rechts die Sehstärke sehr schnell verschlechtert hat (-0.75 dp in einem Jahr, bin inzwischen bei -6).
    kann dies auf eine MS hindeuten? Blickfeld und augeninnendruck sind in Ordnung.


  • Re: Unterschiedliche Farbbwahrnehmung?

    Guten Tag, Habibi889,
    eine Kurzsichtigkeitszunahme hat in der Regel keinen Zusammenhang mit einer MS. Eine verminderte Farbwahrnehmung könnte auf eine Sehnervenentzündung hindeuten. Aber worauf beruht denn überhaupt der Verdacht einer MS? Ggf. können Sie die Augen beim Augenarzt untersuchen lassen.
    Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

    Kommentar


    • Re: Unterschiedliche Farbbwahrnehmung?

      Hallo,
      ich hatte rechts ein auffälliges, verzögertes VEP, das kopf MRT war aber komplett normal. Beim Augenarzt war ich schon und er konnte nichts feststellen, er hat aber auch nicht meine Farbwahrnehmung getestet... hinzu kommt, dass mir aufgefallen ist, dass es bei der Sehschärfe doch nicht um Kurzsichtigkeit geht. Ich sehe auch im nahen Rechts etwas unschärfer bzw. kontrastloser als links. Aber ich habe dennoch auf beiden Augen 1.0 Sehkraft, was eben beim Augenarzt getestet wurde. Und zu den Farben: der Unterschied ist schon eher klein, nur merke ich das besonders stark, denn ich ich Auge lange zudecke und danach schnell zum andere Wechsel, dass das rechte eben alles in einer Art rotfilter mit warmen Farben wahrnimmt. Aber wenn ich nur schnell zwischen den Augen wechsele, ist das kaum zu merken. Soll ich jetzt nochmal zum Augenarzt oder was wäre in meinem Fall ratsam?

      Kommentar


      • Re: Unterschiedliche Farbbwahrnehmung?

        Guten Tag, Habibi889,
        ich denke, Sie können es zunächst darauf beruhen lassen und entspannen. Allerdings ist mir nicht klar, warum überhaupt ein VEP veranlasst wurde.
        Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

        Kommentar



        • Re: Unterschiedliche Farbbwahrnehmung?

          Sehr geehrte Frau Liekfeld. Ich habe momentan sehr große Probleme mit Krankheitsängsten, deshalb habe ich viele Untersuchungen auch den Ärzten aufgedrängt. Naja und jetzt hab ich den Salat. Ich bilde mir Symptome nicht ein, aber ich überinterpretiere sie glaube ich teilweise. Zumindest würde mir die Hälfte meiner Symptome, wie zb die unterschiedliche komtrastwahrnehmung beider Augen, niemals auffallen, wenn ich das nicht explizit testen würde.... Was mir gerade noch eingefallen ist, was ich auch der Neurologin und dem Augenarzt vergessen habe zu erzählen, ist, dass ich seit 2-3 Monaten manchmal ganz kurze sehausfälle habe. Das heißt, 1-5 mal die Woche wird für eine halbe Sekunde ganz ganz kurz alles schwarz. Als würde das Licht einmal flackern. Aber es ist eben nicht das Licht, sondern mein Sehvermögen. Nun mache ich mir natürlich auch diesbezüglich große Sorgen, dass das was ernstes sein kann oder was mit der MS oder sonstigen schwerwiegenden (neurologischen) Erkrankungen zu tun haben kann. Wissen sie, was das eventuell sein könnte?
          lg

          Kommentar


          • Re: Unterschiedliche Farbbwahrnehmung?

            Dann sollte mal das Nervenwasser Untersucht werden.
            Hat du Cortisol bekommen?

            Kommentar


            • Re: Unterschiedliche Farbbwahrnehmung?

              Bist du Arzt oder wie kommst darauf?

              Kommentar



              • Re: Unterschiedliche Farbbwahrnehmung?

                Weil durch das Nervenwasser auch die MS oder weitere Erkrankungungen im ZNS sichtbar sind?

                Kommentar


                • Re: Unterschiedliche Farbbwahrnehmung?

                  Guten Tag, Habibi889,
                  ich denke eher, dass es eine psychologische Komponente hat und Sie sich wirklich zu viel beobachten. Einen Anhalt für eine MS sehe ich nicht.
                  Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                  Kommentar