• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

    Nachdem ich Blinzel sehe ich manchmal auf dem rechten Auge einen Schwarzen Fleck der zu erst hell aufleuchten und dann schwarz wird. Er befindet sich immer recht oben in der Ecke und ist immer am selben Fleck. Er ist meistens am Morgen und Abend zu sehen. Er erinnert in der Art und Weise an einen Fleck den man bekommt wenn man ausversehen in die Sonne oder eine helle Lampe geblickt hat.


  • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

    Seit wie vielen Tagen/Wochen sehen Sie diesen schon, und wie lange hält der Effekt (sofern Sie ihn sehen) dann an (vermutlich 1 Sekunde)?

    Kommentar


    • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

      Ja so ungefähr
      ​​​​​​

      Kommentar


      • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

        Ich kann aus der Ferne hier nur nichts Kritisches oder Akutes vermuten.

        Kommentar



        • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

          Guten Tag, Gwyn,
          das hört sich am ehesten nach einer Glaskörper-Trübung an. Es scheint nichts Dramatisches...
          Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar


          • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

            Hallo gwyn,

            ich habe gerade mit einem ähnlichen Phänomen zu kämpfen, habe gestern dazu auch eine frage hier gestellt. Darf ich fragen ob bzw wann das wieder verschwunden ist oder ob sie beim Arzt waren?
            grüße, nicole

            Kommentar


            • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

              Guten Tag, Nicole,
              in der Regel verschwindet eine Glaskörpertrübung (sofern es eine ist) nicht so wirklich oder nur nach längerer Zeit, aber sie kann sich etwas ändern und nach einer Zeit nicht mehr stören, wenn man sie nicht beachtet...
              Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

              Kommentar



              • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

                Hallo zusammen,

                ich habe ähnliche Beschwerden. Beim Blinzeln nehme ich einen dunklen Kreis oder Fleck wahr, vor allem morgens und in der Dämmerung (fehlt mir gerade besonders auf, weil die Tage wieder kürzer werden). Schnelle Augenbewegungen erzeugen ebenfalls dieses Phänomenon, jedenfalls wenn ich auf eine helle Fläche schaue. Schliesslich sehe ich diesen Kreis ebenfalls bei geschlossenen Augen, dann ist er allerdings hell. Der Kreis ist also permanent da; die erwähnten Faktoren und nicht zuletzt die Aufmerksamkeit, die ich dem widme, steigern die Wahrnehmung. Der Kreis befindet sich übrigens im Sehzentrum.

                Ich leide außerdem an weiteren Sehstörungen, über die ich gerne einmal in einem eigenen Thread berichte.

                Bisher wurden folgende Untersuchungen durchgeführt:
                - mehrfache Untersuchung des Augenhintergrunds, Ergebnis: geschlängelte Gefässe der Netzhaut und laut AA "ein paar alte degenerative Stellen" links. Insgesamt sehe die Netzhaut laut AA gesund aus;
                - OCT, ebenfalls ohne Befund;
                - 2 Mal Gesichtsfelduntersuchung: beim ersten Mal ein kleines Skotom rechts, das zum Zeitpunkt der zweiten Untersuchung zum linken Auge "gewandert" ist. Daraufhin hat der AA ein MRT empfohlen, das ohne Befund geblieben ist.
                - Fest steht nur, dass ich unter trockenen Augen leide (tropfe 4-6 Mal am Tag + Gel für die Nacht).

                Über einen Erfahrungsausstausch und medizinische Einschätzungen würde ich mich sehr freuen!

                Kommentar


                • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

                  Wie lange schon bestehen die genannten Beschwerden und sehen Sie ihn sowohl auf dem linken als auch auf dem rechen Auge (jeweils das andere Auge so gut es geht zugehalten)?
                  Gibt es auch beschwerdefreie Zeiträume seit dem Auftreten?

                  Kommentar


                  • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

                    Danke für Ihre Antwort! Die Beschwerden bestehen seit Ende April, sie setzten zeitgleich mit Augenflimmern ein. Auslöser waren vermutlich falsche bzw. zu hoch dosierte Medikamente, nämlich ein Blutdrucksenker und ein Antidepressivum. Die Kombination hat für etwa zwei Wochen den Blutdruck recht stark gesenkt, danach habe ich beide Medikamente abgesetzt.

                    Den Kreis sehe ich auf beiden Augen und beschwerdefreie Zeiträume gibt es eigentlich nicht. Allerdings ist der Punkt mittlerweile kleiner, weniger hell (bei geschlossenen Augen) und insgesamt weniger auffällig. Auch das Flimmern ist nicht mehr ganz so schlimm. Allerdings hatte ich gehofft, dass nach Absetzen der genannten Medikamente die Beschwerden komplett verschwinden.

                    Kommentar



                    • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

                      Guten Tag, Bastian1190,
                      das hört sich harmlos an und könnte mit Glaskörper-Veränderungen zusammenhängen.
                      Ich denke, Sie könnten versuchen, weniger auf diese Symptome zu fokussieren...
                      Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                      Kommentar


                      • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

                        Danke für Ihre Antwort. Kann der Augenarzt solche Glaskörper-Veränderungen sehen? Mein Arzt sagte z.B., dass der Glaskörper nicht abgehoben sei.

                        Wegen des zu niedrigen Blutdrucks, ausgelöst durch die genannten Medikamente, vermute ich eine Durchblutungsstörung. Wie kann der Augenarzt so etwas feststellen?

                        Kommentar


                        • Re: Dunkler Fleck nach dem Blinzeln

                          Guten Tag, Bastian1190,
                          Glaskörpertrübungen kann der Augenarzt erkennen (in der Regel nach medikamentöser Erweiterung der Pupillen). Eine "Durchblutungsstörung" kann nicht zwingend erkannt werden, sondern nur durch Ausschluss anderer Parameter und aufgrund typischer Erscheinungen diagnostizieren.
                          Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                          Kommentar