• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fluoropos und Schwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fluoropos und Schwangerschaft

    Hallo


  • Re: Fluoropos und Schwangerschaft

    Leider wurde mein Text nicht übernommen...
    meine Vorgeschichte:
    Autoimmunerkrankung, die Risse bzw. Narben in der Hornhaut hervor ruft. Derzeitige Behandlung mit Fluoropos und VisuXL. Beides je 3x am Tag. Es ist ein sehr langsames Ausschleichen vorgesehen. Die Behandlung mit Efflumidex zuvor hat nicht geklappt, bereits beim Ausschleichen traten die Beschwerden wieder auf.

    Aus persönlichen Gründen möchte ich dringend die Pille absetzen. Der Kinderwunsch steht zwar nicht im Vordergrund, jedoch wäre ab diesem Zeitpunkt eine Schwangerschaft gut möglich. Wenn es passiert, passiert es. Im Beipackzettel der Augentropfen steht allerdings, dass die Tropfen im ersten Schwangerschaftsdrittel nicht angewandt werden dürfen und schon beim Beabsichtigen einer Schwangerschaft der Arzt gefragt werden soll.

    Meine Frage ist nun:
    Wie gehe ich weiter vor?
    Darf ich die Augentropfen nach Absetzen der Pille noch verwenden? Ansonsten würde sich höchstwahrscheinlich meine Sehleistung wieder enorm verschlechtern, hinzu kommen stechende Schmerzen usw.
    Ich befinde mich derzeit im Zwiespalt. Es ist keine Option für mich die Pille noch monatelang weiter zu nehmen, natürlich ist mir die Augenbehandlung aber auch enorm wichtig.
    Zudem hat mein Arzt mir eröffnet, dass es jahrelang dauern kann bis man die Autoimmunerkrankung in den Griff bekommen hat. Daher hab ich auch keine Garantie ob es nun mit dieser Behandlungsmethode funktioniert dh. es ist keine absehbare Zeit in der ich mit dem Absetzen der Pille warten könnte..

    Ich bitte und freue mich über Antworten!
    Liebe Grüße,
    Stefanie

    Kommentar


    • Re: Fluoropos und Schwangerschaft

      Guten Tag, Stefanie,
      die Fluoropos-Augentropfen stellen keine Katastrophe dar, wenn Sie darunter schwanger würden. Es handelt sich um ein Kortison, das erstens kaum so resorbiert wird, dass es in entscheidenden Mengen in den Blutkreislauf gelangt und zweitens auch dann keine Schäden beim Embryo hervorrufen sollte. Aber natürlich sollten Sie das besprechen, falls Sie wirklich schwanger werden.
      Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

      Kommentar


      • Re: Fluoropos und Schwangerschaft

        Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort!!

        Kommentar



        • Re: Fluoropos und Schwangerschaft

          Gerne und alles Gute!
          A. Liekfeld.

          Kommentar