• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Li 20% Re 90% Dringend

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Li 20% Re 90% Dringend

    Ich wende mich an Sie für eine Experten Meinung. Beide Augen Katarakt OP. Auge links 25.11.2019. Auge rechts 13.01.2020. Das Problem: linkes Auge aktuell << 40% Sehkraft (mit "Brille"). OCT, Laser Tomografie, Gesichtsfeld = "alles okay". Linse sitzt richtig. Sehnerv okay. Alles gut sagt mein Augenarzt - er kann nichts entdecken, woran das liegen könnte. Morgen Gespräch mit Operateur. Ich bitte um Ihre Beurteilung. Danke und mfG.


  • Re: Li 20% Re 90% Dringend

    Wie war denn die Sehschärfe links, als Sie noch keinen Grauen Star hatten? Hat man bei Ihnen einmal ein Schielen des linken Auges diagnostiziert oder bereits in früher Kindheit einen signifikanten Unterschied der Brillenwerte des rechten und linken Auges? Wenn ja, könnte es sich um eine sog. Amblyopie handeln. Ansonsten könnte es an den Brillengläsern liegen, die ggf. noch nicht korrekt ausgemessen bzw. angepasst sind.

    Kommentar


    • Re: Li 20% Re 90% Dringend

      An gast007: Hatte nie geschielt. Brille erst ab Alter 50 J. Seit der OP gibt es noch keine Brille - zu früh. Die meinerseits genannte "Brille" war diese beim Augenarzt.

      Kommentar


      • Re: Li 20% Re 90% Dringend

        Schwankt die Sehschärfe links - also ist sie mal besser, mal schlechter?

        Kommentar



        • Re: Li 20% Re 90% Dringend

          Ja, das stimmt. Ist Tagesform abhängig. Vielleicht zwischen 20% und 40% - geschätzt.

          Kommentar


          • Re: Li 20% Re 90% Dringend

            Was hat der Operateur gesagt?

            Kommentar


            • Re: Li 20% Re 90% Dringend

              Die Brille wird es ausgleichen. Begründung: Die Hornhaut links wäre stärker gekrümmt gewesen als rechts. Vor einer OP (neue Kunstlinse) könnte man nicht sagen, dass die Sehstärken beider Augen gleich ausfallen werden. Die neue Brille wäre schwächer als die alte (vor der OP). Da ich nun seit über 3 Monaten mit diesen unterschiedlichen Augen leben muss gebe ich zunächst resigniert auf - und hoffe, das sich das mit der neuen Brille alles beruhigt. Aber, das war nicht der Anspruch für die Katarakt OP.

              Kommentar



              • Re: Li 20% Re 90% Dringend

                Guten Tag, B711,
                wenn Sie mit einer Korrektur (z.b. Brille) eine volle Sehkraft erreichen, ist das zumindest beruhigend. Wenn Sie die Brille los werden wollen, könnte man ggf. eine Laserkorrektur im Sinne einer "kosmetischen" Operation durchführen (keine Kassenleistung), aber eine Brille ist ja keine Schande. Waren Sie denn zuvor Brillen-unabhängig?
                Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                Kommentar


                • Re: Li 20% Re 90% Dringend

                  Schönen Dank für Ihre Nachricht, Frau Dr. Liekfeld. Zunächst zu Ihrer Frage: Nein, eine G-Brille hatte ich seit vielen Jahren bis zum letzten November.
                  Mein Hauptproblem jetzt, auch mit neuer G-Brille, ist das Delta zwischen links und rechts. Mit der neuen Brille Autofahren ist "schlechter" als ohne.
                  Liegt das daran, dass ich über 1/4 Jahr mit dieser Differenz sehen musste ich sich das "Hirn" darauf eingestellt hat? Was können Sie mir raten?
                  MfG Bernd.

                  Kommentar


                  • Re: Li 20% Re 90% Dringend

                    Guten Tag, Bernd,
                    was ist denn eine G-Brille?
                    Wenn Sie ohne Brille besser Autofahren können, ist die Brille vermutlich nicht ideal angepasst. Das sollten Sie dann noch einmal mit dem Optiker besprechen. Wie sind denn die konkreten Brillenwerte?
                    Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                    Kommentar



                    • Re: Li 20% Re 90% Dringend

                      Hallo Frau Dr. Liekfeld. Unter G verstehe ich Gleitsicht - das steht vor den optischen Daten, wie folgt:
                      R sph 0,00 cyl -0,75 A 70 ADD 2,50
                      L sph -0,75 cyl -1,50 A 34 ADD 2,50
                      Freue mich auf Ihre Mitbeurteilung. Gruß. Bernd.

                      Kommentar


                      • Re: Li 20% Re 90% Dringend

                        Guten Tag, Bernd,
                        die Brillenstärken rechts und links unterscheiden sich nicht so stark, dass es ein Problem mit dem beidäugigen Sehen geben sollte. Vielleicht kommen Sie einfach nur mit dem Prinzip der Gleitsicht nicht so gut klar, oder aber diese konkreten Gläser sind nicht gut auf Ihre Augen abgestimmt. Sie sollten das mit dem Optiker klären (aber am besten erst, wenn sich die Corona-Situation entspannt hat).
                        Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                        Kommentar


                        • Re: Li 20% Re 90% Dringend

                          Hallo Frau Dr. Liekfeld, ich habe doch noch eine Frage. Mir ist erst jetzt aufgefallen, dass die optischen Daten für ADD unterschiedlich sind. Ich gab Ihnen die Daten vom Optiker, aber die Daten vom Augenarzt der Klinik sind wie folgt: Ferne R 0,00 L -0,75 Nähe R +2,50 L +1,75.
                          Kann es sein, dass dieser Unterschied einen Einfluss auf mein Sehvermögen hat? MfG Bernd

                          Kommentar


                          • Re: Li 20% Re 90% Dringend

                            Guten Abend, B711,
                            der Unterschied erklärt sich aus dem Unterschied in der Ferne (die absolute Addition ist die selbe).
                            Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

                            Kommentar