• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Glaukom und Testosteron

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glaukom und Testosteron

    Ich habe folgende Frage:
    Mein Mann ist an beiden Augen Glaukom erkrankt und bereits aus therapiert. (Er tropft 5 x Täglich mit 3 verschiedenen Augentropfen) Jetzt kommt ein nachweislicher Testosteronmangel mit Werten von 2,465 und 2,275 gemessen im Abstand von 3 Monaten hinzu. Können Testosteron Medikamente die Druckwerte verändern. Wir sind ein wenig beunruhigt weil man uns keine genau aussage machen konnte.

    Rena68


  • Re: Glaukom und Testosteron

    Guten Tag, Rena68,
    ich denke eher nicht. Aber das kann ja leicht kontrolliert werden.
    Was heißt eigentlich "aastherapiert"? Ist Ihr Mann bereits operiert wegen des Glaukoms? Das wäre ja noch eine Option, wenn die Augentropfen nicht ausreichen...
    Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

    Kommentar


    • Re: Glaukom und Testosteron

      Danke für die Rückmeldung, sorry verschrieben, sollte aus therapiert heißen, Ja mein Mann ist bereits am linken Auge operiert Druck ist auch stabil aber leider ist er auf dem Auge zu 90% erblindet, deshalb möchte man mit einer OP am rechten Auge auch noch warten bis es quasi nicht mehr geht. er wird alle 6 Monate regelmäßig mittels Lasermessung Untersucht . Druckmessungen werden alle 3 Monate durchgeführt. Da mein Mann aber sehr na ja sagen wir mal schüchtern ist wollte er mit seinem Arzt nicht über seinen Libido Verlust reden, dabei habe ich schon mal überlegt ob es nicht evtl. an den Tropfen liegen könnte.

      Kommentar


      • Re: Glaukom und Testosteron

        Guten Tag, Rena68,
        tatsächlich ist das eine mögliche Nebenwirkungen von Augentropfen, in denen ß-Blocker enthalten sind. Dann müsste man eine Alternative finden. Grundsätzlich ist es ggf. sinnvoll, mit einer Operation am "letzten" Auge nicht allzu lange zu warten, wenn Augentropfen nicht ausreichen oder Nebenwirkungen haben.
        Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

        Kommentar